Das Ziel: Zivilcourage stärken

Wann spricht man von Gewalt? Sehe ich hin? Will und kann ich helfen? Diese Fragen kann Günter Zeuner (Zweiter von rechts) beantworten, denn er ist  neuer GSH-Multiplikator in Mücke. GSH – das steht für „Gewalt-Sehen-Helfen“. Und zu diesem Thema wird Zeuner künftig Seminare anbieten und Interessierte schulen, denn „es ist wichtig zu wissen, wie man richtig hilft, ohne sich selbst zu gefährden“, so der neue GSH-Multiplikator.

In interaktiven Rollenspielen können Teilnehmer in den GSH-Seminaren erfahren, wie man sich in einer Gefahrensituation fühlt und verschiedene Hilfsaktionen ausprobieren. Ziel ist, dass sich die Teilnehmer nach dem Seminar gestärkter im öffentlichen Raum bewegen können.

Begrüßt wurde Zeuner jetzt von den beiden erfahrenen Multiplikatoren Gudrun Stumpf und Eckhard Kömpf (links) und der GSH-Koordinatorin Michaela Stefan (rechts). 


Der Vogelsbergkreis ist seit zweieinhalb Jahren Kooperationspartner der Hessischen Initiative „Gewalt-Sehen-Helfen“, die vor über 20 Jahren von der Stadt Frankfurt entwickelt wurde. Die Seminare gibt es in unterschiedlichen Formaten und sie sind kostenfrei.

Wer Interesse an einem Seminar oder an einer Multiplikatorenausbildung hat, kann sich an die GSH-Koordinatorin beim Vogelsbergkreis, Michaela Stefan, 06641/977-3411, wenden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Christian Lips
Redakteur in der Pressestelle
Telefon: +49 (6641) 977-272
E-Mail: Christian.Lips@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel