Salzburg für Jedermann: ARTE Concert verzeichnet positive Resonanz bei Onlineübertragungen von den Festspielen

Unter dem Motto „Salzburg für Jedermann“ begleitet ARTE Concert die diesjährigen Salzburger Festspiele mit einem täglichen Streaming-Rendezvous im Netz – bisher mit großem Erfolg: Seit Beginn der 100. Festivalausgabe am 1. August verzeichnet die Onlineplattform bereits mehr als 415.000 Videoabrufe.  Besonderer Beliebtheit erfreuten sich bisher die beiden Opernpremieren „Elektra“ inszeniert von Krzysztof Warlikowski (mit circa 81.000 Aufrufen) und Mozarts „Così fan tutte“ von Christof Loy (mit circa 94.000 Aufrufen). Auch Igor Levits Interpretationen von Beethovens Klaviersonaten, die der Pianist bislang an sechs Konzertabenden auf ARTE Concert präsentiert hat, erfahren mit insgesamt mehr als 110.000 Aufrufen großen Zuspruch seitens des Onlinepublikums. In diesem für die Kulturlandschaft sehr herausfordernden Jahr ist ARTE sehr stolz, dieses besondere 100. Jubiläum mit seinem hochkarätigen Programm Menschen in ganz Europa zugänglich zu machen.   

Auch der Intendant der Salzburger Festspiele Markus Hinterhäuser zeigt sich erfreut über das überwältigende Echo, das die Übertragungen der Festspiele hervorgerufen haben : „Wir freuen uns sehr, dass diese „besonderen“ Salzburger Festspiele nicht nur bei unserem Publikum in Salzburg, sondern auch bei den Zuschauern vor den Bildschirmen und online eine so gute Resonanz finden und dass wir damit auch europaweit ein wichtiges Zeichen für die gesamte Kulturbranche setzen können. Mehr als 415.000 Abrufe allein auf ARTE Concert sind ein großer Erfolg. Viele Konzerte, die bis Ende August noch auf unserem Spielplan stehen, werden auch auf ARTE Concert gestreamt. Wir bieten damit allen Interessierten, die in diesem Jahr nicht zu den Salzburger Festspielen kommen können, die Möglichkeit, die Festspiele trotzdem miterleben zu können. Unser Dank gilt neben dem Medienpartner UNITEL vor allem auch ARTE, dem ORF, dem ZDF und dem BR sowie Fidelio, die mit uns gemeinsam das größte audiovisuelle Aufzeichnungsprojekt in der Geschichte der Festspiele realisieren. Unser besonderer Dank gilt aber vor allem den Künstlerinnen und Künstlern sowie den Orchestern und Ensembles, die dieses Aufzeichnungsprojekt ermöglichen.  

Insgesamt haben seit Festivalbeginn bereits mehr als 2,3 Millionen Menschen die Möglichkeit in Anspruch genommen, die Salzburger Festspiele über die diversen Kanäle von ARTE, dem ORF, 3sat und dem BR medial zu verfolgen.    Selbstverständlich werden auch die zwei noch bevorstehenden Festivalwochen in Salzburg und auf ARTE Concert von weiteren Aufführungshighlights geprägt sein. Das ARTE Concert-Publikum darf sich etwa am 18. und 21. August auf den siebten und achten Teil von Igor Levits Beethoven-Zyklus freuen, im Rahmen dessen der Ausnahmepianist die Klaviersonaten 27 bis 29 und 30 bis 32 des großen Komponisten interpretieren wird.  


Ein weiterer Höhepunkt, auf den sich vor allem Theaterfans freuen dürfen, ist die Übertragung von Hugo von Hofmannsthals „Jedermann“. ARTE Concert zeigt Michael Sturmingers Inszenierung mit Tobias Moretti in der Titelrolle exakt 100 Jahre nach der Salzburg-Premiere des Stücks, die am 22. August 1920 stattfand und außerdem die erste Festspiel-Aufführung überhaupt darstellte.  

Nicht fehlen bei den Festspielen darf natürlich auch Daniel Barenboim, der sich wie Igor Levit in Salzburg dem Jubilar Ludwig van Beethoven widmet und in Salzburg anlässlich seines 70. Bühnenjubiläums die Klaviersonate Nr. 31 sowie die Diabelli-Variationen des Komponisten spielen wird.   

Auch Fans von Anna Netrebko kommen auf ARTE Concert nicht zu kurz. Neben der Wiederholung von Netrebkos „Aida“-Interpretation von den Salzburger Festspielen 2017 dürfen sich die ZuschauerInnen auf das diesjährige Konzert mit der Starsopranistin und ihrem Eheman Yusif Eyvazov freuen, die in Begleitung des Mozarteumorchesters Salzburg und unter der Leitung von Mikhail Tatarnikov unter anderem Auszüge aus Tschaikowskis „Pique Dame“, „Eugen Onegin“ und „Iolanta“ darbieten werden.   

Wie auch die übrigen Programme werden diese Konzerte und Aufführungen mindestens 30 Tage lang online unter http://arte.tv/salzburg abrufbar sein. 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ARTE Deutschland TV GmbH
Schützenstr. 1
76530 Baden-Baden
Telefon: +49 (7221) 93690
Telefax: +49 (7221) 936950
http://www.arte-tv.com

Ansprechpartner:
Irina Lehnert
Telefon: +33 (3) 901421-51
E-Mail: irina.lehnert@arte.tv
Romina Kunz
Telefon: +33 (3) 901420-67
E-Mail: romina.kunz@arte.tv
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel