Jung, frisch und unglaublich entspannend

In Bad Kötzting feiert man in diesem Jahr den 200. Geburtstag von Pfarrer Sebastian Kneipp. Die Lehren nach Pfarrer Kneipp sind über 150 Jahre alt und doch sind sie jung und zeitgemäß. Und das passt zu Bad Kötzting, denn es ist Bayerns jüngstes Kneippheilbad. Es erhielt im Jahr 2005 die Auszeichnung Kneippheilbad, besaß seit 1995 bereits das Prädikat Kneippkurort und ist eines von fünf anerkannten Kneippheilbädern in Bayern.

Warum kneippen? Weil es so guttut!
Leben nach Kneipp ist einfach, es kostet fast nichts – nicht einmal viel Zeit, es bringt die Menschen in Bewegung und macht gesund. Kneippen stärkt das Immunsystem, hält fit und verschafft einem eine überdurchschnittliche Stressresistenz. Dazu kommt noch gute Stimmung, fertig ist das perfekte Lebensgefühl für jedes Alter, jeden Geldbeutel, jeden Bildungsstand, jede Lebenseinstellung.


Was macht Kneippen so modern?
„Alles zu seiner Zeit und alles im rechten Maß“, dieser Leitsatz spricht den Menschen im hektischen und überfüllten Leben aus der Seele. Work-Life-Balance, definierte Pfarrer Kneipp schon damals in seinen fünf Säulen der Gesundheitslehre, er nannte es Lebensordnung. Am engsten mit dem Namen Kneipp sind die Wasseranwendungen und -güsse verbunden. Doch er wurde auch als Kräuterpfarrer bekannt, denn er studierte die Heilwirkung von Pflanzen und nutzte sie, um krankmachende Stoffe aufzulösen, auszuleiten und den Organismus zu kräftigen. „Das Wasser sei des Schöpfers erste Apotheke, die Heilkräuter die zweite“, wird Pfarrer Kneipp zitiert. Für eine bewusste Ernährung ging es ihm darum, dass jeder die zu ihm passende einfache, möglichst natürliche und nahrhafte Kost zu sich nimmt. Dies zusammen mit einem erfüllten Leben in Freude und Sinnhaftigkeit ist auch heute noch der Schlüssel für einen Weg, gesund alt zu werden. Kneipp war ein Visionär und Menschenfreund. Denn jede Anwendung in Achtsamkeit ausgeführt ist zugleich auch Zuwendung an Körper und Seele.

Was macht Bad Kötzting als Kneippheilbad so besonders?
Bad Kötzting hat zwei Besonderheiten: Zum einen die Erste Deutsche Klinik für Traditionelle Chinesische Medizin. Sie wurde 1991 eröffnet und 2010 offiziell zum University Hospital at Beijing University of Chinese Medicine ernannt. Des Weiteren das Sinocur-Präventionszentrum. Dort erlernt man, seinen persönlichen, gesundheitsfördernden und krankheitsvermeidenden Lebensstil zu finden. Das Sinocur Lebensstilprogramm für individuelles Gesundheitsmanagement ist das Herz der Gesundheitsangebote in Bad Kötzting. Gesund, ausgeglichen, zufrieden sein – das ist der Wunsch vieler Menschen. So möchte man alt werden. Individuelles Gesundheitsmanagement (IGM) ist ein Weg zu diesem Ziel, das in der Präventionsregion Bad Kötzting angeboten wird. Es stützt sich auf das Beste aus zwei Welten, aus der europäischen Kneipp-Therapie ebenso wie aus der fernöstlichen Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Beide legen gleich viel Wert auf die Vermeidung von Krankheiten, auf eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen sowie auf eine sanfte und naturnahe Behandlung.

Lernort statt Kurort
Der Blick in die vielen Aktivitäten und das Programm des Kneippvereins zeigt, dass „Kneipp“ in Bad Kötzting gelebt wird. „Wir vollziehen einen Wandel vom Kurort zum Lernort“, beschreibt Sepp Barth, Kurdirektor von Bad Kötzting, die Philosophie, die sich durch die Gesundheitsangebote zieht. „Nicht wir heilen die Menschen, sie selbst tun das. Bei uns erhalten sie die sorgfältige Anleitung und persönliche Unterstützung, ihren individuellen Lebensstil ganzheitlich betrachten. So sind sie befähigt, diesen zur Heilung oder Gesunderhaltung anzupassen oder neu auszurichten. Wir nehmen die Menschen langfristig bei der Hand und begleiten sie auf ihrem Weg mit vielen Anregungen und Hilfestellungen.“ Man arbeitet eng mit dem Kneippverein zusammen. Vorträge, Kurse und Seminare mit Bewegungsprogramm, Entspannungstraining, gesundes Essen und Getränke, kleine Kochkurse und Kräuterkunde sowie praktische Schulungen zu Kneipp‘schen Anwendungen und wie man sie praktisch in das Leben zu Hause einbinden kann, gehören zum Lernprogramm des Heilbades.

„Wem seine Gesundheit lieb und teuer ist, der biete das Möglichste auf, dass er in reiner Luft seine Zeit zubringe, und vermeide aufs Sorgfältigste, schlechte, verdorbene Luft einzuatmen!“, sagte Pfarrer Kneipp. Und so einfach geht’s in Bad Kötzing. Über eine Brücke, gelangt man vom Sinocur-Präventionszentrum in den Kurpark. Im zwölf Hektar großen Gartenareal sind Spazierwege und Kneippeinrichtungen angelegt. Ein Motorikpark lädt zum Ausprobieren der eigenen Beweglichkeit ein und auch die Terrain-Kurwege starten hier. Planetenweg, Spielplatz, Kiosk und eine Minigolfanlage machen den Park zum vielbesuchten Erholungsareal für Einheimische und Gäste. In den Sommermonaten kann man an Sonntagen Kurkonzerten lauschen. Die Bayerische Spielbank und die Aqacur-Badewelt sorgen in Bad Kötzting für weitere Abwechslung.

Urlaubsangebote, Pauschalen und Freizeitangebote findet man unter: https://bad-koetzting.de/

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tourismusverband Ostbayern e.V.
Im Gewerbepark D 02/ D 04
93047 Regensburg
Telefon: +49 (941) 58539-0
Telefax: +49 (941) 58539-39
http://www.ostbayern-tourismus.de

Ansprechpartner:
Ulrike Eberl-Walter
Tourismusverband Ostbayern e.V.
Telefon: +49 (941) 58539-12
E-Mail: eberl-walter@ostbayern-tourismus.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel