„Digitale Geschäftsmodelle sind effizienter“

Nach der Bund-Länder-Konferenz in der vergangenen Woche steht fest: Die B2B-Tagung „Sachwerte digital" darf am 16. September 2020 in Berlin stattfinden. Das Format geht in diesem Jahr zum vierten Mal über die Bühne. Dieses Jahr wurden besondere Räumlichkeiten im ehemaligen Dresdner Bahnhof (heute „Station Berlin") angemietet, die aufgrund ihrer Größe coronasicher ausreichend Platz für alle Teilnehmer bieten. Financial Planner können zudem punkten: Die Veranstaltung ist beim FPSB Deutschland registriert und wird mit 2,5-CPD-Credits bewertet.

Heiße Diskussionen mit spannenden Gästen

Ein Highlight werden die Impulsreferate und anschließenden Diskussionen mit den prominenten Gästen sein. Einer von ihnen ist Vermögensberater und Bestseller-Autor Marc Friedrich („Der größte Crash aller Zeiten"). Er rät schon seit langem zu Veranlagungen in Real Assets: „Das Zeitalter der Sachwerte hat begonnen!" Limitierte Werte wie Gold, Silber und Land, aber auch Bitcoins seien ideale Gegengewichte zum Schutz der Kaufkraft, die durch das ausufernde Gelddrucken der Notenbanken gefährdet sei.


Außerdem werden die Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler (FDP) und Gregor Gysi (Die Linke) für kontroverse Diskussionen mit den Konferenzteilnehmern sorgen. Denn in der aktuellen Wirtschaftslage gibt es viel zu besprechen und Schäffler war 2011 und 2012 einer der schärfsten Kritiker des Euro-Rettungsschirms. Der gebürtige Berliner Gysi ist ein Politik-Urgestein und wird den „Berliner Abend" zum Abschluss der eintägigen Veranstaltung eröffnen.

Digitale Transformation

Der Spezialistenkongress widmet sich der Disruption, die auch im Sachwertinvestmentmarkt durch die technologischen Fortschritte angestoßen wurde. „Unternehmen mit einem digitalen Geschäftsmodell sind erfolgreicher als traditionelle Unternehmen. Sie wachsen schneller, sind effizienter und haben niedrigere variable Kosten", lautet die Vorgabe von Kristina Salamon, geschäftsführende Gesellschafterin der Dr. Peters Group. Es müsse sich daher jeder CEO die Frage stellen: „Wie kann ich mein Unternehmen digital transformieren?"

Ein „Marathon" zum Erfolg

Obwohl die Digitalisierung keine neue Errungenschaft und in anderen Teilen der Finanzbranche bereits weit verbreitet ist, wurde sie im Sachwertinvestmentmarkt lange Zeit eher vernachlässigt. Im Wettbewerb mit aufstrebenden Fintechs nehmen die Veränderungsprozesse auch in diesem Markt Fahrt auf. „Allerdings ist eine Transformation kein Sprint, sondern ein Marathon und daher ein Thema für viele Jahre", sagt Florian Stadlbauer, Head of Digitalization bei der Commerz Real AG. Formate wie „Sachwerte digital 2020" seien unverzichtbar, um voneinander zu lernen und somit erfolgreich die Transformation anzugehen, fortzuführen und abzuschließen.

Keine Angst vor der Digitalisierung!

Herzstück des Kongresses sind fünf Workshops. Sie beschäftigen sich unter anderem mit der Digitalisierung des Vertriebs, die sich in einem heiklen Spannungsfeld bewegt. Denn der klassische Vertrieb lehnt die Veränderungen oft aus Angst, Kunden zu verlieren, ab. CH2-Vorstand Antje Montag kennt das Problem, ist aber zukunfts- und lösungsorientiert: „Die Digitalisierung wird den klassischen Vertrieb unterstützen und ergänzen, denn sie hilft dabei, schnelle und schlanke Prozesse zu schaffen, von denen Finanzdienstleister und Anleger profitieren." Die Sachwertebranche müsse sich der Digitalisierung stellen, wenn sie die digitalaffinen Kunden gewinnen und langfristig binden wolle.

Rechtssicheres Verhalten im Internet

Mit dem Internet erwachsen den Anbietern und Vermittlern nicht nur neue Absatzmöglichkeiten. Die Fintechs verändern zunehmend auch die Produktlandschaft, indem sie Investmentverpackungen weiterentwickeln. Smart Contracts und Security Token sind in aller Munde und werden ebenso Tagungsthemen sein wie knifflige rechtliche Fragen. „Denn die digitale Unterstützung im Kapitalanlagenvertrieb wird mit zunehmender Regulierung unerlässlich. Kaum ein Berater wird sonst in der Lage sein, die Anforderungen an Dokumentation und Information zu erfüllen", meint Rechtsanwalt HG Pinkernell, Partner der Kanzlei LPA-GGV.

Starke Partner und regionale Unterstützer

Die Konferenz „Sachwerte digital" findet in Kooperation mit den Partnern Commerz Real, Dr. Peters, LPA-GGV, hep global, xpecto talonec, Effecta, Cashlink, area2invest, palmtrip und CH2 Logistica Portfolioverwaltung statt. Verbände, allen voran der AfW, wallstreet:online capital und Berliner Unternehmen wie die Schokoladenmanufaktur Rausch haben die Tagung ebenfalls tatkräftig unterstützt.

Kurzübersicht „Sachwerte digital"

Datum: 16.9.2020
Dauer: 9 bis 17 Uhr, anschließend Berliner Abend mit Gregor Gysi
Ort: Station Berlin am Gleisdreieck in Berlin
Zielgruppen: Finanzdienstleister, Assetmanager, Projektentwickler, Fintechs
Tickets: ab 189 Euro inkl. MwSt.
Website: https://2020.sachwerte-digital.de

Veranstalter ist die DPH Denken Planen Handeln GmbH – ein Berliner Business-Sparringspartner, der Unternehmen in strategischen Fragen in der Kommunikation, im Change Management und bei der Konzeption von Finanzinstrumenten begleitet. Zu den Arbeitsschwerpunkten zählen aktuell die Begleitung von Anleiheemissionen und Digitalisierungsprozessen.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DPH Denken Planen Handeln GmbH
Josef-Orlopp-Straße 48
10365 Berlin
Telefon: +49 (30) 505099-71
http://dph-beratung.de/

Ansprechpartner:
Nadine Dost
Telefon: +49 (30) 551520-80
E-Mail: nd@dph-beratung.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel