90 Millionen Euro zum Jahresstart – So luxuriös können Neujahrsvorsätze sein

Viele Deutsche starten mit guten Vorsätzen ins neue Jahr. Was wir uns zum Jahreswechsel vornehmen, ist aber nicht immer leicht umzusetzen. Neben dem schlechten Wetter und der fehlenden Zeit macht es uns vor allem der innere Schweinehund schwer. Eine Portion Luxus kann einen zusätzlichen Anreiz bieten, die Vorhaben anzugehen und dabei helfen, am Ball zu bleiben.

So lassen sich fünf typische Neujahrsvorsätze glamouröser gestalten:


Mehr Sport

Einer der am meisten verbreiteten Vorsätze für ein neues Jahr ist, mehr Sport zu treiben. Die dunkle Jahreszeit und die prüfenden Blicke der anderen sind beim Training im Hightech-Studio im eigenen Keller keine Ausrede mehr. Für gut 32.500 Euro bietet es alles, was das Sportlerherz begehrt: Rudergerät, Laufband und Kinesis-Station zum Komplett-Training in edlem Design. Sowie Trainingsrad und Ganzkörper-Trainer mit modernster Technik und sogar VR-Brille für ein spielerisches Work out.

Gesündere Ernährung

Gesund zu essen ist ein weiterer Top-Vorsatz, aber für die meisten zu zeitaufwendig und monoton. Ein privat gebuchter Sternekoch kann da sicher Abhilfe schaffen. Für 110.000 Euro im Jahr sollte der gesünderen Ernährung nichts mehr im Wege stehen.

Weniger Alkohol

Nach den Feiern an Weihnachten und Silvester wollen viele im neuen Jahr auf Alkohol verzichten. Eine luxuriöse Alternative ist der chinesische Puh-Ehr Tee. Für 590 Euro pro Kilogramm bekommt man nicht nur hochwertigen Genuss, sondern auch Tee, der den Stoffwechsel anregen und beim Abnehmen helfen soll.

Weniger Stress und mehr Entspannung

Ein weiterer Neujahrsvorsatz ist, sich weniger Stress zu machen und mehr Entspannung zu gönnen. Eine der teuersten Spa-Behandlungen verspricht genau das. Ein Bad in edelstem französischen Mineralwasser soll Verspannungen lösen, passend dazu wird Champagner serviert. Für 208.000 Euro können sich Genießer ein Jahr lang jede Woche verwöhnen lassen.

Häufiger das Auto stehen lassen

Häufig nehmen sich die Deutschen vor, das Auto öfter mal stehen zu lassen und stattdessen das Fahrrad zu nutzen. Vier luxuriöse E-Bikes für die ganze Familie bringen noch mehr Spaß. Mit insgesamt 300.000 Euro sind die verhältnismäßig leichten Designer-Räder eine lohnenswerte Investition in die Gesundheit und den Familienzusammenhalt.

Die Umsetzung vieler Neujahrsvorsätze lässt sich mit den entsprechenden finanziellen Mitteln deutlich aufwerten. Welche davon der glückliche Gewinner luxuriöser gestalten möchte, kann er sich aus einer großen Auswahl aussuchen. Mit den aktuellen 90 Millionen Euro der obersten Gewinnklasse sollten auch Vorsätze wie Geld sparen oder weniger arbeiten problemlos möglich sein. Wer sein Glück versuchen möchte, kann bis Freitagabend (15. Januar) seinen Tipp auf den Mega-Jackpot in einer Lotto-Annahmestelle oder online unter www.eurojackpot.de abgeben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Westdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
Weseler Straße 108-112
48151 Münster
Telefon: +49 (251) 7006-1341
Telefax: +49 (251) 7006-1399
http://www.westlotto.de

Ansprechpartner:
Axel Weber
Leiter Kommunikation/Public Affairs
Telefon: +49 (251) 7006-1341
Fax: +49 (251) 7006-1399
E-Mail: axel.weber@westlotto.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel