Elblandschaften und Stillleben – Beate Mikoleit

Vom 3. September bis 1. Oktober 2020 ist die Ausstellung "Elblandschaften und Stillleben" von Beate Mikoleit im Haus der Architekten, Goetheallee 37 in Dresden zu sehen. Am 10. und 17. September jeweils von 15 bis 18 Uhr lädt die Künstlerin zu persönlichen Führungen ein.

"Malen, die Auseinandersetzung mit dem Erlebten, der Natur und den Farben war schon immer meine Leidenschaft.", sagt die Dresdnerin. Geprägt durch die Kunstschule Heiligendamm, das Rostocker Konservatorium und nicht zuletzt das Architekturstudium, war Beate Mikoleit in erster Linie als Architektin und Zeichnerin ausgebildet. Aber die Malerei ließ sie nie los.

In den letzten Jahren wurde ihre Malerei durch den Dresdner Künstler Folker Fuchs beeinflusst, der sich selbst auf höchster Ebene der Abstraktion mit klaren Formen und Farben auseinandersetzt. Der Wille zur Abstraktion ist auch in den Arbeiten von Beate Mikoleit erkennbar, aber es kommt doch immer wieder die realistische Architektin zum Ausdruck, die sich nicht ganz von dem Gesehenen und Erlebten trennt. Die Auseinandersetzung mit Licht und Schatten, Wesentlichem und Unwesentlichem, dem Spiel zwischen kalten und warmen Farben ist in allen Bildern erkennbar. Dem Besucher zeigt sich in den Bildern die Liebe der Künstlerin zur Natur und zu ihrer Wahlheimat Sachsen.


Steht die Architektin Beate Mikoleit eher für puristische Räume und Formen, so sind ihre Bilder eine farbenfrohe Aufwertung und Bereicherung des gebauten Raumes. "Mir hilft das Malen", sagt sie, ?meinen Beruf und meine Kreativität ganzheitlich zu sehen und umzusetzen“.

VITA BEATE MIKOLEIT
1980–1985 Architekturstudium an der TU Dresden
1985–1990 Forschungsstudium und Promotion
Seit 1990 Freischaffende Architektin in Dresden und Berlin
Seit 2002 Spezialisierung auf den Bau privater Villen und Bäder sowie privater und gewerblicher Spabereiche

Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag jeweils 8:30–16:00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HAUS DER ARCHITEKTEN
Goetheallee 37
01309 Dresden
Telefon: +49 (351) 31746-0
Telefax: +49 (351) 31746-44
http://www.aksachsen.org

Ansprechpartner:
Marén Schober
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (351) 31746-35
Fax: +49 (351) 31746-30
E-Mail: maren.schober@aksachsen.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel