Volkswagen wählt FERODO®-Bremsbeläge für den Golf VIII

Volkswagen hat für die Erstausrüstung der neuen Golf-Generation die neuesten «Eco-Friction®»-Scheibenbremsbeläge von FERODO ausgewählt. Die Beläge bringen die «Power of Performance» der über hundertjährigen Bremsenmarke in eines der meistverkauften Pkw-Modelle Europas.

Die aktuelle Generation der FERODO-Bremsbeläge gewährleistet unter ganz unterschiedlichen Betriebsbedingungen ein kraftvolles, präzises, gut regelbares und zugleich geräuscharmes Bremsverhalten sowie eine lange Lebensdauer von Belägen und Bremsscheiben. Mit der Einführung der Eco-Friction-Bremsbeläge in der Erstausrüstung des Golf VIII wird FERODO diese Technologie in Kürze auf den Ersatzmarkt ausweiten. Ein Hauptkenntzeichen der Eco-Friction-Beläge sind Werkstoffformulierungen mit sehr niedrigem Kupfergehalt (teilweise sogar ohne Kupfer). Das reduziert die Schwermetallemissionen und somit die Umweltauswirkungen. Die Folge: Eco-Friction-Beläge sind «grün» und zugleich sicher, mit einer hervorragende Bremsleistung.


Als führender Zulieferer für die Erstausrüstung testet FERODO alle neu entwickelten Beläge und Zusammensetzungen des Belagmaterials über Zeiträume bis zu einem Jahr, um sie in neun wichtigen Leistungsbereichen zu validieren: Ansprechempfindlichkeit bei Pedaldruck und bei verschiedenen Geschwindigkeiten, Verhalten in einem breiten Temperaturspektrum sowie bei leichtem und starkem Fading, Wärmeleitfähigkeit, Verhalten bei Vibrationen, Geräuschentwicklung sowie Lebensdauer von Belägen und Scheiben. Das unterscheidet sich deutlich von anderen Testprotokollen – einschließlich der ECE R90-Tests, die von Wettbewerbern verwendet werden – die weniger als zehn Stunden Testzeit erfordern und nur drei Leistungsmerkmale erfassen.

Silvano Veglia, Director Product Management FERODO bei DRiV Incorporated: «Die Autohersteller wissen, dass FERODO-Bremsbeläge einen Beitrag zu einem hervorragenden Fahrerlebnis leisten – durch überlegene Bremsleistung sowie durch Sicherheit und Zuverlässigkeit.» Und das gilt nicht nur für die Erstausrüstung: «Unser Status als ein führender OE-Lieferant beruht auf kontinuierlicher Innovation, umfassendem technischem Support, höchsten Qualitätsansprüchen und einer hohen Fertigungstiefe. Diese Faktoren machen FERODO auch zur richtigen Wahl für den Austausch von Bremsbelägen über die gesamte Lebensdauer eines Fahrzeugs.»

Weitere Informationen über die Bremsbeläge von Ferodo für die Erstausrüstung und den Ersatzteilmarkt unter www.ferodo.de.

Safe Harbor-Richtlinien Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen gehören unter anderem Aussagen, die sich auf die Umsetzung unserer Ziele und Pläne zur Trennung in zwei unabhängige Unternehmen beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen. Dazu gehören der Verlauf der COVID-19-Pandemie und ihre Auswirkungen auf die allgemeine Wirtschafts-, Geschäfts- und Marktlage, unsere Fähigkeit (oder Unfähigkeit), unsere Pläne zur Reaktion auf die COVID-19-Pandemie und unseren zuvor angekündigten Accelerate-Plan umzusetzen und die erwarteten Vorteile dieser Maßnahmen zu realisieren, unsere finanzielle Flexibilität bei der Bewältigung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie, unsere Fähigkeit, die Einhaltung der Vereinbarungen über unsere Verschuldung aufrechtzuerhalten und anderweitig über ausreichende Liquidität durch die COVID-19-Pandemie zu verfügen, die Möglichkeit, dass Tenneco die Trennung des Geschäftsbereichs Aftermarket & Ride Performance vom Geschäftsbereich Powertrain Technology nicht abschließen kann (oder einige oder alle der erwarteten Vorteile einer solchen Trennung nicht erreicht); die Möglichkeit, dass die Trennung nachteilige Auswirkungen auf bestehende Vereinbarungen mit Tenneco haben könnte, einschließlich solcher, die sich auf Übergangs-, Fertigungs- und Lieferdienstleistungen und Steuerangelegenheiten beziehen; die Fähigkeit, Schlüsselpersonal zu behalten und einzustellen und Beziehungen zu Kunden, Lieferanten oder anderen Geschäftspartnern aufrechtzuerhalten; das Risiko, dass die Vorteile der Trennung nicht vollständig realisiert werden oder länger als erwartet dauern könnten; das Risiko, dass die Trennung die Geschäftsstrategie von Tenneco nicht voranbringt; die potenzielle Ablenkung der Aufmerksamkeit des Tenneco-Managements, die sich aus der Trennung ergibt; sowie die Risikofaktoren und Vorsichtserklärungen, die in den periodischen und aktuellen Berichten von Tenneco (Formulare 10-K, 10-Q und 8-K) enthalten sind, die von Zeit zu Zeit bei der SEC eingereicht werden. Angesichts dieser Risiken und Ungewissheiten sollten sich Investoren nicht unangemessen auf vorausblickende Aussagen als Vorhersage der tatsächlichen Ergebnisse verlassen. Sofern nicht anders angegeben, beziehen sich die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Mitteilung auf das Datum dieser Mitteilung, und sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt Tenneco keine Verpflichtung und lehnt jede Verpflichtung ab, Revisionen oder Aktualisierungen zukunftsgerichteter Aussagen öffentlich bekannt zu geben. Zusätzliche Informationen bezüglich dieser Risikofaktoren und Ungewissheiten werden von Zeit zu Zeit in den SEC-Einreichungen des Unternehmens detailliert aufgeführt, einschließlich, aber nicht beschränkt auf den Jahresbericht auf Formular 10-K für das am 31. Dezember 2019 endende Jahr und den Quartalsbericht auf Formular 10-Q für das am 31. März 2020 endende Quartal.

Über Tenneco Automotive

Tenneco mit Hauptsitz in Lake Forest, Illinois, ist einer der weltweit führenden Konstrukteure, Hersteller und Vermarkter von Produkten und Technologielösungen in den Bereichen Aftermarket, Ride Performance, Clean Air und Powertrain für verschiedene Märkte, einschließlich der Märkte für leichte Fahrzeuge, Nutzfahrzeuge, Off-Highway, Industrie und den Aftermarket, mit einem Umsatz von 17,45 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019 und ca. 78.000 Mitarbeitern weltweit. Am 1. Oktober 2018 schloss Tenneco die Übernahme von Federal-Mogul ab, einem weltweit führenden Zulieferer für Erstausrüster und den Aftermarket. Für die Zukunft rechnet das Unternehmen damit, seine Geschäftsbereiche in zwei neue, unabhängige Unternehmen zu trennen: DRiV, ein Unternehmen für Aftermarket und Ride Performance, und New Tenneco, ein Unternehmen für Antriebsstrangtechnologie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tenneco Automotive
500 North Field Drive
USA60045 Lake Forest, Illinois
Telefon: +1 (847) 482-5000
Telefax: +1 (847) 482-5940
http://www.tenneco.com

Ansprechpartner:
Elena Figura
Pressekontakt
Telefon: +34 (619) 472-668
E-Mail: e.figura@mepax.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel