Storm und Stachowiak fallen aus

Der ERC Ingolstadt muss verletzungsbedingt mehrere Wochen auf Frederik Storm und Wojciech Stachowiak verzichten.

Der Däne hat sich beim 6:4-Auswärtssieg in München eine Unterkörperverletzung zugezogen. Bei optimalem Heilungsverlauf kann der Stürmer nach der Länderspielpause im Februar wieder ins Geschehen eingreifen. Im bisherigen Saisonverlauf steht der 31-Jährige bei zwei Toren und einer Vorlage und ist einer der Leistungsträger in der Ingolstädter Offensive.


Stachowiak zog sich bereits im ersten Wechsel des Heimspiels gegen Mannheim am vergangenen Montag ebenfalls eine Unterkörperverletzung zu. Nach eingehenden Untersuchungen steht nun fest, dass er den Panthern mindestens sechs Wochen lang nicht zur Verfügung stehen wird. Der schnelle Angreifer erzielte am 3. Spieltag sein erstes DEL-Tor und gab zudem eine Vorlage.

Damit hat sich auch die Entscheidung, den Kader kurz vor dem Jahreswechsel mit der Verpflichtung von Angreifer Ryan Kuffner nochmal breiter aufzustellen, bereits bezahlt gemacht.

"Wir haben zwar mit Verletzungen und Ausfällen gerechnet, dass wir aber bereits so früh in der Saison zwei längerfristige Ausfälle zu beklagen haben, ist sowohl für die beiden Spieler als auch für uns sehr bitter. Wir wünschen beiden eine schnelle Genesung, damit sie bald wieder auf das Eis zurückkehren können", sagt Sportdirektor Larry Mitchell.

Louis-Marc Aubry, der zuletzt aussetzen musste, weil er im Spiel gegen die Adler hart vom Puck im Gesicht getroffen wurde, steht dem ERC im kommenden Derby bei den Augsburger Panthern wieder zur Verfügung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ERC Ingolstadt Eishockeyclub GmbH
Bei der Arena
85053 Ingolstadt
Telefon: +49 (841) 379260
Telefax: +49 (841) 3792622
http://www.erc-ingolstadt.de

Ansprechpartner:
Stefan Ried
Pressesprecher
Telefon: +49 (841) 37926-26
Fax: +49 (841) 37926-22
E-Mail: stefan.ried@erc-ingolstadt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel