Mehr interkommunaler Austausch, mehr Dialog mit der Kommunalpolitik, mehr Transparenz: Dialogforum startet Umsetzung des Kommunikations- und Beteiligungskonzepts

Kontinuierliche Kommunikation ist ein wichtiger Wirkfaktor in der Arbeit der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Dialogforum Airport Berlin Brandenburg. Das nexus Institut hat daher im Auftrag und gemeinsam mit dem Dialogforum, insbesondere der AG 4 „Öffentlichkeitsarbeit und Beteiligung“ und unter Einbeziehung anderer regionaler Akteure ein strategisches Kommunikationsund Beteiligungskonzept entwickelt und vorgestellt.

Das Kommunikations- und Beteiligungskonzept dient als Grundlage, weitere konkrete Schritte zur Umsetzung einer guten und effizienten Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sowie einer beispielhaften Beteiligung der Öffentlichkeit und verschiedener Zielgruppen zu unternehmen. Es wird den interkommunalen Austausch intensivieren, den Dialog mit der Kommunalpolitik stärken und das Verständnis für die Herausforderungen erhöhen, vor denen die Region im Allgemeinen und die Kommunen im Speziellen stehen.

Das Gutachten empfiehlt u.a., personelle Voraussetzungen für eine professionelle Öffentlichkeitsarbeit der KAG DF zu schaffen. Das Dialogforum folgte dieser Empfehlung und beauftragte den Journalisten Clemens Glade, um in Zukunft direkter, proaktiver und nachhaltiger kommunizieren können.

Öffentliche Meinungsbildung fördern, Beteiligung intensivieren

Dr. Alfred Reichwein, Vorsitzender der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft Dialogforum Airport Berlin Brandenburg, sagt: „Das Kommunikations- und Beteiligungskonzept ist ein wichtiger Meilenstein in der interkommunalen Zusammenarbeit. Wir wollen die Flughafenregion BER als starke Region kommunizieren, deren Kommunen sich gemeinsam entwickeln. Die Kommunikation erkennt die besondere Rolle der Kommunalpolitik an und nutzt das bestehende Kommunalpolitische Forum aktiv als Kommunikationskanal. Gleichzeitig berücksichtigt sie die Bedeutung der Öffentlichkeit, um die Wahrnehmbarkeit zu erhöhen. Wir möchten die öffentliche Meinungsbildung und die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung der Flughafenregion fördern und intensivieren. Last but not least legt es die Grundlage für eine vernetzte Krisenkommunikation. Ich freue mich, dass wir es nun mit Leben füllen können. Mit Clemens Glade haben wir einen Experten, der viel Erfahrungen auf dem Gebiet der Öffentlichkeitsarbeit und Beteiligung mitbringt. Zudem kennt er sich in der Flughafenregion BER bestens aus.“

Kommunikationsprofi Glade soll in Abstimmung mit den jeweiligen Verantwortlichen für die Öffentlichkeitsarbeit der Mitgliedskommunen tätig werden und die externe Kommunikation professionalisieren. Dazu wird er ein Netzwerk aufbauen. Er wird das Kommunikations- und Beteiligungskonzept umsetzen und dafür auch neue Kommunikationskanäle erschließen.

Über Kommunale Arbeitsgemeinschaft Dialogforum Airport Berlin Brandenburg

Die Kommunale Arbeitsgemeinschaft Dialogforum (KAG DF) ist seit 2006 eine zentrale Kommunikations- und Kooperationsplattform der Kommunen in der Flughafenregion und der drei anliegenden Berliner Bezirke mit dem Flughafenbetreiber. Berlin und Brandenburg sind unterstützende Mitglieder. Zentrales Ziel des Dialogforums ist es, einen Raum für einen fairen und transparenten Dialog zwischen den Mitgliedern zu schaffen, gegenseitiges Vertrauen zwischen den Akteuren aufzubauen, Entwicklungsziele zu vereinbaren und einen Interessenausgleich zu ermöglichen.

Weitere Informationen unter: www.dialogforum-ber.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kommunale Arbeitsgemeinschaft Dialogforum Airport Berlin Brandenburg
Mittelstraße 11
12529 Schönefeld – Brandenburg
Telefon: +49 (30) 609175988
https://www.dialogforum-ber.de/

Ansprechpartner:
Clemens Glade
Öffentlichkeitsarbeit und Beteiligung
E-Mail: clemens.glade@dialogforum-ber.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel