Streichergipfel 2021: Das Rheingau Musik Festival präsentiert das Chamber Orchestra of Europe mit der Nachwuchselite der Kronberg Academy

Die beiden großen Kulturinstitutionen der Rhein-Main-Region, das Rheingau Musik Festival als Veranstalter und die Kronberg Academy als Ausbildungsstätte, legen in diesem Sommer den Grundstein zu einer auf mehrere Jahre ausgelegten Kooperation. In sechs Konzerten wird das Chamber Orchestra of Europe am letzten Juli-Wochenende sein lang erwartetes Debüt beim Rheingau Musik Festival feiern und bei diesen Konzerten mit zehn jungen Solistinnen und Solisten der Kronberg Academy gemeinsam musizieren. An drei Tagen widmen sich je zwei Konzerte einer musikalischen Epoche: Die zwei Konzerte an Tag 1 nehmen die Epoche des Barock näher in den Blick, die zwei Konzerte am Folgetag Werke der Klassik und die letzten beiden Konzerte das romantische Repertoire.

In diesen herausfordernden Zeiten möchte das Rheingau Musik Festival die Nachwuchsförderung auf einer breiteren Ebene sicherstellen und in die Zukunft führen. Gemeinsam können das Festival und die Kronberg Academy den jungen, aufstrebenden Musikerinnen und Musikern eine breitere Karriereentwicklung ermöglichen, von der Ausbildung in Kronberg über weitere nachhaltigere und vielfältige Auftrittsmöglichkeiten beim Rheingau Musik Festival und zusätzlichen Saisonveranstaltern der Region. Für das Festival ist es ein weiterer, wichtiger Baustein zur Identifizierung, Bindung und Begleitung der musikalischen Nachwuchselite auf ihrem Weg an die Weltspitze. Wenn diese Vorhaben zusätzlich mit einem international renommierten Spitzenensemble wie dem Chamber Orchestra of Europe als zukünftigem Residenzorchester im Casals Forum in Kronberg realisiert werden können, ist es für alle eine Win-Win-Situation.


Raimund Trenkler: „Partnerschaften machen Freude, erst recht in diesem Fall, wo so wunderbare Dinge gemeinsam entstehen können. Hier kommen mehrere Partnerschaften zusammen, zum einen die Partnerschaft zwischen der Kronberg Academy und einem Weltklasse-Ensemble, dem Chamber Orchestra of Europe, das hier im Casals Forum seine Residenz nehmen wird, und zugleich die Partnerschaft mit dem Rheingau Musik Festival. Es ist schön, dass wir diesen Weg gefunden haben, gemeinsam junge Künstler zu fördern. Die jungen Solisten sind Teil einer Weltauswahl aus zwanzig verschiedenen Nationen. Das Besondere an diesem Wochenende ist, dass zehn dieser Ausnahmetalente mit dem Chamber Orchestra of Europe zusammenkommen und sich hier als junge Solisten vor dem Orchester und ohne einen Dirigenten präsentieren. Eine intime Kommunikation, die man mitverfolgen kann als Publikum. Musik hautnah zu erleben, dafür steht Kronberg.“

Raimund Trenkler ist Vorsitzender des Vorstandes der Kronberg Academy Stiftung sowie der Rostropovich Cello Foundation und der Gidon Kremer Stiftung.

Michael Herrmann: „Die Kronberg Academy und das Rheingau Musik Festival haben den großen Cellisten Pablo Casals als verbindendes Element. Pablo Casals gab mir mit seinem Festival im südfranzösischen Prades den Anstoß, ein Festival zu gründen. Die Kronberg Academy wurde am 20. Todestag von Pablo Casals 1993 gegründet und seine Witwe ist bis heute die Schirmherrin. Für das Rheingau Musik Festival ist es sehr wichtig, junge Künstler zu fördern, die am Beginn ihrer Karriere stehen, und so ist die Idee entstanden, dass wir junge Künstlerinnen und Künstler der Kronberg Academy, die weltweit ausgesucht werden, zu unserem Festival einladen, und zwar in Verbindung mit dem Chamber Orchestra of Europe, das in diesem Jahr sein Festival-Debüt feiern wird. Diese Konzerte zählen zu den diesjährigen Höhepunkten des Rheingau Musik Festivals.“

Michael Herrmann ist Intendant und Geschäftsführer der Rheingau Musik Festival Konzert GmbH

Die Konzerte im Einzelnen:

Freitag, 30.07.2021, 17.00 Uhr, Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Chamber Orchestra of Europe
William Hagen
Violine

Robert Schumann Ouvertüre aus Ouvertüre, Scherzo und Finale E-Dur op. 52
Felix Mendelssohn Bartholdy Violinkonzert e-Moll op. 64
Johannes Brahms „Liebeslieder. Walzer“ (Orchesterversion) (Auswahl)

Karten zu: 80,- € / 70,- € / 55,- € / 40,- € / 20,- €
zzgl. Systemgebühr von 1,80 € pro Karte
Freitag, 30.07.2021, 20.00 Uhr, Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Chamber Orchestra of Europe
Ivan Karizna
Violoncello

Felix Mendelssohn Bartholdy Konzert-Ouvertüre op. 32 „Das Märchen von der schönen Melusine“

Robert Schumann Violoncellokonzert a-Moll op. 129

Johannes Brahms Serenade Nr. 2 A-Dur op. 16

Karten zu: 80,- € / 70,- € / 55,- € / 40,- € / 20,- €
zzgl. Systemgebühr von 1,80 € pro Karte
Samstag, 31.07.2021 16:00 Uhr, Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Chamber Orchestra of Europe
Stella Chen
Violine
Stephen Waarts Violine
Matthew Lipman Viola

Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonia concertante Es-Dur KV 364

Franz Schubert Entr’acte Nr. 2 D-Dur aus: Bühnenmusik zu „Rosamunde, Fürstin von Cypern“ D 797

Franz Schubert: Polonaise für Violine und Orchester B-Dur D 580

Wolfgang Amadeus Mozart Sinfonie Nr. 35 G-Dur KV 385 „Haffner“

Karten zu: 75,- € / 65,- € / 50,- € / 40,- € / 20,- €
zzgl. Systemgebühr von 1,80 € pro Karte
Samstag, 31.07.2021, 19.00 Uhr, Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Chamber Orchestra of Europe

Stephen Waarts Violine
Brannon Cho Violoncello

Wolfgang Amadeus Mozart Ouvertüre zu „Der Schauspieldirektor“ KV 486

Joseph Haydn Violoncellokonzert D-Dur Hob. VIIb:2

Franz Schubert Konzertstück für Violine und Orchester D-Dur D 345

Joseph Haydn Sinfonie Nr. 101 D-Dur Hob. I:101 „Die Uhr“

Karten zu: 75,- € / 65,- € / 50,- € / 40,- € / 20,- €
zzgl. Systemgebühr von 1,80 € pro Karte
Sonntag, 01.08.2021, 16.00 Uhr, Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Chamber Orchestra of Europe
Lara Boschkor
Violine
Seiji Okamoto Violine
Timothy Ridout Viola
Julia Hagen Violoncello

Johann Sebastian Bach Toccata d-Moll BWV 538 (arr. Roberts)

Georg Philipp Telemann Violakonzert G-Dur TWV 51:G9
Carl Philipp Emanuel Bach Violoncellokonzert a-Moll Wq 170

Johann Sebastian Bach Doppelkonzert für zwei Violinen d-Moll BWV 1043

Karten zu: 70,- € / 60,- € / 50,- € / 40,- € / 20,- €
zzgl. Systemgebühr von 1,80 € pro Karte
Sonntag, 01.08.2021, 19.00 Uhr, Kurhaus Wiesbaden, Friedrich-von-Thiersch-Saal

Chamber Orchestra of Europe
Mairéad Hickey
Violine
Yamen Saadi Violine
Friedrich Thiele Violoncello
Ildikó Szabó Violoncello

Antonio Vivaldi Doppelkonzert für zwei Violoncelli G-Moll RV 531
Antonio Vivaldi Sinfonie C-Dur RV 114
Antonio Vivaldi „Le Quattro Stagioni“ („Die vier Jahreszeiten“)

Karten zu: 70,- € / 60,- € / 50,- € / 40,- € / 20,- €
zzgl. Systemgebühr von 1,80 € pro Karte

Eintrittskarten und weitere Informationen:
Kartenvorverkauf TRM-Tickets für Rhein-Main GmbH & Co. KG
Karten- und Infoline: +49 (0) 67 23 / 60 21 70 (Montag bis Freitag 9.30 bis 17.00 Uhr)
www.rheingau-musik-festival.de

Über die Kronberg Academy

Die Kronberg Academy gilt heute als eine der wichtigsten Begegnungs- und Ausbildungsstätten für junge Geiger, Bratschisten, Cellisten und inzwischen auch für junge Pianisten: Mitten in Europa versammelt sie eine Weltauswahl der begabtesten jungen Musiker und bringt sie mit den großen Künstlern unserer Zeit zusammen. In den Kronberg Academy Studiengängen arbeiten junge Solisten das ganze Jahr über intensiv mit renommierten Musikern und können einen Bachelor- und Masterabschluss erwerben. Die Veranstaltungen der Kronberg Academy bieten jungen Künstlern eine gemeinsame Bühne mit ihren Vorbildern und dem Publikum die Gelegenheit, in diese besondere Atmosphäre mit einzutauchen. Mehrmals im Jahr gehen Studierende der Kronberg Academy gemeinsam „on Tour“ und treten auf internationalen Bühnen zusammen auf. Mit dem Bau des „Casals Forums“, eines Kammermusiksaals und eines Studienzentrums, wird die Kronberg Academy all ihren Aufgaben in Kronberg ein Zuhause und eine Zukunft geben.

Über die Rheingau Musik Festival Konzertgesellschaft mbH

Das Rheingau Musik Festival zählt zu den größten Musikfestivals Europas und veranstaltet jedes Jahr über 170 Konzerte in der gesamten Region von Frankfurt über Wiesbaden bis zum Mittelrheintal. Einmalige Kulturdenkmäler wie Kloster Eberbach, Schloss Johannisberg, Schloss Vollrads oder das Kurhaus Wiesbaden sowie pittoreske Weingüter verwandeln sich jeden Sommer in Konzertbühnen für Stars der internationalen Klassikszene und interessante Nachwuchskünstler von Klassik über Jazz bis hin zu Kabarett und Weltmusik. In über 30 Jahren sind der Rheingau und sein Festival in einem einzigartigen Zusammenspiel von Kultur und Natur, Musik, Genuss und Lebensfreude zum Anziehungspunkt für Musikbegeisterte aus alle Welt geworden.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rheingau Musik Festival Konzertgesellschaft mbH
Rheinallee 1
65375 Oestrich-Winkel
Telefon: +49 (6723) 91770
Telefax: +49 (6723) 917719
http://www.rheingau-musik-festival.de

Ansprechpartner:
Sabine Siemon
Pressesprecherin
Telefon: +49 (6723) 9177-15
Fax: +49 (6723) 917719
E-Mail: siemon@rheingau-musik-festival.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel