Verbraucherinsolvenz als Ausweg aus der Überschuldung?

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg richtet ein kostenfreies Webinar „Geordneter Rückzug – Der Weg aus der Selbständigkeit durch Verbraucherinsolvenz“ aus. Es findet am Dienstag, 20. April, 14.30 bis 16 Uhr, statt. „Die langanhaltenden Einschränkungen der gewerblichen Wirtschaft aufgrund der Corona-Pandemie sind für viele Unternehmen existenzgefährdend“, sagt IHK-Ansprechpartner Detlev Langer: „Bei drohender Überschuldung entfällt jedoch nicht die Pflicht, eine Insolvenz anzumelden. Dabei ist eine Verbraucherinsolvenz das Mittel der Wahl, wenn der Selbständige nur geringfügig am Marktgeschehen teilnimmt oder es sich um die Überschuldung ehemaliger Selbständiger handelt.“

Stefanie Aumüller (Schuldnerhilfe Köln gGmbH) geht beim Webinar auf die rechtlichen Aspekte ein und erläutert, welche Folgen eine Verbraucherinsolvenz für den Inhaber des Geschäftsbetriebs persönlich hat. Dabei werden auch die Chancen, die sich aus dem Verbraucherinsolvenzverfahren ergeben, dargestellt.


Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldungen können unter www.ihk-bonn.de, Webcode @6492487, erfolgen. Die Zugangsdaten für die Veranstaltung erhalten die Teilnehmer per E-Mail.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 2284-139
Telefax: +49 (228) 2284-124
http://www.ihk-bonn.de

Ansprechpartner:
Claudia Engmann
Hauptgeschäftsführung/Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 2284-139
Fax: +49 (228) 2284-124
E-Mail: engmann@bonn.ihk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel