Das IQWiG legt seinen Jahresbericht 2019 vor

Der 64-seitige Jahresbericht 2019 des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) ist ab sofort als PDF über die Website des Instituts unter IQWiG.de abrufbar. Gleiches gilt für das gesonderte 8-seitige Leporello „Zusatznutzen: Ja oder Nein?“, in dem das Institut in tabellarischer Form über seine frühen Nutzenbewertungen nach dem Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz, die sogenannten AMNOG-Bewertungen, im Jahr 2019 informiert.

Beide Dokumente liegen auch in gedruckter Form vor und können per E-Mail an info@iqwig.de bestellt werden.

Covid-19 lenkt Aufmerksamkeit auf Evidenz


Im Vorwort zum Jahresbericht äußert sich Institutsleiter Jürgen Windeler zur Bedeutung evidenzbasierter Medizin in der anhaltenden Pandemie. Wissenschaftliche Expertise sei bei der Bekämpfung von Covid-19 stark gefragt und „auch wenn viele Entscheidungen ohne solide Evidenz getroffen werden mussten, ist die Aufmerksamkeit für Studienergebnisse – Evidenz – so groß wie seit langem nicht“. Mögliche Interventionen würden wie selbstverständlich in vergleichenden, oft randomisierten Studien untersucht, ihre Anwendung befürwortet oder verworfen, so Windeler: „Dabei wird auch klar: Unter schwierigen Umständen ist schnelles Handeln und sind schnelle Ergebnisse gefragt. Und trotzdem sind Qualitätsanforderungen nicht zu vernachlässigen. Methodisch schlecht gestützte, erst recht falsche Ergebnisse sind immer noch schädlicher als Nichtwissen.“

Über Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen – IQWiG

Das IQWiG ist ein unabhängiges wissenschaftliches Institut, das Nutzen und Schaden medizinischer Maßnahmen für Patienten untersucht. Wir informieren laufend darüber, welche Vor- und Nachteile verschiedene Therapien und Diagnoseverfahren haben können

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen – IQWiG
Im Mediapark 8
50670 Köln
Telefon: +49 (221) 35685-0
Telefax: +49 (221) 35685-1
http://www.iqwig.de

Ansprechpartner:
Jens Flintrop
Stabsbereich Kommunikation
E-Mail: jens.flintrop@iqwig.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel