Mit Saaten aus eigenem Anbau: Schüler eröffnen Online-Wildvogel-Restaurant als bundesweites grünes Start-up

Startschuss frei für das erste deutschlandweite grüne Schüler Start-up: Im November öffnet ein nachhaltiges Wildvogel-Restaurant mit Saaten aus eigenem Anbau auf www.wildvogel-futter.de seine (virtuellen) Tore.    

Hinter dem Portal steht eine deutschlandweite Schüler-Firma, die von der Naturschutzorganisation www.wilde-natur.org ins Leben gerufen wurde. Aktuell sind neun Schulen aus vier Bundesländern beteiligt – Tendenz steigend.


Ziel des jungen Startups ist es, in der kreativen Nische Wildvogelfutter Landwirten einen profitablen, aber auch naturschutzfreundlichen Anbau verschiedener Sämereien zu ermöglichen. Durch den Direktverkauf im Internet hoffen die Schülerinnen und Schüler, dem Landwirt genügend Vergütung zahlen zu können, so dass das Experiment von derzeit fünf Hektar Fläche (ca. 7 Fußballfelder) in den kommenden Jahren ausgeweitet werden kann.

Für den Anbau an der Nordseeküste haben die Jungunternehmer sich sogar zwei biologische Experten als externe Berater hinzugeholt, um Anbau und Produkt im Sinne des Naturschutzes umzusetzen. Unter anderem berät Deutschlands Wildvogelfutter-Guru Prof. Dr. Peter Berthold die Schülerinnen und Schüler.

Im Wildvogel-Restaurant www.wildvogel-futter.de finden sich u.a. verschiedene Speisen, Serviervorschläge, eine Stammgast-Box und eine Bar. Alle Speisen werden vegan zubereitet und jeder Bestellung wird ein Gruß aus der Küche beigelegt.

„Uns ist es wichtig zu vermitteln, die Natur um uns herum zu achten und sie zu schützen. Unsere Grund-Idee war, eine gewissen Originalität in die Wildvogelfutter-Branche zu bringen, und unsere gefiederten Freunde auch von unserer Philosophie her als willkommene Gäste anzusehen“, so Schülerin Lenya Beyersdorff (16) aus Hamburg, die in der Schüler-Firma für Presse und Marketing zuständig ist.

Die Naturschutzorganisation www.wilde-natur.org ist überrascht vom positiven Zulauf für das erste deutschlandweite grüne Schüler-Startup ist. „Wir haben verschiedene Teams gebildet: Produktmanagement, Marketing, Website/ IT etc.“, so Elke Freimuth, Gründerin von wilde-natur.org. 2008 gründete sie eat-the-world, die kulinarische Stadtführung, und verkaufte das Unternehmen 2017 an Gruner + Jahr. „Ich freue mich, mein Wissen aus der Geschäftswelt an junge Naturschützer weitergeben zu können. Gerne möchte unser Team von wilde-natur.org grüne Start-up Initiativen auch zukünftig stärker in den Fokus rücken.“

Die ersten Leckerbissen können ab sofort schon auf www.wildvogel-futter.de  erworben werden. Die Auslieferung der selbst angebauten Sämereien erfolgt dann nach der Ernte im Herbst 2021.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

wilde-natur.org gGmbH
Zollhaus 1
21785 Belum
Telefon: +49 (4752) 2224546
http://www.wildvogel-futter.de

Ansprechpartner:
Lenya Beyersdorff
E-Mail: marketing@wildvogel-futter.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel