Neuer Glanz in der Sternenkuppel

Der „Starmaster“, der analoge Zeiss-Sternenprojektor im Kuppelraum des Wolfsburger Planetariums, wird zurzeit umfangreich modernisiert und erhält ein hochmodernes LED-Upgrade. Das Wolfsburger Sternentheater arbeitet stetig daran, die Attraktivität des größten Planetarium Niedersachsens kontinuierlich zu steigern: „Wir wollen nicht nur das größte, sondern auch das modernste Planetarium Niedersachsens sein.“, erklärt Geschäftsführer Dennis Weilmann.

Die Wolfsburger Einrichtung war 1996 weltweit das erste Planetarium mit einem Starmaster der Firma Zeiss. Wer meint, dass ein mittlerweile 25 Jahre altes Gerät nicht mehr dem Stand der aktuellen Technik entspricht, der irrt sich. „Feinmechanische, optische Geräte wie der Wolfsburger Sternenprojektor der Traditionsfirma Zeiss haben problemlos eine Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten. Durch die Umrüstung ist die analoge Projektionstechnik wieder State-of-the-Art und Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf einen Sternenhimmel freuen, der an Brillanz kaum zu übertreffen sein wird.“, erklärt Prokuristin Eileen Pollex.


Pollex betont weiter, dass der Energieverbrauch durch die Umstellung der Starball-Beleuchtung auf LED-Technik zukünftig um 60 Prozent gesenkt wird: „Nachhaltigkeit ist für uns ein zentrales Thema, schließlich befassen wir uns im Wolfsburger Planetarium tagtäglich mit der Bedeutung unseres Heimatplaneten, dem einzigen bekannten Ort, der menschliches Leben ermöglicht. Insofern sind wir froh, dass wir mit Blick auf die Umrüstung unserer Technik einen ganz konkreten Beitrag zum Klimaschutz und zum umweltfreundlichen Handeln leisten können.“

Geschäftsführer Weilmann und Prokuristin Pollex freuen sich darauf, wenn das Sternentheater endlich wieder Gäste begrüßen darf: „Besucherinnen und Besucher können sich dann selbst von der Qualität des Upgrades überzeugen.“ Mit Blick auf das geplante Programm nach der Wiedereröffnung verrät der Geschäftsführer, dass neben spannenden astronomischen Programmen in jedem Fall eine neue Folge der beliebten 3D-Hörspielreihe „Die ???“ auf dem Programm stehen wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Planetarium Wolfsburg gemeinnützige GmbH
Uhlandweg 2
38440 Wolfsburg
Telefon: +49 (5361) 89025510
Telefax: +49 (5361) 89025599
http://planetarium-wolfsburg.de/de/startseite/

Ansprechpartner:
Marie-Sophie Klausnitzer
Telefon: +49 (5361) 890255-10
Fax: +49 (5361) 890255-99
E-Mail: info@planetarium-wolfsburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel