Bitburger-Pokalfinale steht im Zeichen NOVOTERGUMS

Die Partnerschaft des Physiotherapieanbieters NOVOTERGUM und des Fußball-Verbandes Mittelrhein startet mit einem hochkarätigen Finale im Verbandspokal. Am Samstag, dem 22.08.2020, stehen sich der FC Düren und Alemania Aachen in der letzten Runde des Bitburger-Pokals gegnüber. 

Der 1.FC Düren bezwang am vergangenen Wochenende den Liga- und Lokalkonkurrenten Viktoria Arnoldsweiler mit 2:0, während sich Gegner Alemannia Aachen am Sonntag mit 2:1 gegen den FC Pesch durchsetzen konnte.

Die kürzlich gestartete Kooperation zwischen NOVOTERGUM und dem FVM beinhaltet unter anderem die Betreuung sämtlicher Auswahlmannschaften und Talentfördermaßnahmen für die kommenden fünf Jahre. "Nur wer in einer optimalen körperlichen Verfassung ist, kann sportliche Höchstleistungen auf dem Platz zeigen. Wichtig sind dazu nicht nur Behandlungen nach einer Verletzung, sondern auch prophylaktische Maßnahmen zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit und der Vorbeugung von Beschwerden. Durch die neue Kooperation haben wir den optimalen Partner auf unserer Seite, um eine qualitativ hochwertige Betreuung aller FVM-Mannschaften sicherzustellen.", blickt FVM-Präsident Bernd Neuendorf erwartungsvoll in die Zukunft. Mit einem deutschlandweiten Versorgungsnetzwerk, bestehend aus über 40 Physiotherapie-Zentren, davon zehn im Verbandsgebiet, kann NOVOTERGUM problemlos eine flächendeckende Betreuung aller FVM-Mitglieder sicherstellen.


Das Finale, welches um 16.45 Uhr im Sportpark in Bonn angepfiffen werden wird, steht ganz im Zeichen der neuen Zusammenarbeit. NOVOTERGUM wird als neuer Partner des FVM bei dem prestigeträchtigen Duell am Samstag allgegenwärtig sein. Das große Mittelkreisbanner, welches vor der Partie und während der Halbzeit den Mittelkreis schmückt, wird in der charakteristischen orangenen Farbe des Physiotherapie-Dienstleisters erstrahlen. Weiterhin wird NOVOTERGUM mit seinem innovativen Service "PHYSIOFLIX – Video-Soforthilfe" vertreten sein. PHYSIOFLIX, ein Online-Video-Portal in welchem man physiotherapeutische Beratungen per Video von Zuhause oder einem anderen beliebigen Ort wahrnehmen kann, wurde ins Leben gerufen, um eins vom deutschen Gesundheitsmarkt selbst kreiertes Problem zu lösen: Wie kann man in einer Welt schnell wieder gesund werden, in der man Wochen auf einen Physiotherapie-Termin wartet? PHYSIOFLIX möchte den Menschen dabei helfen, schnell wieder gesund zu werden, indem es einen direkten Zugang zu professionellen Physiotherapeuten garantiert. 

Leider muss das Spiel aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie ohne Zuschauer, als Geisterspiel stattfinden. Dies tut der Prestigeträchtigkeit dieses Finales aber keineswegs einen Abbruch. Für die FVM-Vereine stellt der Bitburger-Pokal jedes Jahr aufs Neue die einmalige Gelegenheit dar, sich über mehrere Ausscheidungsrunden, für den DFB-Pokal zu qualifizieren. Der Traum eines jeden Amateurvereins: die Spitze des deutschen Fußballberges zu erklimmen. In diesem Jahr verleiht der Anreiz eines möglicherweise bevorstehenden Weiterkommens besonders große Flügel, da der Sieger des Duells auf den deutschen Rekordmeister und mehrfachen Champions-League Sieger Bayern München trifft. 

Sich auf einer solchen Bühne zu präsentieren bringt eine Reihe von Chancen und Möglichkeiten mit sich, wie Jochen Roeser, CEO von NOVOTERGUM und PHYSIOFLIX, richtig erkennt: "Früher von vielen als Krankengymnast bezeichnet, sind Physiotherapeuten/innen so viel mehr als das. Ihre Arbeit wirkt präventiv, verhindert in vielen Fällen Operationen oder schwere Verletzungen. Sie sorgt bei älteren oder verletzten Menschen für ein Maß an Mobilität, dass auf langfristige Sicht ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht. Manche lindern den Schmerz ihrer Patienten so dramatisch, dass Betroffene anschließend wieder Lebensmut und -freude erfahren. Wir sehen es als unsere Pflicht an", so Roeser, "dass Bewusstsein der Menschen für Physiotherapie nachhaltig zu verändern." Dafür stellt ein solches Spiel genau das richtige Forum dar. 

Über die NOVOTERGUM GmbH

Die NOVOTERGUM GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen im Gesundheitsmarkt und betreibt 42 Physiotherapie-Zentren mit insgesamt über 300 Mitarbeitern. Die hochwertige physiotherapeutische Versorgung der Patienten ist seit der Gründung im Jahr 2000 die Profession und Stärke von NOVOTERGUM.
Die NOVOTERGUM Gruppe mit ihrer Hauptverwaltung in Essen-Kettwig ist auf Gesundheitsdienstleistungen und die Entwicklung, den Aufbau sowie den Betrieb physiotherapeutischer Einrichtungen spezialisiert. In diesem Bereich nimmt das Unternehmen sowohl eine Vorreiterrolle bei der Einführung von Qualitätsstandards als auch von Qualitätssicherungsmaßnahmen ein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

NOVOTERGUM GmbH
Im Teelbruch 118
45219 Essen
Telefon: +49 (2054) 93856-9102
Telefax: +49 (2054) 93856-6633
http://www.novotergum.de

Ansprechpartner:
Paul Kroemer
PR-Referent
Telefon: +49 2054 93856 9125
E-Mail: p.kroemer@novotergum.de
Andrea Niehaus
Bereichsleitung Unternehmensentwicklung
Telefon: +49 (2054) 93856-0
Fax: +49 (2054) 93856-6633
E-Mail: a.niehaus@novotergum.ag
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel