Neue Strukturen in der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA

Die Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA passt ihre Strukturen an. Mit dem Beschluss des Aufsichtsrates vom gestrigen Mittwoch wird die Geschäftsführung um einen Geschäftsführer Sport erweitert.

Die Geschäftsführung besteht weiterhin aus Wolfram Benz. Der 42-Jährige, der seit April 2019 im Amt ist, wird zukünftig als kaufmännischer Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung agieren. Der bisherige Sportdirektor Peter Vollmann wird zum Geschäftsführer Sport bestellt.

„Nach der Rückkehr in die 2. Bundesliga wollen auch wir unsere Strukturen für die Zukunft noch professioneller aufstellen. Daher tritt die Mannschaft hinter der Mannschaft zukünftig mit einer Doppelspitze an. Wolfram Benz wird zukünftig weiterhin die Bereiche Finanzen, Organisation, Kommunikation, Marketing, Sponsoring sowie das Merchandising und Ticketing verantworten. Der Aufgabenbereich von Peter Vollmann umfasst den kompletten sportlichen Part, in dem neben der Profimannschaft auch das Nachwuchsleistungszentrum angesiedelt ist. Hinzu kommt die Verantwortung für den Bereich Personal“, erläutert Frank Fiedler, Aufsichtsratsvorsitzender der Eintracht Braunschweig GmbH und Co. KGaA.


Wolfram Benz erklärt: „Wir haben in den vergangenen Monaten – nicht auch zuletzt durch die Covid-19-Pandemie – gemerkt, wie vielfältig die Herausforderungen im Profifußball sind. Mit der Rückkehr in die 2. Bundesliga werden sie noch größer. Von daher begrüße ich die Entscheidung, sich in der Club-Führung breiter aufzustellen und die Zuständigkeiten neu zu verteilen. Gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wollen wir die Eintracht auf die Zukunft vorbereiten. Dazu gehört im zweiten Schritt auch, nach und nach die internen Strukturen in unserer Verwaltung, die in den vergangenen eineinhalb Jahren stark beeinträchtigt wurden, zu verändern und uns so weiter zu professionalisieren. So können wir die vor uns liegenden Aufgaben noch besser meistern.“

„Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen der Mitglieder des Aufsichtsrates und auf die neue Aufgabe. Die Eintracht strukturell zu verändern, ist der richtige Ansatz. So können wir die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen auch strategisch besser bewältigen“, ergänzt Peter Vollmann.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA
Hamburger Straße 210
38112 Braunschweig
Telefon: +49 (531) 232300
Telefax: +49 (531) 2323030
http://www.eintracht.com

Ansprechpartner:
Denise Schäfer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Publikationen
Telefon: +49 (531) 23230-45
Fax: +49 (531) 2323055
E-Mail: denise.schaefer@eintracht.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel