Berliner Freiwilligenbörse: „die freiwilligen“ beraten virtuell

Die 14. Freiwilligenbörse in Berlin steht bevor. Unter dem Motto „Zivilgesellschaft.Gestalten.Wir!“ öffnet sie am 17. April und vom 19. bis 23. April als Online-Event ihre Pforten. Auch „die freiwilligen“ im UNIONHILFSWERK sind wieder dabei. Insgesamt stehen Interessierten über 100 Engagement-Angebote zur Verfügung.

„Ich freue mich, dass im Jahr der europäischen Freiwilligenhauptstadt die 14. Freiwilligenbörse das bürgerschaftliches Engagement sichtbar macht“, sagt Daniel Büchel, Leiter des Freiwilligenmanagements des UNIONHILFSWERK. „Gerade in diesen Zeiten sind sich viele Menschen unsicher, ob und wie sie sich einsetzen können.“

An vier Tagen lädt Daniel Büchel zu Beratungsgesprächen über Engagement-Möglichkeiten via Zoom ein (Einsatzmöglichkeiten im freiwilligen Engagement I bis IV). Es gibt beispielsweise einen großen Bedarf an Spaziergängen für und mit älteren Menschen und Menschen mit geistigen Behinderungen sowie im 1:1-Mentoring für junge Erwachsene mit und ohne Fluchterfahrungen. Auch für das Peer-Coaching, das Heranführen von Freiwilligen an die digitale Nutzung von Online-Formaten, werden Engagierte gesucht.

„Im UNIONHILFSWERK finden Freiwillige gute Rahmenbedingungen“, so Daniel Büchel. „Sie haben zum Beispiel Ansprechpersonen vor Ort, erhalten regelmäßige Fortbildungsangebote und erleben vielfältige Möglichkeiten der Anerkennung, des Erfahrungs- und Ideenaustausches.

Ein Erklärfilm in Einfacher Sprache zeigt, was freiwilliges Engagement sein kann und wie es einem auch selbst hilft.

Kontakt: Daniel Büchel, (030) 41726-103, freiwillig@unionhilfswerk.de

Über UNIONHILFSWERK

Unter dem Leitmotto "Wir gestalten individuelle Lebensqualität" engagiert sich das UNIONHILFSWERK seit 1947 für Menschen, die auf Betreuung und Unterstützung angewiesen sind. Mit rund 3.000 Mitarbeitern bietet der Träger in über 130 Diensten, Projekten und Einrichtungen vielfältige soziale Dienstleistungen an und zählt damit zu den größten Arbeitgebern in Berlin. Neben den hauptamtlichen Mitarbeitern sind über 900 ehrenamtlich und freiwillig Engagierte im UNIONHILFSWERK aktiv.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

UNIONHILFSWERK
Richard-Sorge-Straße 21 A
10249 Berlin
Telefon: +49 (30) 42265-6
Telefax: +49 (30) 42265-707
https://www.unionhilfswerk.de/

Ansprechpartner:
Gina Schmelter
Pressereferentin und -sprecherin, Redakteurin
Telefon: +49 (30) 42265813
E-Mail: gina.schmelter@unionhilfswerk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel