Audi schließt 2020 mit dem erfolgreichsten Quartal der Unternehmensgeschichte ab

.

  • Audi e-tron S: Stromverbrauch kombiniert in kWh/100 km: 28,4-26,8 (WLTP); 28,2 (NEFZ); CO2-Emissionen kombiniert in g/km: 0
  • Über 500.000 Auslieferungen zwischen Oktober und Dezember
  • Insgesamt 1,69 Millionen Auslieferungen weltweit in herausforderndem Jahr
  • Neuer Bestwert in China: 727.358 Auslieferungen (+5,4%)
  • Hildegard Wortmann, Vorständin für Vertrieb und Marketing: „Wollen 2021 weiter wachsen“

Mit dem erfolgreichsten Quartal der Unternehmensgeschichte hat die AUDI AG das Jahr 2020 bei den Auslieferungen abgeschlossen: Zwischen Oktober und Dezember übergab das Unternehmen 505.583 Autos an Kunden – zum ersten Mal mehr als eine halbe Million in einem Quartal. In einem herausfordernden Jahr, das weltweit von Einschränkungen durch die Corona-Pandemie geprägt war, lieferte Audi insgesamt 1.692.773 Modelle aus, ein Rückgang von 8,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In China fuhr das Unternehmen mit 727.358 Auslieferungen (+5,4 Prozent) dennoch einen neuen Bestwert ein.


„Zur Mitte des vergangenen Jahres sind wir dank einer sehr starken internationalen Teamleistung mit Schwung aus der ersten Corona-Welle gekommen. Nach einem starken dritten Quartal hat das auch zu einem erfolgreichen Endspurt 2020 geführt“, sagt Hildegard Wortmann, Vorständin für Vertrieb und Marketing der AUDI AG. „Die weltweite Situation bleibt derzeit weiter herausfordernd. Dennoch haben wir uns für 2021 ambitionierte Ziele gesetzt, wollen weiter wachsen und schauen zuversichtlich nach vorne.“

Mit dem Ausbau von digitalen Vertriebs- und Serviceangeboten, wie zum Beispiel der Audi Live Beratung, haben die Vier Ringe flexibel und erfolgreich auf die Herausforderungen der Corona-Pandemie reagiert. Die fortschreitende Digitalisierung im Vertrieb und die Erfahrungen der ersten Corona-Welle im Frühjahr haben maßgeblich dazu beigetragen, dass Audi das Jahr 2020 mit dem erfolgreichsten Quartal der Unternehmensgeschichte abschließt.

Die AUDI AG setzt ihre Transformation zu einem Anbieter nachhaltiger Premiummobilität weiter fort und ist mit Abstand größter Premiumhersteller von Elektrofahrzeugen unter den drei deutschen Premiummarken. Das Erfolgsmodell Audi e-tron (inklusive Audi e-tron Sportback) verzeichnete im vergangenen Jahr eine deutlich gesteigerte Nachfrage mit einem Zuwachs von 79,5 Prozent (47.324 Fahrzeuge) gegenüber dem Vorjahr. Weltweit ist der Audi e-tron das meist verkaufte Elektrofahrzeug unter den deutschen Premiumherstellern. In Norwegen ist er sogar das meistverkaufte Modell überhaupt. In Deutschland konnte der Audi e-tron (inklusive Audi e-tron Sportback) sein Volumen im letzten Quartal des Jahres gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppeln.

Mit Blick auf die weitere Modellpalette steigerte Audi seine Auslieferungen insbesondere beim Audi Q3 (im Vergleich zum Vorjahr +18,1%) und beim Audi A6 (+11,8%). Auch die High Performance-Modelle von Audi Sport kamen bei den Kunden besonders gut an: Über 29.300 Auslieferungen 2020 bedeuten einen neuen Bestwert und ein deutliches Plus von 16,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

In China übergab Audi im letzten Jahr mehr Fahrzeuge als jemals zuvor an Kunden. 727.358 ausgelieferte Automobile stehen für ein Plus von 5,4 Prozent. Auch das vierte Quartal war mit 214.467 Auslieferungen (+7,7%) so erfolgreich wie nie zuvor. Im größten Markt der Vier Ringe führten auch eine rasche wirtschaftliche Erholung und eine hohe Nachfrage nach individueller Mobilität zu den neuen Bestwerten. Besonders positiv entwickelten sich der Audi Q2 (+33,8%), der Audi A6 (+41,1%), der Audi A7 (+142,1%) und der Audi A8 (+13,8%).

In den USA bedeuteten 186.620 Auslieferungen einen Rückgang von 16,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die starke Verbrauchernachfrage und der Aufwärtstrend zum Jahreswechsel zeigen allerdings eine positive Dynamik für 2021. Insbesondere im SUV-Segment ist eine steigende Nachfrage zu verzeichnen. So lag der SUV-Anteil im Jahr 2020 bei 66 Prozent, im vierten Quartal sogar bei 74 Prozent. Wichtige Impulsgeber waren im Gesamtjahr der Audi Q3 (+83,9%) und der Audi e-tron (+10%). Im vierten Quartal zeigten sich der Audi Q5 (+15%) und der Audi Q8 (+11%) besonders stark.

In Europa gingen die Auslieferungen 2020 um 19,5 Prozent auf 619.723 Autos zurück. Dennoch positiv entwickelten sich der Audi e-tron (+80,6%, inklusive Audi e-tron Sportback) und der Audi Q7 (+6,3%). Im vierten Quartal ging der Trend wieder bereits nach oben, trotz zunehmender Beschränkungen durch die Corona-Pandemie: 178.891 Auslieferungen zwischen Oktober und Dezember waren ein Plus von 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In Deutschlandübergab Audiim gesamten Jahr 214.427 Autos an Kunden (-21,1%). Auch im Heimatmarkt des Unternehmens stieg die Nachfrage im vierten Quartal wieder deutlich an: 61.231 Auslieferungen bedeuteten eine Steigerung um 9,2 Prozent.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Audi AG
Auto-Union-Straße
85045 Ingolstadt
Telefon: +49 (841) 89-0
Telefax: +49 (841) 89-32524
http://www.audi.de

Ansprechpartner:
Thomas Tacke
Pressesprecher Vertrieb und Marketing
Telefon: +49 (841) 89-42693
E-Mail: thomas1.tacke@audi.de
Sina Clemendt
Pressesprecherin Vertrieb und Marketing
Telefon: +49 (152) 57718455
E-Mail: sina.clemendt@audi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel