Kurzer Weg zum guten Rat

Seit dem Umzug der Verbraucherzentrale Berlin nach Tempelhof hat sich der Anfahrtsweg zur Beratung für viele Verbraucherinnen und Verbraucher verlängert. Ein neues Beratungsangebot im Osten Berlins schafft nun Abhilfe.

Neues Beratungsangebot im Osten Berlins

Als der Hauptstandort der Verbraucherzentrale Berlin in Tempelhof nach dem Ende des Lockdowns wieder seine Türen für die Verbraucher öffnete, blieb der Weg zur Beratung für viele von ihnen nach wie vor ein weiter. Doch Abhilfe ist in Sicht: In Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung und dem Verein Kiezspinne FAS e. V. startet die Verbraucherzentrale Berlin ein neues Beratungsangebot im Osten Berlins. Am Standort Kiezspinne in der Schulze-Boysen-Straße 38 können sich Verbraucher immer montags von 10:00 bis 13:00 Uhr sowie dienstags von 16:00 bis 19:00 Uhr zu allen Fragen des allgemeinen Verbraucherrechts beraten lassen.

Dr. Dirk Behrendt, Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, begrüßt das neue Angebot: „Der Verbraucherschutz kommt in die Kieze. Ich freue mich über das neue Angebot in Lichtenberg. Zu allen Fragen des Verbraucherschutzes, vom Reiserecht bis zu Kostenfallen im Internet, gibt es nun ein Beratungsangebot.“

Dörte Elß, Vorstand der Verbraucherzentrale Berlin, betont: „Ich halte es für überaus wichtig, dass die Verbraucherzentrale ihren Rat genau dort anbietet, wo er gebraucht wird: direkt vor Ort, im Kiez. Mit dem Ausbau der Servicestrukturen im Ostteil der Stadt werden wir diesem Anspruch gerecht. Die ersten Beratungstermine in Lichtenberg waren schon nach kurzer Zeit ausgebucht. Dies beweist, wie groß der Bedarf ist.“

Weitere Standorte in Planung

Auch außerhalb von Lichtenberg wird die Beratung der Verbraucherzentrale Berlin künftig leichter erreichbar sein. Neben dem Standort in Lichtenberg sind weitere Anlaufstellen in Treptow-Köpenick, Marzahn-Hellersdorf und Hohenschönhausen geplant.

In Verbindung mit der Eröffnung des neuen Beratungsstandortes überreicht Dörte Elß dem Senator den Tätigkeitsbericht der Verbraucherzentrale Berlin.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Verbraucherzentrale Berlin e. V.
Hardenbergplatz 2
10623 Berlin
Telefon: +49 (30) 21485-0
Telefax: +49 (30) 21172-01
http://www.verbraucherzentrale-berlin.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel