Datensicherheit: ADAC, HUK und Dekra fordern Treuhänder für Autodaten

Die Speicherung von Autodaten soll in Zukunft nicht mehr bei den Automobilherstellern liegen, sondern bei einem neutralen Datentreuhänder. Das forderten der Automobilclub ADAC, der Versicherer HUK-Coburg und die Prüfgesellschaft Dekra am Mittwoch auf dem digitalen auto-motor-und-sport-Kongress in Stuttgart. „Die Daten müssen an einer neutralen Stelle mit offener Technikplattform gesammelt werden. Und nur nach Zustimmung des Users dürfen die Daten weitergegeben werden“, sagte ADAC-Technikpräsident Karsten Schulze. Nicht zuletzt die Verkehrssicherheit könne von einer Nutzung dieser Daten erheblich profitieren. „Wenn die Autofahrer fünf Kilometer vor mir die Scheibenwischer einschalten, dann nützt mir das viel, wenn ich davon erfahre“, so Schulze.

Diese mögliche Nutzung der Daten dürfe nicht den Autoherstellern überlassen werden. „Wir brauchen eine Parallelwelt zu den Servern der Autohersteller, die natürlich das Auto am Laufen halten müssen“, so Dekra-Vorstandschef Stefan Kölbl. Dabei müssten die Daten direkt vom Auto zum Server des Treuhänders fließen. Der Umweg über die Server der Autohersteller sei keine gute Lösung, meint ADAC-Vorstand Schulze. „Wenn man nur die Daten der Hersteller nimmt, dann haben diese einen Zeitvorsprung und es besteht die Gefahr, dass der Wettbewerb behindert wird.“


Dass sich die Autofahrer in großer Zahl gegen die Weitergabe und Nutzung ihrer Daten wehren, das glaubt ADAC-Technikvorstand Schulze nicht. „Ich kenne Keinen, der ein Smartphone hat, aber die ganzen Apps nicht nutzt.“ Deshalb glaube der ADAC nicht, dass sich die Verbraucher gegen die Datenübertragung wehren. Vielmehr glaube er, dass die Autobesitzer künftig selbst entscheiden welche Daten sie weitergeben werden und welche Dienste sie umgekehrt nutzen wollen. Klar sei: Wer der Weitergabe der Daten widerspricht, könne dann auch nicht davon profitieren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

S-Press | medien
Bonngasse 3
53111 Bonn
Telefon: +49 (228) 6965-45
http://www.s-press-medien.de

Ansprechpartner:
Axel Mörer-Funk
Telefon: +49 (170) 4037880
E-Mail: axe@s-press-medien.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel