ECAD-PORT releast neues Ökosystem rund um ZUKEN ComponentCloud for E3.series

Um eine elektrische Schaltung für eine Automatisierungsanlage oder ein Fahrzeug zu entwickeln, werden Kaufteile, wie zum Beispiel Steckverbinder, Klemmen oder Steuergeräte, benötigt. Diese Kaufteile müssen mit Materialstamm-, geometrischen und elektrischen Daten in einer Datenbank hinterlegt sein und typischerweise pflegt jedes Unternehmen seine eigene Datenbank. Das ist nicht nur aufwendig, sondern bindet auch wertvolle Ressourcen innerhalb des jeweiligen Unternehmens.

ECAD-PORT ging deshalb vor gut sechs Jahren an den Markt, um dies zu ändern. Mit seinem Standard für das Elektro-CAD-System E3.series können alle Anwender aus der Fahrzeug- oder Automatisierungstechnikbranche, ihre Schaltungen entwickeln, ohne die nicht wertschöpfende Tätigkeit der Datenbankpflege selbst durchführen zu müssen.


Am 25. Februar 2021 veröffentlicht ECAD-PORT nun sein Ökosystem rund um die ComponentCloud for E3.series. Damit revolutioniert der Datenbankexperte die Bauteilbeschaffung für ECAD-Systeme und erreicht Kunden weltweit. Möglich ist dies durch die Partnerschaft mit CADENAS und ZUKEN.

Vereinfachte Beschaffung und Bereitstellung von Bauteilen

Die Cloud-Plattform besteht aus verschiedenen Modulen, die teilweise schon länger bestehen, nun aber in einer Lösung zusammengefasst werden. Die ECAD-PORT ComponentCloud ist dabei das Herzstück. Sie fungiert als Bauteilbibliothek, aus der sich Unternehmen, die Bauteile herunterladen können, die sie für die Schaltplanentwicklung benötigen. Die Bezahlung erfolgt dabei über Tickets, die ab 1,90 Euro kosten und einen Gegenwert von 15 Minuten Anlagezeit haben. Bauteile kosten somit nur noch gut ein Viertel des ursprünglichen Preises.

Ist ein Bauteil nicht in der Bibliothek vorhanden, können Anwender diese über CPNT.ORDER einfach kalkulieren, bestellen und per Vorkasse bezahlen. ECAD-PORT hinterlegt die relevanten Daten anschließend im System und stellt sie in der Bibliothek bereit.

 „Ein weiteres, zentrales Problem sind die vielen Unterschiede in den Datenbanken bei Kunden, wodurch sie nicht referenziert werden können“, erklärt Christoph Bayer, Geschäftsführer von ECAD-PORT. „Mit dem Modul CPNT.DOCK bieten wir aber auch dafür eine Lösung an. Das Plugin ermöglicht es, Komponenten einfach zu erfassen, umzubenennen und zu integrieren.

So gibt es einen gewissen Standard, den jedes Unternehmen aber für sich individualisieren kann.“ Das CPNT.DOCK steht sowohl für die ZUKEN ComponentCloud als auch für die ECAD-PORT ComponentCloud zur Verfügung.

Kickstarter-Paket für Neukunden

Eine weitere Ergänzung im Ökosystem ist die CPNT.DTBS 365. Das Kickstarter-Paket richtet sich in erster Linie an Neukunden und ist in verschiedenen Größen erhältlich. Hierbei liefert ECAD-PORT eine bestimmte Anzahl an Bauteilen, so dass Anwender direkt mit der Entwicklung ihrer Produkte loslegen können. Mit dem Librarian on Demand bietet ECAD-PORT darüber hinaus kundenspezifische Anpassungen und garantierte Lieferzeiten.

Unternehmen können die Pflege für ihre Bauteildatenbank somit komplett auslagern und die Bauteilbeschaffung online abwickeln. Das Ökosystem von ECAD-PORT stellt die erforderlichen Bauteile zur Schaltplanentwicklung dabei schneller, günstiger und in einer höheren Qualität bereit, als es bisher für viele Betriebe der Fall war.

Kostenloses Webinar zum Virtuellen Release

Zum Release des Ökosystem rund um ZUKEN ComponentCloud for E3.series veranstaltet ECAD-PORT ein kostenloses Webinar, welches einen ganzheitlichen Überblick über die neuen Funktionen und Produkte bietet.

Abgehalten wird das Webinar zu unterschiedlichen Zeiten in Deutsch und in Englisch:

  • Deutsch: GMT +1    25.02.2021   10-11:00 Uhr
  • Englisch: GMT         25.02.2021   13-14:00 Uhr
  • Englisch: CST          25.02.2021   10-11:00 Uhr
  • Englisch: JST           26.02.2021   10-11:00 Uhr

Die Anmeldung erfolgt über cce3.ecad-port.com. Leider ist die Teilnehmerzahl technisch begrenzt, weshalb bei Interesse eine frühzeitige Anmeldung empfohlen wird.

Erfahren Sie mehr zum Full-Service-Bauteildatenbank-Hosting bei ECAD-PORT unter cce3.ecad-port.com und www.ecad-port.com.

Über die ECAD-PORT GmbH

ECAD-PORT versteht sich als ihr langjähriger und nachhaltiger Partner rund um Ihre E3.series Bauteildatenbank mit Sitz in Süddeutschland, einem Netzwerk aus weltweit niedergelassenen Dienstleistern und Kunden in aller Welt.

In Zusammenarbeit mit der ZUKEN ComponentCloud für E3.series, powered by CADENAS, liefern wir Ihnen Elektrik- und Fluidik-Bauteile, die all Ihre Anforderung in E3.series erfüllen, gemäß IEC60617 und ISO1219 normiert sind, nach Verfügbarkeit kostenfrei, zu 25% des ursprünglichen Anlagepreises oder zu günstigen Stundensätzen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ECAD-PORT GmbH
Lauchertbühl 18
72517 Sigmaringendorf
Telefon: +49 (7571) 68999-0
https://ecad-port.com/

Ansprechpartner:
Christoph Bayer
CEO | Founder | Shareholder
Telefon: +49 7571 68 999 0
E-Mail: c.bayer@ecad-port.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel