Lyxor ETF Money Monitor Oktober 2020: ESG-ETFs verbuchen 90 Prozent aller Zuflüsse

Im Oktober erfreuten sich europäische Fonds und ETFs über alle Anlageklassen hinweg beständiger Zuflüsse, mit einem starken Netto-Neugeldzuwachs bei Aktienfonds von 18,9 Milliarden Euro und bei Rentenfonds von 20,1 Milliarden Euro. In beiden Anlageklassen bevorzugten die Anleger globale Engagements.  

Rentenfonds und Renten-ETFs erzielten zusammen ein Netto-Neugeldvolumen von 20,1 Milliarden Euro, davon flossen 18,3 Milliarden Euro in offene Fonds und 1,8 Milliarden Euro in ETFs.


Aktienfonds und Aktien-ETFs erzielten Netto-Zuflüsse von 18,9 Milliarden Euro, davon flossen 16,2 Milliarden Euro in Fonds und 2,7 Milliarden Euro in ETFs. Anleger investierten vor allem in globale Aktien – branchenübergreifend wie auch in Sektorenprodukte –, daneben auch in US-amerikanische sowie Schwellenmarkt-Aktien, bei Letzteren insbesondere in chinesische Aktien.  

Betrachtet man nur die ETFs, so flossen im Oktober 4,8 Milliarden Euro insgesamt in ETFs. Davon gingen 1,8 Milliarden Euro in Renten-ETFs und 2,7 Milliarden Euro in Aktien-ETFs. 

Mit Zuflüssen von 4,3 Milliarden Euro verzeichneten ESGETFs einen weiteren Rekordmonat. Damit machten die ESG-ETF-Zuflüsse fast 90 Prozent aller Zuflüsse in ETFs aus.

Ungewisse Aussichten für Unternehmensanleihen

Die durch Covid-19 ausgelösten Marktturbulenzen zu Beginn des Jahres veranlassten viele Anleger, ihre Unternehmens- und diversifizierten Anleihebestände in drastischem Umfang zu verkaufen. Während des "Coronavirus-Markt-Meltdowns" im März mussten festverzinsliche Fonds und ETFs Abflüsse in Höhe von 510 Milliarden US-Dollar hinnehmen, den größten monatlichen Abfluss seit Beginn der Aufzeichnungen.  

Der Stress an den Märkten ließ die Spreads von Unternehmensanleihen auf Niveaus steigen, die seit der Finanzkrise von 2008 nicht mehr gesehen wurden. Die erhöhten Marktbelastungen führten dazu, dass die Zentralbanken weltweit mit beispiellosen Stimulus-Programmen einschritten. Die umfangreiche Unterstützung der Zentralbanken, einschließlich der Käufe von Unternehmensanleihen durch die US-Notenbank Fed auf dem Sekundärmarkt mittels ETFs, stabilisierte schließlich die Marktbedingungen. Die Spreads von Unternehmensanleihen normalisierten sich wieder, und die Markterholung wurde durch kräftige Zuflüsse in Unternehmensanleihen sowohl in Europa als auch in den USA unterstützt. 

Der wiedererwachte Appetit auf Unternehmensanleihen drückte die Kreditspreads auf das Vorkrisenniveau zurück, und das zu einer Zeit, in der die wirtschaftliche Unsicherheit nach wie vor groß ist. Seit dem Sommer sind jedoch die Zuflüsse in Unternehmensengagements in Dollar wie auch in Euro in allen Bonitätsklassen zum Stillstand gekommen. 

Angesichts des begrenzten Aufwärtspotenzials für Unternehmensanleihen und der großen Unsicherheit darüber, wie eine Erholung aussehen wird, bleibt die Frage nach der Erholung in diesem Bereich spannend.

Weitere Informationen können Sie dem Lyxor Money Monitor Oktober 2020 entnehmen, den wir am Ende dieser Email als PDF-Anhang beigefügt haben.

Lyxor Asset Management1 und Lyxor International Asset Management2 (Lyxor Gruppe) gehören direkt bzw. indirekt zu 100 Prozent zur Société Générale.

Die Lyxor Gruppe ist ein europäischer Asset Management Spezialist für alle Anlagestile – aktiv, passiv oder alternativ. Von ETFs bis hin zu Multi-Management, mit Assets under Management sowie Assets under Advisory in Höhe von 145,5 Milliarden Euro* entwickelt Lyxor innovative Anlagelösungen, um langfristigen Herausforderungen in der Vermögensverwaltung gerecht zu werden. Dank ihrer Experten sowie ihres Researchs und langjähriger quantitativer Erfahrung kombiniert Lyxor die Suche nach Performance und Risikomanagement.

Lyxor Asset Management S.A.S. ist von der „Autorité des marchés financiers" (französische Aufsichtsbehörde) unter der Nummer GP98019 zugelassen.
Lyxor International Asset Management S.A.S. ist von der „Autorité des marchés financiers" (französische Aufsichtsbehörde) unter der Nummer GP04024 zugelassen.
* Einschließlich 13,1 Mrd. EUR Assets under Advisory. Äquivalent zu 162,9 Mrd. USD an Assets under Management und Advisory (einschließlich 14,6 Mrd. USD an Assets under Advisory) per Ende Juni 2020.

Disclaimer

Die Umstände, unter denen diese Veröffentlichung erstellt wurde, sind derart, dass es nicht angebracht ist, sie als unabhängiges Investment Research im Sinne der MiFID Regelung zu charakterisieren. Insofern sollte es als Marketingkommunikation behandelt werden, auch wenn es Researchempfehlungen enthält. Diese Veröffentlichung unterliegt keinem Handelsverbot vor der Verbreitung von Investment Research. Lyxor muss jedoch über Richtlinien verfügen, um die Konflikte zu handhaben, die bei der Produktion von Research auftreten können, einschließlich der Verhinderung des Handels vor Verbreitung von Investment Research.

Dieses Material wurde ausschließlich zu Informationszwecken erstellt und stellt kein Angebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten oder zur Teilnahme an einer Anlagestrategie dar. Dieses Material soll nicht alle Bestimmungen zusammenfassen oder enthalten, die in einem offiziellen Angebotsdokument enthalten wären.  

Der Kauf oder Verkauf von Wertpapieren sollte nur auf der Grundlage eines endgültigen offiziellen Angebots erfolgen. Durch den Erhalt dieses Materials entsteht keine Beratungsbeziehung. Dieses Material sollte nicht als Rechts-, Geschäfts- oder Steuerberatung ausgelegt werden. Eine ausführlichere Erörterung der mit der Anlage in einen Fonds verbundenen Risiken und steuerlichen Überlegungen ergibt sich aus den vollständigeren Angaben in den Angebotsunterlagen für diesen Fonds.

Dieses Material wurde nicht in Bezug auf bestimmte Anlageziele, finanzielle Situationen oder die besonderen Bedürfnisse eines bestimmten Unternehmens oder einer bestimmten Person erstellt. Anleger sollten die Risiken selbst einschätzen und sich über die Angemessenheit einer Anlage in Wertpapiere oder Finanzinstrumente oder die Teilnahme an einer Anlagestrategie beraten lassen. Bevor Sie sich für eine Anlage in ein Konto oder einen Fonds entscheiden, sollten Sie die entsprechenden Kundenvereinbarungen und Angebotsunterlagen sorgfältig lesen. Es wird keine Zusicherung gemacht, dass Ihre Anlageziele erreicht werden. Dieses Material ist nicht für Privatkunden bestimmt.

Beschreibungen des Anlageprozesses, des Risikomanagements, der Portfoliomerkmale oder der statistischen Analyse dienen nur zur Veranschaulichung. Sie passen nicht auf alle Situationen und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Hinweis auf zukünftige Ergebnisse, und es ist unmöglich vorherzusagen, ob der Wert eines Fonds oder Index im Laufe der Zeit steigen oder fallen wird.

Während die Informationen in diesem Material aus Quellen stammen, die als zuverlässig gelten, garantieren weder die Société Générale („SG“) noch Lyxor Asset Management S.A.S. („Lyxor AM“) oder ihre verbundenen Unternehmen deren Richtigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit. Wir sind nicht verpflichtet, solche Informationen zu aktualisieren oder anderweitig zu überarbeiten, wenn sie sich ändern. Alle hier geäußerten Meinungen sind Aussagen unseres Urteils zu diesem Datum und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. SG, Lyxor AM und ihre verbundenen Unternehmen übernehmen keine treuhänderische Verantwortung oder Haftung für finanzielle oder sonstige Konsequenzen, die sich aus einer Anlage in ein hierin beschriebenes Wertpapier oder Finanzinstrument oder in ein anderes Wertpapier oder aus der Umsetzung einer Anlagestrategie ergeben.

Lyxor AM und seine verbundenen Unternehmen können von Zeit zu Zeit in Bezug auf die hier beschriebenen Wertpapiere und Finanzinstrumente Geschäfte tätigen, vom Handel profitieren, diese halten, Positionen halten oder als Market Maker, Berater, Broker oder auf andere Weise fungieren. Die hier aufgeführten Servicemarken sind das ausschließliche Eigentum von SG und seinen verbundenen Unternehmen.

Hedgefonds können in Futures und andere derivative Instrumente investieren. Der Futures-Handel und andere Derivate können ein extrem hohes Maß an Hebelwirkung ermöglichen und die Fonds unter anderem Volatilität, Marktilliquidität, Marktrisiken, rechtlichen Risiken und operationellen Risiken aussetzen. Hedge-Fonds können Risiken in Bezug auf nicht inländische Märkte ausgesetzt sein, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Risiken in Bezug auf Wechselkurs, Steuern, Liquiditätsmangel, Marktmanipulation, politische Instabilität und Transaktionskosten. Eine Anlage in einen Hedgefonds kann einem Totalverlust unterliegen. Diese Präsentation enthält die Ansichten von Lyxor AM-Analysten und / oder -Strategien. Die in dieser Präsentation vertretenen Ansichten können von den Meinungen und Empfehlungen anderer Abteilungen der SG abweichen.

Hinweis zu Indizes: Indizes sind für Direktinvestitionen nicht verfügbar. Ein Vergleich mit einem Index bedeutet nicht, dass eine Anlage in einen Fonds mit einer Anlage in die von diesem Index vertretenen Fonds oder Wertpapiere vergleichbar ist. Ein Fonds wird aktiv verwaltet, während ein Index ein passiver Wertpapierindex ist. Indizes sind selbst nicht investierbar und enthalten daher nicht den Abzug von Gebühren und anderen Kosten, die mit einer Anlage in einen Fonds verbunden sind. Nicht alle der hier genannten Fonds, die Indizes umfassen, sind für US-amerikanische Anleger unter anderem aufgrund der Umsetzung der Volcker-Regel geeignet. Weitere Informationen finden Sie in der Angebotsunterlage für diese Fonds.

Anlagen in oder in Verbindung mit Hedge-Fonds sind hochspekulativ und können durch den unregulierten Charakter von Hedge-Fonds und den Einsatz von Handelsstrategien und -techniken nachteilig beeinträchtigt werden, die für nach dem 40er-Gesetz registrierte Fonds normalerweise verboten sind. Hedge-Fonds sind in Bezug auf Informationen und Preise in der Regel weniger transparent und haben viel höhere Gebühren als registrierte Fonds. Anlegern von Hedgefonds wird möglicherweise nicht der gleiche Schutz gewährt wie Anlegern von Fonds, die gemäß dem 40er-Gesetz registriert sind, einschließlich Gebührenbeschränkungen, Kontrolle der Anlagepolitik und Berichtspflichten.

Quelle: Dieses Dokument wurde von Lyxor Asset Management S.A.S., 17 Cours Valmy, 92800 Puteaux, erstellt. Lyxor AM ist eine französische Verwaltungsgesellschaft, die von der Autorité des Marchés-Finanziers zugelassen wurde und den Vorschriften der Richtlinien OGAW (2014/91 / UE) und AIFM (2011/61 / EU) unterliegt. Lyxor AM ist außerdem bei der US-amerikanischen Commodity Futures Trading Commission als registrierter Warenpoolbetreiber und Berater für den Warenhandel registriert.

Über Lyxor International Asset Management S.A.S Deutschland

Lyxor bietet seit 2001 ETFs an, länger als jeder andere europäische Emittent. Mit unserem Pioniergeist haben wir den Markt mitgestaltet, den Sie heute kennen. Wir zählen heute mit zu den größten1 und liquidesten ETF-Anbietern Europas. Unser weitreichendes Angebot umfasst alle Anlageklassen sowie einige der kostengünstigsten, effizientesten und größten ETFs in Europa2.

Wir bieten über 200 Möglichkeiten, die Märkte zu entdecken und zu erschließen. Egal, ob Sie nach einer wesentlichen Kernanlage oder nach taktischeren Möglichkeiten für einzelne Branchen oder Märkte Ausschau halten – wir haben das passende Produkt. Ganz im Sinne eines Pioniers verschieben wir mit renditesteigernden Strategien und innovativen Lösungen die Grenzen in den Bereichen Anleihen, Smart Beta sowie nachhaltigen und themenbasierten Investments.

Auf welche Pfade Sie sich auch begeben, unsere Qualitäts-Charta gibt Ihnen die Gewissheit, dass jeder ETF dieselben strengen Anforderungen hinsichtlich Performance, Risikokontrolle, Liquidität und Transparenz erfüllt.

1 Lyxor International Asset Management, Stand 31.12.2019.
2 Bloomberg. Daten stammen aus dem Zeitraum 31.12.2018 bis 31.12.2019.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Lyxor International Asset Management S.A.S Deutschland
Neue Mainzer Strasse 46-50
60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 7174444
http://www.lyxoretf.de

Ansprechpartner:
Stefanie Henn
Edelman Deutschland
Telefon: +49 (221) 82828-127
E-Mail: teamlyxor@edelman.com
Stefanie Henn
Edelman Deutschland
Telefon: +49 (221) 82828-127
E-Mail: teamlyxor@edelman.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel