Von der Zigarettenfabrik bis zur Flussinsel

„Kreatives“, „Modernes“, „Traditionelles Erbe“ und „Natur“ – Unter diesen Titeln verbergen sich die insgesamt 13 neuen und beeindruckenden Veranstaltungsorte der beliebten MICE-Destination Korea. Neben der lebendigen Kunst- und Kulturszene des Landes, liegt der Fokus der Locations auf der reichen Geschichte und den vielfältigen Naturlandschaften. So tagen Eventteilnehmer zukünftig in einer alten Zigarettenfabrik, zwischen digitalen Comics oder auf einer Insel im Hangang-Fluss. Seit dem Ausbruch von Covid-19 hat die schnelle und gut organisierte Reaktion es dem Land ermöglicht, für die sichere Ausführung von Events zu sorgen. Wie in allen Tagungs- und Konferenzzentren verfügen so auch die neuen Locations über alle Sicherheitsstandards. Mit der Erweiterung des Venue-Portfolios schafft Korea Inspirationen für Veranstaltungen und Incentivereisen von morgen, die mit zahlreichen Support-Programmen unterstützt werden.

Künstlerische und kulturelle Inspirationen: KOMANCO in Bucheon, Provinz Gyeonggi-do


Eventplaner wählen aus vielen Genres des Kunsthandwerks, der Kultur, Animation und Co. zahlreiche individuelle Veranstaltungsorte, die eine kreative Atmosphäre zum Arbeiten bieten. Die Korea Manhwa Contents Agency (KOMANCO) befindet sich in Bucheon, Ostasiens erste von der UNESCO als kreative Stadt der Literatur ausgewiesene Stadt. Das preisgekrönte KOMANCO-Gebäude befindet sich gegenüber des Korea Manhwa Museums und verfügt über eine rund 2.800 Quadratmeter große Kongresshalle mit Platz für rund 500 Personen. Im Animation Cinema finden bei Klassenraumbestuhlung rund 380 Personen einen Sitzplatz. Darüber hinaus sind drei Seminarräume mit Kapazitäten von bis zu 35 Personen vorhanden, die sich für Networking-Veranstaltungen eignen. Zwischen den Meetings erfahren Teilnehmer auf dem Webtoon-Campus alles über die neue Art der digitalen Comics und schauen im angrenzenden Museum K-Webtoon-Künstlern bei der Erstellung ihrer Comics über die Schultern. Das KOMANCO ist in 43 Kilometer vom internationalen Flughafen Incheon und 300 Meter von der U-bahnstation Samsan Gymnasium Station entfernt.

Inspirierende Spitzentrends: Daegu Art Factory in Junggu, Daegu

Wie das Orsay Museum in Paris entstand die Daegu Art Factory im Zuge der Stadterneuerung, als das Lagerhaus einer 1949 erbauten Zigarettenfabrik in einen Kunstraum umgewandelt wurde. Die alten Außenwände aus rotem Backstein sind erhalten geblieben, aber im Inneren befinden sich jetzt eine breite Lobby und moderne Kunstwerke. Zu den Einrichtungen gehören die Suchang-Halle mit 120 Sitzplätzen, sowie kleinere Tagungs- und Seminarräume für bis zu 30 Personen und ein Buchcafé im ersten Stock. Für ein passendes Rahmenprogramm eignet sich die Besichtigung des benachbarten Suchang Youth Mansion, das einst der Fabrikschlafsaal war, und der Daegu Modern Culture Alleys − 1,2 Kilometer lange Gassen gefüllt mit Architektur und Kultur aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Teilnehmer erreichen die Daegu Art Factory in 30 Minuten mit dem Auto vom internationalen Flughafen Daegu.

Ursprünge der koreanischen Kultur: Hanji-Themenpark in Wonju, Provinz Gangwon-do

Korea ist bekannt für die Herstellung von traditionellem Hanji, dem koreanischen Papier, das in Wonju, dem Sitz der Provinzregierung und Heimat vieler buddhistischer Tempel, entstanden ist. Der Hanji-Themenpark zeigt lokale Artefakte und Kunstwerke aus Hanji. Events finden hier in Tagungsräumen für 30, 80 und 200 Personen sowie im Freien mit einer Außenbühne und abgestuften Sitzgelegenheiten statt. Rund um die Geschichte des Papiers erfahren Eventteilnehmer auf einer Tour zum Gangwon Gamyeong (Büro des Provinzgouverneurs der Joseon-Ära) und zum Museum für antike asiatische Holzschnitte im Myeongjusa-Tempel alles zum Thema Hanji und frühes Drucken. Darüber hinaus machen Teilnehmer bei Hanji- und Bastelkursen praktische Erfahrungen. Der nächstgelegenste Flughafen Wonju befindet sich 15 Kilometer entfernt. Den internationalen Flughafen Incheon erreichen Teilnehmer in weniger als zwei Stunden.

Naturnahes Tagen: Nodeulseom in Seoul

Der Hangang-Fluss durchquert Seoul von Ost nach West und schafft eine beeindruckende Naturlandschaft inmitten der großen, kosmopolitischen Hauptstadt. Nodeulseom, eine der Inseln am Fluss, ist ein besonderer Veranstaltungsort, der von beiden Seiten des Flusses durch eine Fußgängerbrücke verbunden ist, die parallel zur Hangangdaegyo-Brücke verläuft. Eventteilnehmer tagen dort mit Blick auf den Fluss und die Stadt. Auf der Westseite der Insel befindet sich das 1.400 Quadratmeter große Nodeul Live House, das über Kapazitäten für rund 900 Personen bei Stehempfängen und rund 460 Personen bei Theaterbestuhlung verfügt. Der zweitgrößte Saal ist die Forest Multi Hall, die bei Bankettbestuhlung Platz für maximal 160 Personen bietet. Weitere kleinere Seminarräume eignen sich für Meetings mit bis zu 50 Teilnehmern. Letztere grenzen an eine Naturlandschaft an, wodurch das Gefühl entsteht, in einem ruhigen Wald zu sein. Auch eine Music Lounge sowie ein Buchcafé und ein angrenzender Park stehen für unvergessliche Partys und Empfänge zur Verfügung. Der internationale Flughafen Incheon befindet sich 50 Autominuten und der internationale Flughafen Kimpo 40 Autominuten von Nodeulseom entfernt.

ÜBER SÜDKOREA

Traditioneller Charme und visionäre Trendsetter – eine unschlagbare Kombination, die Korea auszeichnet. Die Destination war in der Vergangenheit Gastgeber beachtlicher Veranstaltungen, von groß angelegten Konferenzen wie der Rotary International Convention mit mehr als 44.000 Delegierten bis hin zu hochrangigen Meetings. Darüber hinaus gilt das Land als besonders innovativ und punktet mit renommierten Branchenexperten und Pionieren, die MICE-Gruppen für inspirierende Keynotes auf ihrer Veranstaltung hinzuziehen können. Über eine gute Fluganbindung in rund elf Stunden aus westeuropäischen Großstädten erreichbar, bietet Korea vor Ort eine exzellente Infrastruktur, darunter kostenloses Wi-Fi in öffentlichen Bereichen mit einer der schnellsten Internetverbindungen weltweit. Veranstaltungsplaner auf Locationsuche wählen aus einer Vielfalt an Konferenzzentren sowie modernen oder traditionellen Veranstaltungsorten aus. Ein sicheres und auf Nachhaltigkeit fokussiertes Umfeld sowie abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten und Erlebnisse für attraktive Rahmenprogramme ergänzen das MICE-Angebot der Destination Korea.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Lieb Management & Beteiligungs GmbH
Bavariaring 38
80639 München
Telefon: +49 (89) 6890638-0
Telefax: +49 (89) 6890638-39
http://www.lieb-management.de

Ansprechpartner:
Katja Broschart
Telefon: +49 (89) 5526-7890
E-Mail: katjab@lieb-management.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel