Ehefrau des verstorbenen Norbert Blüm: „Innerhalb von vier Minuten war es vorbei“

Live bei stern TV hat Marita Blüm, Ehefrau des im April verstorbenen Politikers Norbert Blüm, erstmals ausführlich über den Tod ihres Mannes gesprochen. „Es war ganz plötzlich Schluss. Innerhalb von vier Minuten war es vorbei“, sagte sie im Gespräch mit Steffen Hallaschka und Günther Jauch. „Er hat mich runtergeschickt, wollte noch einen Apfelwein mit Eisstückchen haben. Ich war höchstens 70, 80 Sekunden unten, dann kam ich hoch und da war es vorbei“, so Blüm weiter.

In den vergangenen 30 Jahren pflegte Norbert Blüm eine außergewöhnliche Beziehung zu stern TV. Gleich mehrfach reiste er mit einem Team illegal in ein Land ein, um auf die Probleme vor Ort aufmerksam zu machen: In Afghanistan zeigte er die Not hungernder Kinder, in Indien traf er Mädchen, denen der Besuch der Schule verwehrt bleibt, in Katar kämpfte er für die Rechte der ausgebeuteten Gastarbeiter. Auch im Sudan klagte er die dortigen Menschenrechtsverletzungen an. Unvergessen bleibt zudem sein Aufenthalt im Flüchtlingslager von Idomeni im Jahr 2016. Um auf die dramatische Situation der gut 12.000 Menschen, darunter zahlreiche Kinder, aufmerksam zu machen, schlug der damals 80-Jährige Blüm inmitten des Camps sein eigenes Zelt auf.

„Er hat gerne Feuerchen angezündet, aber es hat auch viel bewirkt“, sagte Marita Blüm mit Blick auf die Reisen ihres Ehemanns. Und weiter: „Hinterher hat sich doch etwas bewegt, da hat alle Welt drüber gesprochen.“ Noch vier Wochen vor seinem Tod habe er sich zudem dafür stark gemacht, dass auch Mutter-Kind-Kliniken bei den Corona-Rettungsschirmen berücksichtigt werden.


Schon in der zweiten stern TV-Sendung überhaupt, am 11. April 1990, war Blüm Studiogast bei Günther Jauch, seinerzeit als Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung. Am 23. April dieses Jahres verstarb er im Alter von 84 Jahren in seiner Wahlheimat Bonn.

Die Meldung ist nur mit der Quellenangabe stern TV zur Veröffentlichung frei.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

I & U Information und Unterhaltung TV Produktion GmbH & Co. KG
Hohenzollernring 89-93
50672 Köln
Telefon: +49 (221) 95159-90
Telefax: +49 (221) 51010-28
http://www.iutv.de

Ansprechpartner:
Philipp Nesbach
Redakteur für Social Media
Telefon: +49 (221) 951599-292
E-Mail: Nesbach@iutv.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel