DIE FAMILIENUNTERNEHMER in Sachsen-Anhalt zum Landtagswahlergebnis

Sachsen-Anhalt hat gewählt. Die CDU liegt deutlich vor der AfD, während die SPD an Wählerstimmen verloren hat. Die FDP kehrt zurück in den Landtag. DIE FAMILIENUNTERNEHMER in Sachsen-Anhalt fordern mehr Einsatz bei Themen wie Innovation, Infrastruktur sowie Bildung und mehr unternehmerische Freiheiten.

Der Landesvorsitzende Dr. Joachim Jahn: „Während die CDU deutlicher Wahlsieger ist, zeigt das Ergebnis der Grünen: Die Bürgerinnen und Bürger in Sachsen-Anhalt erwarten eine Energiepolitik, die mehr an den Menschen ist, statt Überregulierung und Symbolpolitik. Mehr Innovationskraft ist nötig, statt politisch hohe CO2-Preise zu setzen, um Unternehmen und Bürger nicht ständig weiter zu belasten.“

„Es liegt nun an Reiner Haseloff und der CDU, eine Koalition zu bilden, die Themen wie Innovation, Infrastruktur und Bildung voranbringt. Darüber hinaus muss unbedingt eine Entbürokratisierungsoffensive auf der Agenda der nächsten Landesregierung stehen, um den Mittelstand und Familienunternehmen zu entlasten. Denn eines steht fest: Sachsen-Anhalt braucht seine Familienunternehmen, um aus der Krise zu kommen“, so der Landesvorsitzende abschließend.

Weitere Informationen zum Landesbereich finden Sie hier.

Über den Die Familienunternehmer – ASU e.V.

DIE FAMILIENUNTERNEHMER folgen als politische Interessenvertretung der Familienunternehmer den Werten Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung. Die mehr als 6.000 Mitgliedsunternehmen erwirtschaften einen Jahresumsatz von ca. 460 Mrd. Euro. Über 90 Prozent der Unternehmen in Deutschland sind eigentümergeführte Familienunternehmen Der Landesbereich gliedert sich in zwei Regionalkreise und wird geleitet von Dr. Joachim Jahn. Der Familienunternehmer ist Beirat von pmi Planungsbüro Magdeburg Ingenieurgesellschaft mbH in Magdeburg. Sein Sohn leitet das Familienunternehmen in zweiter Generation.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Die Familienunternehmer – ASU e.V.
Charlottenstraße 24
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 30065-340
Telefax: +49 (30) 30065-390
http://www.familienunternehmer.eu

Ansprechpartner:
Anika Kölpin
Regionale Presse- und Medienarbeit
Telefon: +49 (30) 30065-411
Fax: +49 (30) 30065-390
E-Mail: koelpin@familienunternehmer.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel