Erfolgreicher Start für den 1. Gründertag der Gründerwerkstatt an der Hochschule Worms

Wie starte ich mein eigenes Projekt, was muss ich bei der Unternehmensgründung beachten, und wie baue ich mein Geschäft weiter aus? Diese Fragen konnte man sich beim 1. Gründertag für Studierende und Bedienstete am 15. Mai an der Hochschule Worms beantworten lassen. Ein spannendes Programm mit Vorträgen und einer Ausstellermesse während des ganzen nachmittags, die viel Raum für persönliche Beratungsgespräche bot, sorgten für einen abwechslungsreichen und informativen Tag.

Man muss darüber reden

In zehn Beiträgen zu den Themenblöcken Agile Innovationsmethoden, Business Plan, Start-ups, Marketing und Kapital & Finanzierung wurden Impulse, Anregungen und Antworten rund um die Existenzgründung gegeben. Gerade die Erfahrungen und die Möglichkeiten im gemeinsamen Gespräch den Anforderungen auf die Spur zu kommen, denen sich Gründerinnen und Gründer stellen müssen, machte dieser Gründertag für die Teilnehmenden so ergiebig.


In der Ausstellermesse präsentierten sich 14 Akteure aus dem Bereich Gründungs- und Wirtschaftsförderung. Städtische Beratungsinstitutionen wie die IHK, die Wirtschaftsjunioren oder Vertreter der Sparkasse und Volksbank waren genauso behilflich, wie regionale und überregionale Ansprechpartner, beispielsweise der Bund der Selbstständigen, die Wirtschaftspaten, die Innowerft oder die Investitions- und StrukturBank Rheinland-Pfalz.

Um sein Geschäftsmodell und seine Start-up Idee zu visualisieren und um zu testen, ob dieses auch unternehmerisch sinnvoll ist, konnte man sich von Experten mit Hilfe des Business Model Canvas beraten lassen.

Neue Impulse setzen

Veranstaltet wurde der Gründertag vom Team der GründerWerkstatt der Hochschule Worms um Michael Graef, Frank Möller und dem Projektleiter Marcel Mayer. Mit diesem ersten Gründertag wurden ganz bewusst neue Impulse gesetzt, um weitere Austauschs- und Kooperationsmöglichkeiten für Gründerinnen und Gründer oder Interessierte rund um das Thema Gründen zu schaffen. Als Kooperationspartner unterstützte der studentische Gründerclub Worms e. V. die Veranstaltung.

Gerne können sich gründungsinteressierte Hochschulangehörige bei Fragen an die GründerWerkstatt wenden.

Kontakt unter www.hs-worms/gruenden und gruenden@hs-worms.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Worms
Erenburgerstraße 19
67549 Worms
Telefon: +49 (6241) 509-0
Telefax: +49 (6241) 509-222
http://www.hs-worms.de

Ansprechpartner:
Dorothea Hoppe-Dörwald
Kommunikation und Beratung
Telefon: +49 (6241) 509-452
Fax: +49 (6241) 509-222
E-Mail: dhoppe@hs-worms.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.