Lustkiller Müdigkeit: Hauptgrund für Deutsche auf Sex zu verzichten

Parship Studie zeigt: Knapp 20 Prozent der Deutschen hüpfen mehrmals pro Woche zwischen die Laken. Müdigkeit und Stress sorgen für Lustlosigkeit. Wenn Bundesbürger mal nicht in Stimmung für Sex sind, nutzen 29 Prozent zumindest ab und an eine Ausrede.

Von der schönsten Nebensache der Welt bekommt knapp ein Fünftel der Deutschen (19 Prozent) nicht genug und treibt es mehrmals die Woche bunt. Insbesondere für die unter 29-Jährigen darf es ruhig häufig heiß hergehen: 32 Prozent haben mehrmals die Woche Sex (50 Jahre und älter: 13 Prozent). Unverheiratete Paare (36 Prozent) treffen sich häufiger als verheiratete Paare (23 Prozent) mehrmals die Woche in der Horizontalen. Die meisten Deutschen (21 Prozent) haben zwar nicht jede Woche, aber mehrmals im Monat Sex – Männer und Frauen unterscheiden sich hier nicht. Auch bei Singles herrscht keine Flaute im Bett. So hat ein Viertel von ihnen (24 Prozent) mindestens einmal die Woche Sex – zumindest noch vor der Corona-Krise. Dennoch: Es geht auch anders. Knapp ein Fünftel der Befragten (17 Prozent) hat gar keinen Sex. Vor allem bei Frauen fällt das Liebesspiel des Öfteren aus (22 Prozent; Männer: 12 Prozent). Und auch einige Singles nutzen das Bett nur zum Schlafen (39 Prozent). Das zeigt eine aktuelle Umfrage der Online-Partnervermittlung Parship (www.parship.de) unter rund 1.000 Bundesbürgern.

Müdigkeit und Stress sorgen für Flaute im Bett
Manchmal bleibt die Lust jedoch einfach auf der Strecke und dafür gibt es ganz unterschiedliche Gründe. 40 Prozent der Deutschen haben bereits aufgrund von Müdigkeit auf Sex verzichtet. Jeweils knapp ein Drittel hat wegen des Gefühls, krank zu werden (31 Prozent) oder wegen eines stressigen Tages (30 Prozent) dem Beischlaf entsagt. Kuscheln statt Sex oder auch sich einfach mal nicht attraktiv fühlen, zählt insbesondere für Frauen zu den Gründen, Sex abzulehnen. 30 Prozent verzichten auf den Liebesakt, wenn sie nur in den Armen des Partners liegen möchten (Männer: 16 Prozent), ein Fünftel (20 Prozent) wenn sie sich nicht sexy genug fühlen (Männer: 8 Prozent). Auch beim klischeehaften Verzicht aufgrund von Kopfschmerzen, sind es eher die Frauen, deren Lust versiegt (17 Prozent; Männer: 10 Prozent). Ein Fünftel der Befragten (20 Prozent) hat noch nie bewusst auf Sex verzichtet. Und auch eine weitere Folge der Serie gucken zu wollen, kann nur für die wenigsten ein Argument dafür sein, das Liebesspiel auf Sparflamme herunterzufahren (3 Prozent).


Deutsche sind ehrlich, wenn sie keine Lust haben
Ein Viertel der Bundesbürger (24 Prozent) nutzt zumindest ab und zu Ausreden, wenn sie mal nicht in Stimmung sind. Lediglich fünf Prozent ziehen sich oft mit Vorwänden aus der Affäre. Im Gegensatz dazu hat sich ein Viertel (24 Prozent) noch nie mit einer Ausrede vor dem Sex gedrückt. 35 Prozent sagen ihrem Gegenüber immer ehrlich, wenn sie einfach kein Verlangen nach Action im Bett haben.

Parship-Psychologe und Paarberater Markus Ernst erklärt: „Bei der Häufigkeit von Sex gibt es kein normal. Am Ende kommt es darauf an, dass beide Partner das eigene Liebesleben als erfüllend empfinden. Dabei ist es auch ganz natürlich, dass ein Partner mal keine Lust auf Sex hat – aus welchen Gründen auch immer. Wichtig ist es dann nur, offen mit dem Partner zu sprechen. Ansonsten kann die Frustration auf beiden Seiten steigen.“

Lese-Tipp                               

Sex beim ersten Date – Ja oder nein?
https://www.parship.de/ratgeber/verabreden/sex-beim-ersten-date/

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat Parship gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.037 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt – davon 695 in Beziehung lebend. Die Stichprobe entspricht nach Alter und Geschlecht der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängige Online-Erhebung fand im Januar 2020 statt.

Über die PARSHIP GmbH

Parship (www.parship.de) ist die Partnervermittlung in Deutschland. Überzeugt davon, dass es für jeden Menschen den richtigen Lebenspartner gibt, unterstützt das Unternehmen anspruchsvolle Singles bereits seit 2001 dabei, den passenden Partner für eine langfristige und glückliche Beziehung zu finden. Die Mehrheit der Parship-Mitglieder sind aktive Frauen und Männer ab 25 Jahren mit gehobenem Bildungsniveau auf der Suche nach einer dauerhaften Partnerschaft. Herzstück des Parship-Services ist dabei das Parship-Prinzip®. Es beruht auf einem wissenschaftlich basierten Verfahren, dessen Grundlage der rund 80 Fragen umfassende Parship-Fragebogen zur Analyse der eigenen Partnerschaftspersönlichkeit bildet. Mit Hilfe dieses Verfahrens werden jedem Mitglied potenzielle Partner vorgeschlagen, bei denen die Chance auf eine langfristige und glückliche Partnerschaft am höchsten ist. Zusätzlich bietet Parship seinen Mitgliedern ein umfassendes Angebot maßgeschneiderter Services, um sie bei der Suche nach dem richtigen Partner zu unterstützen. Das in Hamburg ansässige Unternehmen bietet seinen Service unter parship.com in derzeit 13 Ländern an.

Glücksmomente teilen, Glücksmomente schenken – erfahren Sie mehr zum Parship Stiftungsfonds und unserer Mission.

898.238 Singles haben sich bereits über Parship verliebt*

*Quelle: Hochrechnung aus Nutzerbefragung nach Ende der Premium-Mitgliedschaft, weltweit, Stand 31.12.2019

Die besten Inhalte rund um die Liebe für Paare und Singles – besuchen Sie das Online-Magazin beziehungsweise-magazin.de.

Folgen Sie uns gern auch auf Facebook, Twitter, Instagram und Youtube.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

PARSHIP GmbH
Brandstwiete 1
20457 Hamburg
Telefon: keine Telefonnummer
Telefax: +49 (1805) 06-9500
http://www.parship.de

Ansprechpartner:
Jana Bogatz
Telefon: +49 (40) 460026-222
E-Mail: Jana.Bogatz@parship.com
Marie Kling
Klenk & Hoursch
Telefon: +49 (69) 719168-151
E-Mail: marie.kling@klenkhoursch.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel