Zuversicht Elektromobilität: BEM-Unternehmen bringen e-mobile Fahrzeug-Innovationen in den Markt

Trotz Corona und der aktuellen Einschränkungen von Wirtschaft und Austausch gehen Unternehmen der Elektromobilität ambitioniert in den Frühling. Im Kreis des Bundesverbandes eMobilität stehen mehrere Fahrzeug-Innovationen vor der Marktreife und werden gegenwärtig im Status für den Realeinsatz final getestet. Das Spektrum reicht von Logistik-Lösungen, über Personenkraftwagen bis hin zu Leichtfahrzeugen der Mikromobilität. In den Beiträgen der BEM-Video-Kampagne „Starke Stimmen für die Neue Mobilität“ berichten die Mitglieder des Bundesverbandes eMobilität e.V. (BEM) ganz aktuell von ihren Projekten, den Hürden und dem Umsetzungskorridor.

So schildert Michael Nimtsch, Geschäftsführer Trailer Dynamics GmbH, vom Bau eines eTrailers, der schon heute bei herkömmlichen Diesel-Lkw zum Einsatz kommen kann und dabei hilft, den CO2-Ausstoß der Fahrzeuge um bis zu 40% zu senken. Schlüssel der Innovation ist ein zusätzlicher elektrischer Antriebsstrang im Trailer. Gleichzeitig kommen digitale Lösungen zum Einsatz, womit nicht nur das Fahrzeug, sondern auch Zustand und die Position der Fracht bestens erfasst werden. https://www.youtube.com/watch?v=RgMMVpLVK1Y


Die Gründer und Manager des Microlino, Oliver und Merlin Ouboter, berichten vom Produktionsstart ihres Kleinwagens, der insbesondere auf Kurzstrecken und in der City-Mobilität zum Einsatz kommen kann. Die Entwicklung folgt der Überzeugung, dass herkömmliche Autos für die alltäglichen Strecken viel zu groß und zu schwer gebaut sind. Statistisch gesehen sitzen im Schnitt nur 1,2 Personen in einem Auto für eine tägliche Fahrstrecke von durchschnittlich ca. 30 Kilometern. Experten sehen in der Mikromobilität große Chancen für eine nachhaltige, urbane Mobilität, die derzeit allerdings in den Förderkatalogen wenig bis keine Beachtung findet. https://www.youtube.com/watch?v=91UmRbk48kE&t=4s 

Die Erfinder des ersten solarbetriebenen Pkw, des Sion von Sono Motors, konnten ihren Prototypen im Februar erfolgreich auf der Technikmesse CES vorstellen. Seit seiner Gründung ist Sono Motors kontinuierlich gewachsen. Heute beschäftigt das Start-up mehr als 100 Mitarbeitende. Ursprünglich sollte der Sion schon 2019 auf den Markt kommen, nun soll die Produktion im September 2021 starten. https://sonomotors.com/de/next-prototype-generation/ 

Erst kürzlich an den Start gegangen ist die Produktion des Lastenrads von Citkar. Die Unternehmensgründer verstehen das vierrädrige Vehicel als Nutzfahrzeug, dass insbesondere in Innenstädten auf der letzten Meile zum Einsatz kommt und die Vorteile eines Cargobikes mit denen eines Transporters kombiniert: 300 Kilo Nutzlast und 0,4 Kubik Volumen – direkt zum Kunden, ohne Parkproblem und Knöllchen. https://www.youtube.com/watch?v=LLPfDC6JCUQ  

 

Über den BEM / Bundesverband eMobilität e.V.

Der Bundesverband eMobilität (BEM) ist ein Zusammenschluss von Unternehmen, Institutionen, Wissenschaftlern und Anwendern aus dem Bereich der Elektromobilität, die sich dafür einsetzen, die Mobilität in Deutschland auf Basis Erneuerbarer Energien auf Elektromobilität umzustellen. Zu den Aufgaben des BEM gehört die aktive Vernetzung von Wirtschaftsakteuren für die Entwicklung nachhaltiger und intermodaler Mobilitätslösungen, die Verbesserung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Ausbau der eMobilität und die Durchsetzung von mehr Chancengleichheit bei der Umstellung auf emissionsarme Antriebskonzepte. Der Verband wurde 2009 gegründet. Er organisiert 300 Mitgliedsunternehmen, die ein jährliches Umsatzvolumen von über 100 Milliarden Euro verzeichnen und über eine Million Mitarbeiter weltweit beschäftigen. 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BEM / Bundesverband eMobilität e.V.
Oranienplatz 5
10999 Berlin
Telefon: +49 (30) 86381874
Telefax: +49 (30) 86380866
http://www.bem-ev.de

Ansprechpartner:
Bundesverband eMobilität e.V.
Telefon: +49 (30) 8638-1874
E-Mail: presse@bem-ev.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel