„Ein deutliches Zeichen für junge Menschen, sich in der Kirche zu engagieren.“

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Prof. Dr. Thomas Sternberg, gratuliert der neuen Präses der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). “Ich freue mich sehr, dass nach Frau Dr. Irmgard Schwaetzer, erneut eine Frau diese verantwortungsvolle Position übernimmt. Ich wünsche Ihnen, liebe Anna-Nicole Heinrich, im Namen des ZdK Gottes reichen Segen, viel Kraft und Freude!”

Die 25-jährige Regensburger Philosophie-Studentin Heinrich wurde heute auf der digital tagenden Synode der EKD mit 75 Stimmen gewählt. Sie ist die bislang jüngste Präses in der Geschichte der EKD. Thomas Sternberg: „Ihre von Optimismus und Tatkraft zeugende Vorstellungsrede, in der Sie ‚für eine hoffnungsvolle, integrierende und pragmatische Kirche‘ geworben haben, hat mich tief berührt. Sie setzen damit ein deutliches Zeichen für junge Menschen, sich in der Kirche zu engagieren. Ich freue mich sehr auf unsere Zusammenarbeit. Sicherlich werden wir digital während des anstehenden 3. Ökumenischen Kirchentag verbunden sein und uns hoffentlich zeitnah auch persönlich kennenlernen.“

Gleichzeitig dankte der Präsident der scheidenden Präses der EKD, Dr. Irmgard Schwaetzer, die das Amt seit 2013 ausgeübt hatte, für ihr Engagement in der Ökumene: “Bei zahlreichen Katholikentagen, Versöhnungs-Gottesdiensten und ökumenischen Feiern ist deutlich geworden, dass die christlichen Kirchen dort umso mehr Gehör finden, wo sie mit einer gemeinsamen Stimme sprechen. Sie waren stets eine verlässliche und visionäre Partnerin, das Zeugnis unseres Glaubens in die Gesellschaft zu tragen. Dafür danke ich Ihnen von Herzen.”

 

 

Über Zentralkomitee der deutschen Katholiken

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) ist der Zusammenschluss von Vertretern der Diözesanräte und der katholischen Verbände sowie von Institutionen des Laienapostolates und weiteren Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft. Entsprechend dem Dekret des II. Vatikanischen Konzils über das Apostolat der Laien (Nr. 26) ist das ZdK das von der Deutschen Bischofskonferenz anerkannte Organ, das die Kräfte des Laienapostolats koordiniert und das die apostolische Tätigkeit der Kirche fördern soll. Die Mitglieder des Zentralkomitees fassen ihre Entschlüsse in eigener Verantwortung und sind dabei von Beschlüssen anderer Gremien unabhängig.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zentralkomitee der deutschen Katholiken
Hochkreuzallee 246
53175 Bonn
Telefon: +49 (228) 38297-28
Telefax: +49 (228) 38297-48
https://www.zdk.de

Ansprechpartner:
Britta Baas
Pressesprecherin
Telefon: +49 (228) 38297-28
Fax: +49 (228) 38297-48
E-Mail: britta.baas@zdk.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel