Ferninspektion von Rauchwarnmeldern mit OMS

Ei Electronics präsentiert auf dem Marktplatz „Open Building Automation“ der Light + Building vom 2. bis 6. Oktober zukunftssichere Ferninspektionslösungen auf Basis des Open Metering Systems OMS. Herzstück ist der ferninspizierbare Rauchwarnmelder Ei6500-OMS in Kombination mit der Rauchwarnmelder-Manager-Software, bestehend aus Inspektions-App und cloudbasierter Web-Anwendung. Wohnungsunternehmen und Servicebetrieben wird damit eine vollständig digitale Verwaltung großer Rauchwarnmelder-Bestände ermöglicht. Die Datenübertragung auf Basis des herstellerunabhängigen offenen Standards ermöglicht den interoperablen und damit wirtschaftlichen Betrieb mit anderen OMS-basierten gebäudetechnischen Systemen.

Zukunftssicher durch Open Automation

Aktuelle Themen wie Energiesparen und Klimaschutz verleihen der Gebäudeautomation weiteren Auftrieb. Die Wohnungswirtschaft und ihre Dienstleister werden sich zukünftig noch stärker mit digitalen Automations- und Gebäudemanagementlösungen auseinandersetzen müssen. Systeme, die auf weltweit gültigen, herstellerübergreifenden Standards wie OMS basieren, sind besonders zukunftssicher, da die Schnittstellenvielfalt verringert und der interoperable Betrieb mit anderen Gewerken wirtschaftlich gestaltet wird.

Mit der Teilnahme am Marktplatz „Open Building Automation“ bekennt sich Ei Electronics klar zur Interoperabilität durch offene Standards, kombiniert mit einem hohen Anspruch an Datensicherheit und Produktqualität.

OMS – sicher und wirtschaftlich

Das Open Metering System OMS ist ein herstellerübergreifender Kommunikationsstandard für intelligente Zähler und andere Geräte der Gebäudeautomation. Der drahtlosen Datenübertragung („Wireless M-Bus“) liegt die Norm EN 13757-4 zugrunde, genau wie dem KNX-Standard. Damit können Messdaten und Daten aus der Gebäudeautomation in ein und demselben System übertragen werden. Datensicherheit und Zugriffsschutz sind ebenso gewährleistet. Außerdem ist die geräteindividuelle Verschlüsselung der Informationen zentraler Bestandteil der OMS-Spezifikation. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bezieht sich in seiner TR-03109, die die Kommunikationskanäle im Smart Metering beschreibt, ausdrücklich auf die OMS-Spezifikation als eine der zulässigen Schnittstellen im Local Metrological Network (LMN).

Über die Ei Electronics GmbH

Ei Electronics ist europäischer Marktführer für Rauchwarnmelder in Wohngebäuden. Als Hersteller qualitativ hochwertiger Brandschutz-Lösungen verfügt das in Shannon (Irland) ansässige, inhabergeführte Unternehmen über mehr als 50 Jahre Erfahrung. Sämtliche Warnmelder werden vor Ort von eigenen Expertenteams entwickelt und hergestellt. Zu den besonderen Kompetenzen zählen die Bereiche Ferninspektion, Barrierefreiheit und Funkvernetzung.

Die Produktion erfolgt nach strengsten internationalen Standards. Die hohe Qualität der Produkte wird durch unabhängige Prüfinstitute und regelmäßige Spitzenplatzierungen in Verbrauchertests bestätigt. So kürte die Stiftung Warentest bereits viermal in Folge Rauchwarnmelder von Ei Electronics zum Testsieger*. Seit 2014 ist Ei Electronics in Deutschland als eigenständige GmbH mit Sitz in Düsseldorf vertreten. Ein großes Zentrallager sichert kurze Lieferzeiten für den deutschsprachigen Markt.

*Stiftung Warentest 1/2021, 1/2018, 1/2016 und 1/2013

Weitere Informationen: www.eielectronics.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ei Electronics GmbH
Franz-Rennefeld-Weg 5
40472 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 98436500
Telefax: +49 (211) 98436528
https://www.eielectronics.de

Ansprechpartner:
Dr. Henning Salié
rhs technik kommunizieren
Telefon: +49 (6221) 7254 563
Fax: +49 (6221) 7252 672
E-Mail: henning.salie@technik-kommunizieren.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel