Die Zukunft unserer Innenstädte aus Sicht des Modehandels

Der BTE wird sich künftig noch stärker für die Stärkung der Innenstädte einsetzen, die bekanntlich maßgeblich von Textil- und Modegeschäften geprägt ist. In einem ersten Schritt präsentiert der BTE am 19. Mai mit dem Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln (IfH) das Webinar „Die Zukunft unserer Innenstädte aus Sicht des Modeeinzelhandels: Erkenntnisse und Antworten aus den Ergebnissen der bundesweiten Studie VITALE INNENSTÄDTE 2020“.

Die Teilnahme an dem Webinar von BTE und IfH am 19. Mai (10 bis 12 Uhr) ist kostenfrei. Der Ablauf:

  • Die Allgemeine Bedeutung des stationären Textil-, Schuh- und Lederwareneinzelhandels für Innenstädte (Rolf Pangels, BTE)
  • Präsentation der Ergebnisse der Studie VITALE INNENSTÄDTE 2020 und Handlungserfordernisse (Boris Hedde, IfH)

Zur Erläuterung: Die bundesweite Studie VITALTE INNENSTÄDTE 2020 aus der gleichnamigen, alle zwei Jahre durchgeführten Untersuchung liefert Erkenntnisse und Antworten, die für die Revitalisierung und Resilienz von Handelsstandorten – vor allem nach der Corona-Krise – relevant sein können. Die Ergebnisse fußen auf knapp 58.000 Passanten-Interviews in über 100 Innenstädten in Deutschland, welche im September 2020 durchgeführt wurden.

Im Einzelnen widmet sich die Studie Fragestellungen rund um die Wahrnehmungen, Erwartungen und Wünsche der Besucher*innen in Innenstadtlagen und daraus abzuleitenden relevanten Stellschrauben für die Zeit nach der Krise. Dazu zählen

  • die treuen und weiterhin anzutreffenden Besucher*innen der Innenstadt,
  • der Einzelhandel als lokale Größe in Zeiten des Strukturwandels,
  • der anzustrebende Erlebniswert vor Ort,
  • der digitale Reifegrad des Handelsstandorts,
  • die Bespielung lokal anzutreffender Communities sowie
  • der Einsatz ganzheitlicher Stadtkonzepte.
Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Geschäftsstelle des Bundesverbandes des Deutschen Textileinzelhandels e.V. (BTE)
Weinsbergstr. 190
50825 Köln
Telefon: +49 (221) 921509-0
Telefax: +49 (221) 921509-10
http://www.bte.de

Ansprechpartner:
Axel Augustin
Telefon: +49 (221) 921509-32
Fax: +49 (221) 921509-10
E-Mail: augustin@bte.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel