Cumulocity IoT der Software AG erleichtert Trackerando das Tracking von Personen, Haustieren und Gegenständen

Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) gab heute bekannt, dass der Anbieter von GPS-Trackinglösungen Trackerando, Cumulocity IoT für seine erweiterten Trackingservices nutzen wird.

Trackerando bietet ein breitgefächertes Portfolio an GPS-Trackinglösungen für diverse Anwendungsgebiete, zum Beispiel Flottenmanagement, Ortung von Gegenständen, Fahrzeugen oder Personen, Patientenüberwachung oder das Aufspüren von Haustieren. Hierzu stützt sich Trackerando auf eine hochwertige, sichere und robuste IoT-Lösung: die Plattform Cumulocity IoT der Software AG.

Bodo Erken, CEO von Trackerando, erklärt: „Für den Aufbau einer komplett maßgeschneiderten IoT-Lösung auf Basis von Cumulocity IoT der Software AG haben wir von Anfang bis Ende gerade einmal sechs Wochen gebraucht. Wir können jetzt Fahrzeuge, Personen und Gegenstände in Echtzeit vernetzen, überwachen und orten, und wir erhalten Aufschluss über den jeweiligen Standort Tausender Geräte mit unterschiedlichen Verwendungszwecken. Trackerando ermöglicht es seinen Kunden, ihr Auto wiederzufinden, wenn sie vergessen haben, wo sie es geparkt haben. Sie können festzustellen, wo sich die Kinder momentan aufhalten oder entlaufene Haustiere aufzuspüren. Unternehmenskunden optimieren damit etwa das Flottenmanagement und verbessern Ressourcenverteilung.“


Mit der IoT-Lösung von Trackerando erstellen Kunden leicht bedienbare Apps mit Funktionen für Echtzeitüberwachung und Tracking. Die entsprechenden Geräte registrieren sich automatisch in der Plattform Cumulocity IoT und werden vollständig in die Online-Registrierungs- und Zahlungssysteme von Trackerando integriert. Nach der Registrierung können Kunden von Trackerando – wie Krankenhäuser und Altenheime – basierend auf intelligenten Regeln Geofencing-Meldungen, entfernungsbasierte Regeln und multimodale Alarme konfigurieren. Trackerando bietet seinen Kunden, unterstützt durch Cumulocity IoT, ein uneingeschränktes Mobilerlebnis auf Smartphones mit iOS und Android.

 „Ein Bereich, der immer mehr an Bedeutung gewinnt, ist die Überwachung älterer Menschen, die alleine leben“, ergänzt Erken. „Durch Sensoren in der Wohnung oder im Haus und ein tragbares Gerät lassen sich das Wohl und die Sicherheit alleinstehender älterer Menschen aus der Ferne kontrollieren. Dazu werden Bewegungen, Aufenthaltsort, Interaktionen und Lebenszeichen überprüft. Entsprechen die Parameter nicht der Norm, können Pfleger oder Familienangehörige benachrichtigt werden. Umgekehrt können die älteren Menschen selbst einen Alarm auslösen, indem sie über einen Knopf an ihrem Gerät Hilfe rufen.“

Die Trackinglösung von Trackerando auf Basis von Cumulocity IoT verfügt über zahlreiche Funktionen, darunter benutzerfreundliche, grafische Mapping-Tools mit Geofencing-Meldungen, entfernungsbasierten Regeln und multimodalen Alarmen, die nahtlose Integration in Zahlungssysteme zur einfachen Bestellung und Abrechnung sowie Kompatibilität mit der Mobiltechnologie von iOS und Android.

Cumulocity IoT der Software AG eignet sich für den Cloud-, On-Premise- und Edge-Betrieb und gibt Unternehmen vollkommen freie Hand bei der Gestaltung, Erstellung, Implementierung und Erweiterung ihrer verteilten IoT-Installationen.

Bernd Gross, Senior Vice President, IoT and Cloud, bei der Software AG sagt: „Dank seiner Kundenorientierung hat Trackerando auf dem umkämpften Trackingmarkt die Nase vorn. Mit Cumulocity IoT der Software AG als Basis seiner IoT-Lösung kann sich Trackerando auf seine Kernthemen konzentrieren und profitiert gleichzeitig von der laufenden Weiterentwicklung der führenden ausfallsicheren IoT-Plattform.“

Cumulocity IoT der Software AG beinhaltet eine Reihe vorkonfigurierter Lösungen wie Condition-Monitoring, Predictive Maintenance und Track & Trace sowie eine Funktion für das schnelle und unkomplizierte Management von Geräten und Sensoren. Damit wachsen die Informationstechnologie (IT) und die operative Technologie (Operational Technology, OT) zusammen.

Bernd Gross führt weiter aus: „Durch diese IoT-Erweiterung kommen Cumulocity-Kunden in den Genuss der Vorteile der Digital Business Platform der Software AG mit all ihren branchenführenden Integrations-, Geschäftsprozessmanagement-, Detailanalyse- und Machine-Learning-Funktionen.“

Cumulocity IoT ist die einzige IoT-as-a-Service-Lösung, die erweiterte Hochverfügbarkeit und Optionen zur Installation in mehreren Clustern bietet. Des Weiteren enthält Cumulocity IoT verschiedene Funktionen auf Betreiberniveau, darunter die codefreie Integration von Geräten, die Low-Power-WAN-Technologien (LPWAN) für die Fern- und Langzeitüberwachung bei niedriger Bandbreite unterstützen, einschließlich Narrowband IoT (NB-IoT), Lightweight M2M (LWM2M) und Long Range (LoRa).

Über die Software AG

Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) unterstützt die digitale Transformation von Unternehmen. Mit der Digital Business Platform der Software AG können Unternehmen besser mit Kunden interagieren, ihre Geschäftsmodelle weiterentwickeln und neue Marktpotenziale erschließen. Im Bereich Internet der Dinge (IoT) bietet die Software AG ihren Kunden führende Lösungen zur Integration, Vernetzung und zum Management von IoT-Komponenten sowie zur Analyse von Daten und zur Vorhersage von zukünftigen Ereignissen auf Basis künstlicher Intelligenz. Die Digital Business Platform basiert auf Technologieführerschaft und jahrzehntelanger Expertise bei Softwareentwicklung und IT. Die Software AG beschäftigt über 4.600 Mitarbeiter, ist in 70 Ländern aktiv und erzielte 2017 einen Umsatz von 879 Millionen Euro.

Weitere Informationen: www.softwareag.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Software AG
Uhlandstraße 12
64297 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 92-0
Telefax: +49 (6151) 92-1191
http://www.softwareag.com

Ansprechpartner:
Bärbel Strothmann
Senior Manager Public Relations
Telefon: +49 (6151) 92-1502
E-Mail: baerbel.strothmann@softwareag.com
Byung-Hun Park
Senior Manager Financial Communications
Telefon: +49 (6151) 92-2070
E-Mail: byung-hun.park@softwareag.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.