Innovatives WLAN-System ermöglicht personalisierteres Unterhaltungsangebot an Bord von Delta

Dank des Einsatzes eines innovativen neuen WLAN-Systems können Delta-Kunden künftig ein noch komfortableres und individuelleres Flugerlebnis genießen. Dies wird möglich durch die Zusammenarbeit der Airline mit dem Highspeed-WLAN-Anbieter Viasat und eines von Delta selbst entwickelten WLAN-Zugangsportals, wobei es sich um eine Benutzeroberfläche handelt, die die Interaktion der Kunden mit dem WLAN vereinfacht. Durch den Einbau von Viasats moderner Satellitentechnologie (Ka-Band) in die Delta-Flotte ergeben sich für die Airline neue Möglichkeiten, die Unterhaltungs- und Kommunikationsmöglichkeiten der Passagiere zu verbessern.

„In Verbindung zu bleiben ist unseren Kunden sehr wichtig – sowohl zu Hause als auch während einer Reise. Daher unternehmen wir große Anstrengungen, um Konnektivität und Personalisierung in den Mittelpunkt zu stellen“, sagt Ekrem Dimbiloglu, Director of Brand Experience-In-Flight Entertainment & Wifi. Die Hochgeschwindigkeits-Satellitentechnologie von Viasat wird das Angebot von Delta erheblich verbessern, indem sie den Passagieren durch zusätzliche Funktionen eine schnellere und zuverlässigere Verbindung zu ihren Lieblingsinhalten bietet, einschließlich der Möglichkeit, die Unterhaltungsangebote ihrer Wahl während des Fluges zu streamen. Außerdem wird damit der Grundstein für zukünftige Verbesserungen und Personalisierung des Unterhaltungssystems an Bord gelegt. 


Ab kommendem Sommer fungiert das von Delta entwickelte WLAN-Zugangsportal als Schnittstelle, welche das WLAN an Bord und andere „Day-of-Travel“-Funktionen an einem Ort zusammenführt. Es wurde für die Zusammenarbeit mit Viasat entwickelt und stellt die Startseite des Kundenerlebnisses dar – dabei handelt es sich um das erste, das der Passagier auf seinem Gerät sieht, wenn er sich an Bord mit WLAN an Bord verbindet. Hierüber werden die Passagiere schließlich die Möglichkeit haben, einen Internetzugang zu buchen, kostenlos Nachrichten zu versenden und Delta.com-Dienste zu nutzen. Dieses Angebot soll in Zukunft noch erweitert werden. „Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, unsere Kunden zu begeistern, und dieses Portal öffnet die Tür zu neuen personalisierten Angeboten, auf die sich unsere Kunden jedes Mal freuen können, wenn sie mit uns fliegen", ergänzt Dimbiloglu.

Die neue Technologie wird zunächst auf Deltas neuen A321-, 737-900ER- und ausgewählten 757-200-Flugzeugen eingesetzt – insgesamt auf mehr als 300 Maschinen, mit der Möglichkeit, in Zukunft weitere damit auszurüsten. Das Portal wird zusammen mit den Installationen des Viasat-Systems eingeführt, mit dem Ziel, eine einheitliche und konsistente Erfahrung in allen Viasat WLAN-fähigen Flugzeugen zu bieten. 

Hierfür wird Delta eng mit mehreren WLAN-Anbietern zusammenarbeiten, darunter sowohl Gogo als auch Viasat. Die Zusammenarbeit mit mehreren Partnern ermöglicht, dass die Fluggesellschaft die richtige Technik mit der richtigen Flotte kombinieren kann, um sicherzustellen, dass die Passagiere immer dann Zugang zum WLAN haben, wenn es verfügbar ist. 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Delta Air Lines, Inc., Zweigniederlassung Deutschland
Flughafen Frankfurt, Terminal 2D
60549 Frankfurt am Main
Telefon: +44 (20) 82374680
http://www.delta.com

Ansprechpartner:
Roberto La Pietra
Wilde & Partner Communications
Telefon: +49 (89) 179190-45
E-Mail: delta@wilde.de
Delta Corporate Communications
Telefon: +44 (20) 82374680
E-Mail: EMEAnews.delta@delta.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel