Bundeswirtschaftsminister Altmaier zu Besuch bei Ford

• Bundeswirtschaftsminister Altmaier besuchte die Ford-Werke in Köln
• Gespräche über die zukünftige Elektrifizierung des Automobilherstellers
• Besichtigung des Design Centers in Köln

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier besuchte heute die Ford-Werke in Köln. Er traf sich zu Gesprächen mit Stuart Rowley, Vorsitzender des Vorstandes Ford Europa, sowie Gunnar Herrmann, Vorsitzender der deutschen Geschäftsführung. Der Minister informierte sich über die Zukunft der deutschen Standorte, die fortschreitende Elektrifizierung der Produktpalette des Automobilherstellers sowie über die Auswirkungen der Corona-Pandemie und des Brexits.

Nach einem intensiven Gespräch und einem Rundgang durch die gestalterische Ideenschmiede von Ford Europa, dem europäischen Ford Design Center, nutzte der Minister die Gelegenheit, den Ende des Jahres auf den deutschen Markt kommenden vollelektrischen Mustang Mach-E in Augenschein zu nehmen.


„Die Ford-Werke stehen, wie auch andere Automobilhersteller in Deutschland, mitten in einem tiefgreifenden Strukturwandel. Die Veränderungen werden ausgelöst durch Automatisierung und Digitalisierung, aber auch durch regulatorische Veränderungen im Bereich des Antriebsmix und der Flottenzusammensetzung. Ich habe mich heute davon überzeugen können, dass die Ford-Werke GmbH die vor ihnen liegenden Aufgaben, z.B. im Bereich der Elektromobilität, tatkräftig angeht“, so Bundeswirtschaftsminister Altmaier.

„Ich freue mich über den kontinuierlichen, engen Austausch mit Minister Altmaier. Das Interesse an unserer Industrie und an die Herausforderungen für unsere Standorte ist ein wichtiges Signal für unsere Belegschaft“, ergänzte Gunnar Herrmann. „Wir alle sind uns unserer Verantwortung für die Zukunft bewusst.“

Über die Ford Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen mehr als 22.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 47 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter www.media.ford.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Ford Werke GmbH
Henry-Ford-Str. 1
50735 Köln
Telefon: +49 (221) 99992-999
Telefax: +49 (221) 903-2869
http://www.ford.de

Ansprechpartner:
Ute Mundolf
Lifestylekommunikation
Telefon: +49 (221) 90175-04
Fax: +49 (221) 90328-69
E-Mail: umundolf@ford.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel