VIM und IdA starten am 23. Februar in Döbeln online

In der Außenstelle Döbeln des Berufsförderungswerkes Leipzig (BFW Leipzig) beginnen zwei Maßnahmen als Online-Angebot.

In Döbeln werden am 23. Februar 2021 die Vormaßnahme zur Integrationsmaßnahme (VIM) sowie die Maßnahme Integration durch Arbeit (IdA) als Online-Kurse gestartet. Durch die Verlängerung der Beschränkungen zur Eindämmung des Corona-Virus im Freistaat Sachsen bis 7. März 2021 beginnen die Teilnehmer im verlagerten Lernort zu Hause. Im Vorfeld wurden die technischen Möglichkeiten zur Online Beschulung abgefragt und bei Erfordernis ein Laptop leihweise bereitgestellt. Zusammen mit dem umfangreichen Material, das den Teilnehmern nach Hause geschickt wurde, können so alle vom ersten Tag an den beiden Maßnahmen teilnehmen.


Die Leistungsträger Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland und Bund haben diesem besonderen Online-Angebot zugestimmt.

Beide Maßnahmen sind für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen ihre Berufstätigkeit nicht mehr ausüben können. Die VIM richtet sich an jene, die eine Weiterbildung mit betrieblicher Praxis benötigen sowie für die eine Förderung nach Anerkennung der Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Reha) durch die Deutsche Rentenversicherung erfolgen kann.

In der einmonatigen VIM wird das individuelle Fähigkeits- und Leistungsprofil sowie eine berufliche Perspektivplanung mit den Teilnehmern erarbeitet. Basierend auf der Analyse verwertbarer beruflicher Handlungskompetenzen erfolgt die Berufsorientierung sowie die Erstellung des Integrationsziels. Bei Erfolg wird dem Leistungsträger eine Empfehlung über die weiteren Schritte übermittelt. Eine Integration in die Folgemaßnahme „IMA-Integrationsmaßnahme“ kann sich dann anschließen.

Die IdA-Maßnahme ist für Teilnehmer bestimmt, die vor allem durch praxisnahe Einarbeitung und kurzzeitige Qualifizierung in den Arbeitsmarkt zurückkehren möchten. Im Mittelpunkt steht die Berufsperspektivenplanung sowie die praxisnahe Einarbeitung im Unternehmen. Mit den Teilnehmern erfolgt eine angepasste kurzzeitige Kenntnisvermittlung entsprechend der angestrebten Tätigkeit und eine individuelle Vorbereitung auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes. Zudem erhalten sie eine bedarfsgerechte medizinische, psychologische und sozialpädagogische Unterstützung sowie Hilfen bei der Vermittlung in Arbeit. Die IdA kann zwischen sechs und neun Monate dauern.

„Wir hoffen durch das Online-Angebot“, so Rigo Wünsch, Fachbereichsleiter Außenstellen des BFW Leipzig, „dass wir jetzt schon während des verlängerten Lockdowns den Betroffenen ein Perspektive geben können. Wir vermeiden so längere Wartezeiten, um eine unserer Maßnahmen antreten zu können. Dadurch verkürzen wir auch die Zeit, um die Menschen wieder in das Arbeitsleben zu integrieren.“

Über die Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH

Seit fast 30 Jahren ist das Berufsförderungswerk Leipzig als Spezialist auf dem Gebiet Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation) tätig. Hier werden Menschen ausgebildet und bedarfsorientiert unterstützt, die durch Krankheit oder Unfall aus dem gewohnten Arbeitsleben scheiden mussten. Mit individuellen Erprobungs-, Qualifizierungs- und Integrationsmaßnahmen werden neue Möglichkeiten für den Weg zurück ins Arbeitsleben angeboten. Die Angebote als überregionaler Dienstleister auf den Gebieten Beratung, Diagnostik und Assessment, Qualifizierung, Prävention und Rehabilitation stehen neben der Hauptstelle in Leipzig in den Außenstellen in Brand-Erbisdorf, Chemnitz und Döbeln zur Verfügung. Die Beruflichen Trainingszentren in Leipzig und Chemnitz ergänzen das Angebot speziell für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Die vielfältigen Leistungen sind ein wichtiger Beitrag, um Menschen die Rückkehr in das Arbeitsleben zu ermöglichen damit gleichzeitig dem Fachkräftemangel in der Wirtschaft zu begegnen. Darüber hinaus werden an der Bildungseinrichtung verschiedene Kurse der beruflichen Weiterbildung angeboten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Berufsförderungswerk Leipzig gemeinnützige GmbH
Georg-Schumann-Straße 148
04159 Leipzig
Telefon: +49 (341) 9175-0
Telefax: +49 (341) 9175-104
http://www.bfw-leipzig.de

Ansprechpartner:
Michael Lindner
Presse/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (341) 91751-20
Fax: +49 (341) 91751-04
E-Mail: Michael.Lindner@bfw-leipzig.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel