Klöppelkurs mit Anmeldung im Freilichtmuseum Beuren

Das Klöppeln ist eine alte Handwerkskunst. Im Freilichtmuseum Beuren kann sie in einem ganztägigen Kurs am Samstag, 5. September, erlernt werden. Interessierte dürfen unter Anlei-tung von Kursleiterin Margarete Hund die Faszination Klöppeln entdecken. Die individuelle Betreuung der Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer steht dabei im Mittelpunkt. Geklöppelt werden darf was gefällt. Selbstverständlich sind auch Neu- und Wiedereinsteiger sowie auch Kinder herzlich willkommen. An dem Kurs kann ohne eigenes Klöppelmaterial teilgenommen werden. Ein vielfältiges Sortiment an Entwürfen und Material wird zur Verfügung stehen. Gerne können auch eigene Unterlagen, Entwürfe oder Bücher mitgebracht werden.

Anmeldung und Konditionen

Für den Kurs ist eine Anmeldung bei Kursleiterin Margarete Hund über margarete@kloeppeltreff.de erforderlich. Die Kursgebühr beträgt 33 Euro zuzüglich Museumseintritt. Der Klöppelkurs findet im Haus aus Öschelbronn statt. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, sodass die Sicherheits- und Hygienerichtlinien erfüllt werden können. In allen Museumsgebäuden muss eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden. Während des Kurses kann diese am Platz abgenommen werden.


Klöppeln früher und heute

Das Klöppeln war früher für viele arme Familien in der Region ein wichtiger Zuverdienst. Beuren, wo zur Mitte des 19. Jahrhunderts aufgrund von Missernten große Not herrschte, entwickelte sich gar zu einem Klöppelzentrum in Württemberg.

Wie ein Rad, welches nie aufhört sich zu drehen, veränderte sich die Art und Weise des Klöppelns. So beschränkte man sich damals meist auf Deckchen und Meterspitze aus Leinengarn, wohingegen heutzutage in der Materialauswahl und Muster keine Grenzen gesetzt sind. Dies beginnt bei Broschen aus gesponnenem Stroh, über Schals aus Seide, bis hin zu Halsketten aus Rosshaar oder Schmuck aus verschiedenen Metallarten.

Die Kursleiterin Margarete Hund klöppelt aus Leidenschaft und unterrichtet bereits seit vielen Jahren Kinder und Erwachsene im Klöppeln. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Kontakt und Öffnungszeiten

Ausführliche Informationen zu den Rahmenbedingungen des Museumsbesuchs in Corona-Zeiten können auf der Homepage www.freilichtmuseum-beuren.de nachgelesen werden.

Freilichtmuseum Beuren, Museum des Landkreises Esslingen für ländliche Kultur, In den Herbstwiesen, 72660 Beuren, Info-Telefon 07025 91190-90, E-Mail: info@freilichtmuseum-beuren.de; www.freilichtmuseum-beuren.de

Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren ist in der Saison bis 1. November 2020 dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Freilichtmuseum Beuren
In den Herbstwiesen
72660 Beuren
Telefon: +49 (7025) 91190-0
Telefax: +49 (7025) 91190-10
http://www.freilichtmuseum-beuren.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel