Hyundai nimmt als Aussteller an den HyBayern Hydrogen Days teil

  • Hyundai stellt seine Vision einer Wasserstoffgesellschaft vor
  • Vertreter der Marke geben einen Einblick in die Mobilitätsstrategie des Unternehmens
  • NEXO, ELEC City Fuel Cell Bus und XCIENT Fuel Cell Truck auf der Veranstaltung

Hyundai Motor präsentiert auf den HyBayern Hydrogen Days seine Visionen im Bereich der Wasserstoffenergie. Bei der vom 21. bis 23. Oktober in Pfeffenhausen, 80 Kilometer nördlich von München, stattfindenden Veranstaltung präsentiert Hyundai aktuelle Produkte und Aktivitäten im Bereich Wasserstoff.

Unter dem Motto “Game Changer Green Hydrogen” werden auf den HyBayern Hydrogen Days die Besucher mit Vorträgen, Ausstellungen und Testfahrten über die Rolle des Wasserstoffs in der Energie- und Verkehrswirtschaft informiert. Die Wasserstofftechnologie wird ebenso thematisiert wie der aktuelle Stand des Wasserstoff-Tankstellennetzes. Die Veranstaltung wird vom deutschen Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert.

Die HyBayern Hydrogen Days sind die dritte Veranstaltung, auf der Hyundai seine führende Rolle auf dem Weg zur Realisierung einer klimaneutralen Zukunft präsentiert. Auf der IAA Mobility 2021 in München legte das Unternehmen sein Engagement für die Klimaneutralität seiner Produkte und seiner weltweiten Geschäftstätigkeit bis 2045 dar. Darüber hinaus beteiligte sich die Hyundai Motor Group am Online-Forum Hydrogen Wave, um ihre Pläne für Wasserstoffenergie und eine globale Wasserstoffgesellschaft vorzustellen.

Hyundai präsentiert Brennstoffzellentechnologie und Wasserstofffahrzeuge
Hyundai wird während der gesamten HyBayern Hydrogen Days als Aussteller Präsentationen zu verschiedenen Themen halten. Am ersten Tag, dem Projekttag, der den HyBayern-Projektpartnern und Unterstützern des Wasserstoff-Anwenderzentrums in Pfeffenhausen (WTAZ) vorbehalten ist, sprechen Oliver Gutt, Head of Future Business Development bei Hyundai Motor Deutschland, und Martin Zeilinger, Head of Commercial Vehicle Development Tech Unit bei der Hyundai Motor Group, über den NEXO (innerorts 0,77; außerorts 0,89; kombiniert: 0,84; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0) sowie den XCIENT Fuel Cell Truck.

Am zweiten Tag, dem Business Day für Busbetreiber, Logistikunternehmen und Pkw-Verkäufer, behandelt Nabil Nachi, Head of Fuel Cell Electric Commercial Vehicle Development im Hyundai Motor Europe Technical Center, das Thema Brennstoffzellentechnologie bei Hyundai. Daniel Keller, Chief Operating Officer bei Hyundai Hydrogen Mobility, stellt das Geschäftsmodell von Hyundai in der Schweiz und die Pläne für andere europäische Länder vor.

Am letzten Tag der HyBayern Hydrogen Days, dem Publikumstag, stellt Markus Otremba, Manager Commercial Vehicle Department im Hyundai Motor Europe Technical Center, die Brennstoffzelle des XCIENT Fuel Cell Trucks vor, während Oliver Gutt über den NEXO berichtet.

Testfahrten mit dem XCIENT Fuel Cell Truck, ELEC CITY Fuel Cell Bus und Hyundai NEXO
Zusätzlich zu den Präsentationen über die Wasserstoffstrategie des Herstellers wird Hyundai mit Ausstellungen über seine Wasserstofftanks und Brennstoffzellensysteme informieren. Zudem wird das Unternehmen Testfahrten mit dem XCIENT Fuel Cell Truck, dem ELEC CITY Fuel Cell Bus und dem NEXO anbieten. Der ELEC CITY Fuel Cell Bus wird darüber hinaus als offizieller Shuttle für die anwesenden Politiker dienen.

„Die HyBayern Hydrogen Days bieten eine Plattform, auf der wir unser breites Wissen über Wasserstoffenergie demonstrieren“, sagt Mark Freymüller, Senior Vice President Commercial Vehicle Business Innovation Sub-Division. „Zusätzlich haben wir die Möglichkeit, unsere neuesten Innovationen im Bereich der Brennstoffzellentechnologien vorzustellen – auch über den Automobilsektor hinaus.“

Hyundai investiert in Wasserstofftechnologie
Um sein Engagement für CO2-Neutralität weiter voranzutreiben, wirbt Hyundai europaweit für den Ausbau der Wasserstoffenergie. Zu diesem Zweck setzt das Unternehmen seine fortschrittliche Brennstoffzellentechnologie ein.

Hyundai bedient diverse Sektoren mit Brennstoffzellentechnologie
Die weltweit führende Brennstoffzellentechnologie von Hyundai wurde bereits in Serienfahrzeugen wie dem NEXO, dem ELEC CITY Fuel Cell Bus und dem XCIENT Fuel Cell Truck eingesetzt. Mit einem Marktanteil von 70 Prozent ist der NEXO heute eines der meistverkauften Wasserstoffautos. Das Brennstoffzellen-SUV verfügt über eine einzigartige Reichweite von 666 Kilometern (WLTP).

Der 2019 eingeführte ELEC CITY Fuel Cell Bus ist derzeit in Südkorea mit 119 Fahrzeugen im Einsatz. Bis 2025 plant Hyundai, diese Zahl auf 4.600 Einheiten zu erhöhen.

Der Schwerlast-Lkw XCIENT Fuel Cell ist das weltweit erste in Serie gefertigte Brennstoffzellen-Nutzfahrzeug. Derzeit sind in der Schweiz 46 XCIENT Fuel Cell Trucks im Einsatz, bis 2025 sollen es in Europa 1.600 Einheiten sein. Die Flotte hat bisher insgesamt 1,7 Millionen Kilometer zurückgelegt und die CO2-Emissionen um 1.000 Tonnen reduziert.

Weitere Anwendungen sind ein Brennstoffzellengenerator zum Aufladen von Rennwagen beim ETCR, ein Hyundai wasserstoffbetriebenes Abfallentsorgungsfahrzeug, ein Brennstoffzellen-Schiff für den Logistiksektor, ein Wasserstoff-Zug für den Personentransport und autonome Brennstoffzellenfahrzeuge für die Urban Air Mobility.

Hyundai unterstützt mehrere Wasserstoff-Projekte in Deutschland und der Schweiz
Neben der Produktion von Brennstoffzellenfahrzeugen und der Entwicklung anderer innovativer Anwendungen für die Wasserstofftechnologie ist die Hyundai Motor Company auch ein bedeutender Akteur in diesem Bereich in Europa. Hyundai ist nicht nur Mitglied des Hydrogen Council, sondern unterstützt aktiv mehrere HyLand-Projekte in Deutschland und beteiligt sich an der “Clean Energy Partnership“ sowie bei der H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co. KG und dem “Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking“. In der Schweiz hat die Hyundai Hydrogen Mobility, eine Partnerschaft zwischen der Hyundai Motor Company und H2 Energy, ein erfolgreiches Wasserstoff-Ökosystem aufgebaut.

Mit dem XCIENT Fuel Cell Truck über den Brenner
Der Hyundai XCIENT Fuel Cell Truck hat bereits den Brennerpass überquert, eine stark befahrene Gebirgsautobahn über die Alpen. Da es auf der Straße nur wenige Wasserstofftankstellen gibt, arbeiteten die Ingenieure von Hyundai eng mit dem Südtiroler Wasserstoffzentrum zusammen, um eine passende Route zu planen.

Die Testingenieure fuhren mit dem XCIENT Fuel Cell Truck von der Wasserstofftankstelle im italienischen Bozen über den Brennerpass zurück in die Schweiz. Dort nutzten sie die Gelegenheit, zum ersten Mal mit 350 bar zu tanken. Mit der Fahrt über den Brennerpass in einem Brennstoffzellen-Nutzfahrzeug leistet Hyundai einen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen auf einer der am stärksten belasteten Transitstrecken.

Über Hyundai Hydrogen Mobility
Die Hyundai Hydrogen Mobility AG ist in Zusammenarbeit zwischen der Hyundai Motor Company und H2 Energy mit Sitz in der Schweiz entstanden. Die Hyundai Hydrogen Mobility möchte durch Dekarbonisierung einen Beitrag zu einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Zukunft leisten. Weitere Informationen unter hyundai-hm.com.

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Verbrauch Wasserstoff in kg H2/100 km für den Hyundai NEXO: innerorts 0,77; außerorts 0,89; kombiniert: 0,84; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+++.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Der Hyundai Xcient Fuel Cell Truck und der ELEC City Fuel Cell Bus werden nicht für den deutschen Markt produziert und homologiert.

 

Über die HYUNDAI Motor Deutschland GmbH

Die Hyundai Motor Deutschland GmbH mit Sitz in Offenbach am Main ist eine 100-prozentige Tochter der südkoreanischen Hyundai Motor Company. Vor 30 Jahren startete Hyundai den Verkauf seiner Produkte auf dem deutschen Markt. Der Fahrzeugbestand stieg von knapp 3.000 Einheiten Ende 1991 auf über 1,33 Millionen heute. Im Corona-Jahr 2020 erreichte Hyundai mit rund 105.000 Zulassungen einen Marktanteil von 3,6 Prozent, was dem Rekordwert des Vorjahres entspricht. Damit bleibt Hyundai stärkste asiatische Marke in Deutschland. 75 Prozent der Hyundai Modelle haben einen elektrifizierten Antrieb. Überzeugend für die Kunden sind neben dem attraktiven Design und einem sehr guten Preis-Wert-Verhältnis das 5-Jahres-Garantiepaket ohne Kilometerbegrenzung und acht Jahre Garantie für batterieelektrische Fahrzeuge. Im Europäischen Forschungs-, Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim werden zwei Drittel aller in Europa verkauften Fahrzeuge entworfen, konstruiert und getestet. Hyundai produziert für den europäischen Markt an zwei Standorten: Im Werk HMMC im tschechischen Nošovice werden die Modellreihen i30, TUCSON und auch der KONA Elektro gefertigt, in der Türkei laufen im Werk HAOS der i10, die i20 Modellreihe und der BAYON vom Band. Im Fußball engagiert sich Hyundai von den Amateuren bis zu den Profis, so ist Hyundai in der Bundesliga Partner von Hertha BSC und Eintracht Frankfurt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HYUNDAI Motor Deutschland GmbH
Kaiserleipromenade 5
63067 Offenbach
Telefon: +49 (69) 380767-100
Telefax: +49 (69) 380767-103
http://www.hyundai.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel