Handy-Spülmittel selbstständig abfüllen

Ab jetzt können Kundinnen und Kunden in zwei Migros-Filialen der Genossenschaft Migros Aare Wasch- und Spülmittel, wie das «Handy», selbst abfüllen. Mit dem Pilotprojekt weitet die Migros ihr Angebot im Bereich Zero Waste aus und ermöglicht ihren Kundinnen und Kunden auch bei Non-Food-Produkten Verpackungen mehrfach zu nutzen und Plastik einzusparen.

In den Migros-Filialen Marktgasse Bern und Migros Shoppyland Schönbühl können Kundinnen und Kunden an der dafür vorgesehenen Abfüllstation ab sofort Wasch- und Spülmittel selbst abfüllen. Es stehen vier Produkte zur Verfügung: Von der Marke «Migros Plus» das Handspülmittel Zitrone und das Colorwaschmittel. Von der Marke «Total» das beliebte Colorwaschmittel sowie das kultige Handspülmittel «Handy» – alle vier Produkte sind biologisch abbaubar und frei von Mikroplastik.

Wiederbefüllen bei Bedarf


Kundinnen und Kunden wählen das gewünschte Mittel und stellen die leere Flasche unter den Abfüllhahn[1]. Das System erkennt anhand des Strichcodes an der Flasche das Produkt und füllt auf Knopfdruck die entsprechende Menge ab. Der Kunde oder die Kundin verschliesst die Flasche, klebt das neu ausgedruckte Etikett auf die Flasche und bezahlt das Produkt wie gewohnt an der Kasse oder am Self-Checkout. Ist die Flasche leer, kommt der Kunde oder die Kundin damit in die Filiale und füllt sie an der Abfüllstation wieder auf. Der Preis für die vier Produkte ist gleich wie bei den bereits abgefüllten Flaschen.

Noch weniger Plastik

Je mehr Kundinnen und Kunden das Angebot nutzen, umso mehr Plastik und Verpackungsmaterial kann gespart werden. Das Projekt ist für die Migros eine weitere zukunftsorientierte Ergänzung in ihrem Engagement, im Bereich Plastik und Verpackungen: Neben dem wachsenden Recyclingangebot, optimiert die Migros Verpackungen laufend und verzichtet, wo immer ökologisch sinnvoll, auf Plastik. Bei Wasch- und Spülmitteln ist Plastik nach wie vor die ökologischste und sicherste Verpackung. Trotzdem will die Migros den Kundinnen und Kunden ermöglichen, auch bei diesen Produkten Plastik reduzieren zu können. Nach den ersten Erfahrungen in der Genossenschaft Migros Aare soll das Angebot auf weitere Genossenschaften ausgeweitet werden.

[1] Wasch- und Spülmittel dürfen nur mit den gesetzlich vorgeschriebenen Informationen und Warnhinweisen verkauft werden. Deshalb ist es zwingend, dass in die leere Produktflasche das entsprechende Mittel abgefüllt wird.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Migros-Genossenschafts-Bund
Limmatstrasse 152
CH8031 Zürich
Telefon: +41 (8) 0084-0848
http://www.migros.ch

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel