Apo-Ident-Zertifikat für PTA-Schüler: Ludwig Fresenius Schulen bilden in zeitgemäßer Apothekenanalytik aus

.

• Kostenfreie Zusatzqualifikation mit Zertifikat für Schüler der PTA-Ausbildung dank Kooperation mit HiperScan GmbH
• Einsatz des Apo-Ident-Systems im Unterricht an vielen PTA-Standorten der Ludwig Fresenius Schulen

In modernen Apotheken kommt eine Vielzahl technisch komplexer Geräte zum Einsatz, deren Bedienung oft spezielle Schulungen voraussetzt. An vielen Standorten der Ludwig Fresenius Schulen können angehende Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) deshalb nun bereits in der Ausbildung einen kostenfreien Zertifikatskurs für die Bedienung des in der Apothekenpraxis weitverbreiteten Apo-Ident-Systems absolvieren. Dafür kooperieren die Ludwig Fresenius Schulen mit der HiperScan GmbH, dem Marktführer in der Herstellung von pharmazeutischen Substanzanalysegeräten.

„Ich freue mich, dass wir unseren PTA-Schülern mit dem Zertifikatskurs eine Ausbildung in der aktuellsten Apothekentechnik bieten können“, sagt Silvia Grabs, Regionalleiterin der Bildungsregionen Ost und Süd der Ludwig Fresenius Schulen und selbst Apothekerin. Bei Apo-Ident handelt es sich um ein hochmodernes Nahinfrarot-Spektrometer, das für die vorgeschriebene Prüfung von Ausgangsstoffen in Apotheken eingesetzt wird. „Als Apothekerin liegt mir eine zeitgemäße Ausbildung unserer PTA-Schüler besonders am Herzen“, so Grabs.

Während des Kurses lernen die Schüler in 30 Unterrichtsstunden den Umgang mit dem Analysegerät. Inhalt der Schulung sind unter anderem die Funktionsweise und Bedienung des Analysesystems sowie der zugehörigen Software. In den Praxisstunden steht außerdem die Durchführung von Messungen auf dem Plan. Der Zertifikatskurs schließt mit einer zweistündigen Prüfung ab. Wo notwendig, wurde der Zertifikatskurs an die Einschränkungen durch die Coronapandemie angepasst. Erste Schüler haben den Kurs bereits erfolgreich gemeistert und durften sich über den Erhalt ihres Zertifikats freuen.

Das Gerät der HiperScan GmbH wird in vielen Apotheken genutzt, da es im Alltag in vielerlei Hinsicht eine große Erleichterung bietet: Im Gegensatz zu einer nasschemischen Prüfung werden für eine Prüfung mit Apo-Ident keine zusätzlichen Chemikalien oder Geräte benötigt. Das spart Zeit, ist kostengünstiger und zudem sicherer für Menschen und Umwelt.

An den PTA-Schulen in Oldenburg, Koblenz, Erfurt, Mühlhausen und Zwickau ist Apo-Ident bereits im Einsatz. Auch dank der zusätzlichen Qualifikation sind die angehenden PTA bestens auf ihre spätere Berufstätigkeit vorbereitet und haben ausgezeichnete Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Im August wird in Zwickau der nächste Jahrgang PTA-Schüler das Zertifikat zusammen mit den Abschlusszeugnissen der Ausbildung erhalten. Weitere Zertifikatskurse sind an den Ludwig Fresenius Schulen in Dortmund, Frankfurt und Lübeck geplant. Ziel ist es, den Kurs an möglichst vielen Standorten der Ludwig Fresenius Schulen anzubieten, die die PTA-Ausbildung im Programm haben.
Mehr Informationen rund um die PTA-Ausbildung an den Ludwig Fresenius Schulen gibt es auf www.ludwig-fresenius.de.

Über das Unternehmen

Mit mehr als 100 Schulen in 35 Städten zählen die Ludwig Fresenius Schulen zu den größten privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Der Schulverbund gehört zum bundesweiten Bildungsnetzwerk der COGNOS AG. Die COGNOS AG ist die Muttergesellschaft zahlreicher Bildungsanbieter mit Schwerpunkten im Bereich Gesundheit und Soziales. Dazu zählen neben den Ludwig Fresenius Schulen unter anderem die Hochschule Fresenius und die Carl Remigius Medical School. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Schwesterunternehmen decken die Ludwig Fresenius Schulen die gesamte Bildungslandschaft von der Ausbildung über die Fort- und Weiterbildung bis hin zum Studium ab.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HiperScan GmbH
Weißeritzstr. 3
01067 Dresden
Telefon: +49 (351) 21249600
Telefax: +49 (351) 21249699
http://www.hiperscan.com

Ansprechpartner:
Josefina Peisl
Marketing Manager
Telefon: +49 (3512) 1249662
E-Mail: josefina.peisl@hiperscan.com
Pauline Sickmann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (221) 921512-757
E-Mail: presse@ludwig-fresenius.de
Silvia Grabs
Regionalleiterin Bildungsregion Ost und Süd
Telefon: +49 (3601) 4405-56
E-Mail: silvia.grabs@ludwig-fresenius.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel