Helios erwirbt drei Malteser Krankenhäuser in Duisburg und Krefeld

Die Malteser Rhein-Ruhr gGmbH mit drei Krankenhäusern und vier angeschlossenen Medizinischen Versorgungszentren in Duisburg und Krefeld wird künftig zur Helios Kliniken Gruppe gehören. Einen entsprechenden Kaufvertrag unterzeichneten gestern Helios und die Malteser Deutschland gemeinnützige GmbH in Berlin. Ende Mai hatte Helios bereits das Malteser Krankenhaus „Seliger Gerhard“ in Bonn mit 400 Betten übernommen.

Zur Malteser Rhein-Ruhr gGmbH gehören das Malteser Klinikum Duisburg mit den Standorten St. Anna und St. Johannes Stift und insgesamt 608 Betten, sowie das Malteser Krankenhaus St. Josef in Krefeld-Uerdingen mit 262 Betten. An den drei Kliniken arbeiten insgesamt rund 2000 Mitarbeiter.

„Dass wir drei Monate nach dem Erwerb des Krankenhauses in Bonn nun auch die drei Kliniken in Duisburg und Krefeld von den Maltesern übernehmen dürfen, verstehen wir als großen Vertrauensbeweis“, sagte der Vorsitzende der Helios Health, Dr. Francesco De Meo. „Zusammen mit unseren bereits bestehenden Einrichtungen werden wir den Menschen in dieser Region künftig noch bessere, auf ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte Versorgungsangebote unterbreiten können, bei denen ambulante und stationäre Behandlung Hand in Hand gehen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen Kolleginnen und Kollegen, “ so De Meo.


Der Generalbevollmächtigte der Malteser Deutschland gGmbH, Karl Prinz zu Löwenstein, sagte: „Ein regional verwurzelter Verbund ist einer der Schlüssel, um in Zeiten sinkender Vergütung und staatlicher Förderung eine hochwertige Versorgung der Patienten sicherzustellen. Darüber hinaus hat uns die erwiesene Kompetenz und die hohe medizinische und pflegerische Qualität von Helios überzeugt. Die Malteser haben Helios auch beim Trägerwechsel des Krankenhauses in Bonn als zuverlässigen Gesprächspartner und engagierten Träger kennengelernt. Wir haben daher auch für die Standorte in Duisburg und Krefeld-Uerdingen das Gespräch mit Helios gesucht und können nun die Häuser mit den zugehörigen Einrichtungen in gute Hände überführen.“

Das Malteser Klinikum Duisburg besteht aus zwei Standorten in Duisburg-Huckingen und Duisburg-Homberg, wo 2019 insgesamt 25.300 Patienten behandelt wurden. Schwerpunkte sind die Allgemeine Chirurgie, Innere Medizin, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie sowie Geriatrie. Das Krankenhaus Duisburg-Huckingen mit rund 950 Mitarbeitern umfasst 341 Betten, und hat ein sehr breites Spektrum an Fachabteilungen, mit einem besonderen Renommee in der Hämato-Onkologie. Im Krankenhaus Duisburg-Homberg arbeiten rund 500 Mitarbeiter. Das Haus verfügt über insgesamt 267 Betten. Die beiden Malteser Krankenhäuser in Duisburg ergänzen das Leistungsportfolio des Helios Klinikums Duisburg in vielen Bereichen.

Im Malteser Krankenhaus Krefeld mit 262 Betten arbeiten rund 460 Mitarbeiter; 2019 wurden hier mehr als 9.300 Patienten behandelt. Das Krankenhaus bietet ein umfassendes medizinisches Leistungsportfolio mit Hauptfokus in den Bereichen Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie, Allgemeine Chirurgie und Innere Medizin. 

Ebenso wie das Malteser Krankenhaus in Bonn werden die drei Kliniken in Duisburg und Krefeld künftig zur Helios Region West gehören. Hier hat Helios neben seiner Rehaklinik in Duisburg bereits 18 Kliniken der Akutversorgung sowie mehrere Medizinische Versorgungszentren (MVZ). Helios versorgt in der Region mit knapp 18.000 Mitarbeitern jährlich mehr als 300.000 Patienten stationär. Der Erwerb der Malteser Rhein-Ruhr gGmbH steht unter dem Vorbehalt der Freigabe des Bundeskartellamtes.

Über Helios Klinikum Duisburg

Helios ist Europas führender privater Krankenhausbetreiber mit insgesamt rund 110.000 Mitarbeitern. Zum Unternehmen gehören unter dem Dach der Holding Helios Health die Helios Kliniken in Deutschland sowie Quirónsalud in Spanien. Rund 21 Millionen Patienten entscheiden sich jährlich für eine medizinische Behandlung bei Helios. 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 9,2 Milliarden Euro.

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 123 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sieben Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland fast 69.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro. Helios ist Partner des Kliniknetzwerks "Wir für Gesundheit". Sitz der Unternehmenszentrale ist Berlin.

Quirónsalud betreibt 51 Kliniken, 71 ambulante Gesundheitszentren sowie rund 300 Einrichtungen für betriebliches Gesundheitsmanagement. Jährlich werden hier rund 15,4 Millionen Patienten behandelt, davon 14,6 Millionen ambulant. Quirónsalud beschäftigt rund 37.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über drei Milliarden Euro. Helios Deutschland und Quirónsalud gehören zum Gesundheitskonzern Fresenius.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Helios Klinikum Duisburg
An der Abtei 7-11
47166 Duisburg
Telefon: +49 (203) 5460
Telefax: +49 (30) 521321-199
https://www.helios-gesundheit.de/duisburg

Ansprechpartner:
Constanze von der Schulenburg
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (30) 521321-522
Fax: +49 (30) 521321-199
E-Mail: constanze.schulenburg@helios-kliniken.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel