Der neue Kunstpalast – „Es geht voran!“

Bereits im letzten Jahr erfolgte im Kunstpalast als Vorbereitung der umfassenden Umbau- und Sanierungsarbeiten die vollständige Räumung des Gebäudeflügels, der die Schausammlung inklusive Rubenssaal und das Glasmuseum Hentrich beherbergt. Mit der seit Ende Februar vorliegenden Baugenehmigung schreiten die Maßnahmen wie geplant voran.

„Es ist großartig zu erleben, wie sich das Haus Schritt für Schritt verändert – und das enorme Potenzial dieses Ortes sichtbar wird“, freut sich Felix Krämer, Generaldirektor Kunstpalast.


Ziel der bis zum Spätsommer 2022 andauernden Baumaßnahme ist es, das historische Gebäudeensemble von 1925/26 innen wie außen zu sanieren und zukunftsfähig zu machen. Notwendige Instandsetzungen der Gebäudetechnik und damit verbundene bauliche Eingriffe ermöglichen eine Modernisierung der Innenräume, damit das Haus am Ehrenhof auch weiterhin internationalen Museumsstandards entspricht. Der Weiträumigkeit der Museumsanlage im Ehrenhof verdanken wir, dass Ausstellungen im Neubau des Kunstpalastes – solange dies Corona-bedingt möglich ist – weiter gezeigt werden können.“, freut sich Hans-Georg Lohe, Kulturdezernent der Stadt Düsseldorf.

Bei den Planungen zur Neupräsentation der umfangreichen Sammlung, die von Gemälden und Skulpturen bis hin zu Fotografie und Design reicht, steht der Kunstpalast im aktiven Austausch mit Düsseldorfer Freiwilligen. „Wir haben uns sehr gefreut, dass unser Aufruf zur Bürgerbeteiligung mit über 1.000 Bewerbungen ein so großes Echo fand“, betont Felix Krämer. „Zehn ausgewählte ,Palast-Pilot*innen‘ aller Altersstufen stehen bereits seit einigen Monaten mit den Kolleginnen und Kollegen des Kunstpalasts in Kontakt, um ein publikumsnahes Gestaltungs- und Vermittlungskonzept mit zu entwickeln.“

Viele Kunstwerke der Sammlung können trotz der Schließung digital erlebt werden. Ausgewählte Arbeiten aus dem vielfältigen Bestand des Kunstpalasts, inklusive der Neuerwerbungen, finden Interessierte auf der Webseite des Museums. In Videobeiträgen wie „Kunstklick mit Jakob“ oder „Kunstwerk des Monats“ werden einzelne Werke ausführlich vorgestellt. Zudem bietet das eMuseum der Stadt Düsseldorf (d:kult) über 13.000 Werke der verschiedenen Sammlungsbereiche des Kunstpalasts.

Im Ausstellungsflügel werden aktuell – so lange dies Pandemie-bedingt möglich ist – „Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker“ (bis 24. Mai 2021) und „Heinz Mack“ (bis 30. Mai 2021) präsentiert.

Das Ausstellungsprogramm wird während der gesamten Umbauzeit mit abwechslungsreichen Präsentationen fortgeführt und den Besucher*innen hoffentlich bald wieder zugänglich sein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stiftung Museum Kunstpalast
Ehrenhof 4-5
40479 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 89-90200
Telefax: +49 (211) 8929307
http://kunstpalast.de

Ansprechpartner:
Marina Schuster
Leiterin Kommunikation
Telefon: +49 (211) 56642500
E-Mail: marina.schuster@smkp.de
Christina Bolius
Kommunikation
Telefon: +49 (211) 8996250
Fax: +49 (211) 8929504
E-Mail: Christina.Bolius@smkp.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel