Norddeutsche Güterverkehrsverbände rücken enger zusammen und gründen den „BGL-Nord“

Die beiden Fachvereinigungen Güterverkehr des Landesverbandes des Verkehrsgewerbes Mecklenburg-Vorpommern e. V. und des Landesverbandes des Berliner und Brandenburger Verkehrsgewerbes e.V. (LBBV) werden mit Wirkung vom 01.01.2021 als BGL-Nord ihre bisherige Kooperation umfassend vertiefen. Dies wurde heute im Anschluss an die LBBV-Mitgliederversammlung beschlossen.

Nach sehr konstruktiven Gesprächen von Repräsentanten der zwei Verbände unter Mitwirkung des BGL in den letzten Wochen sowie der jetzt erfolgten Zustimmung durch die Gremien soll die – auf die jeweiligen Fachvereinigungen Straßengüterverkehr beschränkte – Kooperation einerseits den sich stark verändernden Strukturen am deutschen und europäischen Transportmarkt Rechnung tragen und andererseits durch Digitalisierung und Vernetzung mögliche Effizienzgewinne in der Verbandsarbeit heben. Auf Landes-, Bundes- und Europaebene werden die beiden Fachvereinigungen künftig mit einer gemeinsamen starken Stimme sprechen. Regionale Besonderheiten bleiben allerdings nach wie vor in der Kompetenz des jeweiligen Landesverbandes.


Die weiteren Ziele der Zusammenarbeit, in deren Mittelpunkt die über 400 Mitgliedsbetriebe stehen, sind unter anderem:

·         Gemeinsames Marketing und Öffentlichkeitsarbeit nach innen und außen, hierdurch gestärkte Wahrnehmung gegenüber Politik, Öffentlichkeit, Presse und anderen Verbänden

·         Aufbau der Marke BGL-Nord

·         Stärkung der Mitgliederbindung durch kontinuierlich verbesserte Dienstleistungs- und Beratungsqualität sowohl persönlich als auch digital sowie gemeinsame Informationsveranstaltungen

Weitere interessierte BGL-Landesverbände sind herzlich eingeladen, der Kooperation beizutreten.

BGL-Vorstandssprecher Prof. Dr. Dirk Engelhardt: "Ich begrüße diese neue Kooperation als zweiten überregionalen Zusammenschluss innerhalb des BGL-Verbundes außerordentlich. Somit können wir Effizienzsteigerungen herbeiführen und durch einen gemeinsamen Auftritt die Interessen des Güterkraftverkehrsgewerbes noch besser vertreten."  

Anhänge zu dieser Meldung:
Leseversion PM BGL-Nord.pdf https://www.bgl-ev.de/images/downloads/media_3457_1.pdf

Über den Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.

Der BGL ist der Spitzenverband für Straßengüterverkehr, Logistik und Entsorgung in Deutschland mit Sitz in Frankfurt am Main. Er vertritt seit 1947 die berufsständischen Interessen von aktuell rund 7.000 in seinen Landesverbänden organisierten Unternehmen. Diese betätigen sich schwerpunktmäßig in den Bereichen Straßengütertransport, Logistik, Spedition, Lagerung und Entsorgung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e.V.
Breitenbachstraße 1
60487 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 7919-0
Telefax: +49 (69) 7919-227
http://www.bgl-ev.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel