Wie ergonomisch sind mobile Arbeitsmittel?

Mit der Zunahme von Homeoffice als eine Form von mobiler Arbeit während der Coronakrise hat auch die Nutzung von mobilen Geräten zugenommen. Die Neuauflage der ifaa Checkliste Ergonomie berücksichtigt jetzt auch Notebooks, Tablets, Smartphones und Co. Ergänzend gibt es jetzt auch eine Rubrik zur Bewertung der Softwareergonomie. „Mit der Checkliste stellen wir Verantwortlichen im Betrieb ein umfassendes und praxistaugliches Instrument zur Verfügung, mit dem Arbeitsumgebung, Arbeitsplatz und Arbeitsmittel bewertet werden können“, so Dr. Stephan Sandrock, Leiter des Fachbereichs Arbeits- und Leistungsfähigkeit am ifaa – Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e. V. Kostenlos erhältlich unter: https://www.arbeitswissenschaft.net/Checkliste_Ergonomie

„Eine Arbeitsplatzgestaltung nach ergonomischen Prinzipien in Produktion und Büro kann wesentlich zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit beitragen“, erläutert der Experte für Ergonomie beim ifaa. „Neben Corona gehört zu den aktuellen Herausforderungen im internationalen Wettbewerb immer noch die Bewältigung des demografischen Wandels. In diesem Zusammenhang ist es besonders wichtig, die Leistungsfähigkeit der Beschäftigten zu erhalten und zu stärken.“ Hierzu kann die ergonomische Arbeitsgestaltung einen wichtigen Beitrag leisten. Grundlage für deren Ausgestaltung ist die Erfassung und Analyse der zu beurteilenden Tätigkeiten.
Das Potenzial der Checkliste
Die ifaa-Checkliste unterstützt die Anwender bei einer ersten groben ergonomischen Bewertung von Arbeitsplätzen und Tätigkeiten. Sie zeigt im Ergebnis vorhandene Verbesserungspotenziale auf. Daraufhin können entsprechende individuelle betriebliche Maßnahmen getroffen werden.
Die ifaa-Checkliste richtet sich an Praktiker, wie zum Beispiel Arbeitsschutzexperten oder Spezialisten für betriebliche Gesundheitsförderung aus Unternehmen und Verbänden. Sie unterstützt diese bei einer ersten orientierenden ergonomischen Bewertung von Arbeitsplätzen.
Die Checkliste ist übersichtlich aufgebaut und einfach in der Praxis anwendbar. Sie steht Nutzern sowohl als Druckausgabe auch als ausfüllbare PDF-Version im Internet zur Verfügung.
Weitere Informationen erhalten Sie bei Christine Molketin (c.molketin@ifaa-mail.de / 0211 542263-26). Gerne vermitteln wir Interviews mit unseren Experten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Institut für angewandte Arbeitswissenschaft e.V.
Uerdinger Straße 56
40474 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 542263-0
Telefax: +49 (211) 542263-37
http://www.arbeitswissenschaft.net/das-sind-wir/


Ansprechpartner:
Christine Molketin
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (211) 542263-26
Fax: +49 (211) 542263-37
E-Mail: c.molketin@ifaa-mail.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel