Biofrontera gibt vorläufige Umsatzzahlen für das Gesamtjahr 2020 bekannt

Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, hat heute den vorläufigen, ungeprüften Umsatz für das Gesamtjahr 2020 veröffentlicht.

Der vorläufige, ungeprüfte Umsatz der Biofrontera-Gruppe für den Zeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2020 beträgt zwischen 30,3 und 30,6 Mio. EUR verglichen mit 31,3 Mio. EUR in 2019.


In den USA erzielte das Unternehmen Umsätze aus Produktverkäufen in Höhe von ca. 16,6 Mio. EUR, verglichen mit 23,3 Mio. EUR im Geschäftsjahr 2019 (-29%). In Deutschland lag der Umsatz aus Produktverkäufen bei ca. 5,2 Mio. EUR, verglichen mit 4,6 Mio. EUR im Gesamtjahr 2019 (+13%). Aus Produktverkäufen in den restlichen europäischen Ländern erzielte das Unternehmen rund 2,1 Mio. EUR, verglichen mit 2,6 Mio. EUR in 2019 (-18%).

Der Gesamtumsatz im vierten Quartal betrug ca. 9,6 Mio. EUR, verglichen mit 12,2 Mio. EUR im Vorjahr. Durch eine in den USA zum 1. Januar 2021 wirksame Preiserhöhung von Ameluz® um ca. 5% kam es, wenn auch nicht im gleichen Ausmaß wie im Vorjahr, bei einigen Ärzten im Dezember 2020 zu einer Bevorratung, was zu dem starken Umsatzzuwachs im letzten Quartal beigetragen hat.

Das Geschäftsjahr 2020 war geprägt von den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Einflüssen der Corona-Pandemie. Insbesondere der Umsatzrückgang in den USA ist auf die Entwicklung der Krisensituation dort zurückzuführen. Kompensiert wurde dies durch die positive Vertriebsentwicklung in Deutschland sowie die Einmalzahlung in Höhe von 6 Mio. EUR von Maruho Co., Ltd. im Rahmen der im April 2020 abgeschlossenen Lizenzvereinbarung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Biofrontera AG
Hemmelrather Weg 201
51377 Leverkusen
Telefon: +49 (214) 87632-0
Telefax: +49 (214) 87632-90
http://www.biofrontera.com

Ansprechpartner:
Investor Relations
Telefon: +49 (214) 8763-20
E-Mail: ir@biofrontera.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel