Urlaub in Deutschland – 5 Gründe für Bad Gögging

Bad Gögging in der Hallertau ist ein echter Geheimtipp für Urlaub in Deutschland. Der niederbayerische Kurort ist heimelig und weltoffen zugleich. Er zeigt so viele Seiten, dass ein Urlaub kaum ausreicht. Ob Wellness mit den drei ortseigenen Heilmitteln oder Aktivurlaub auf idyllischen Rad- und Wanderwegen, ob Kultur oder Kulinarik, Städte-Hopping, eine Schifffahrt auf der Donau oder spektakuläre Natur am Donaudurchbruch – es gibt viele Gründe für einen Urlaub im Herzen Bayerns. Fünf Gründe nachfolgend:

Therme statt Meer
Es muss nicht immer Meer sein: Einfach abtauchen – mal im Thermalwasser, mal im Schwefel- oder Moorbad – das kann man auch wunderbar in der Limes-Therme im Ortszentrum von Bad Gögging. Zehn Innen- und Außenbecken, gefüllt mit dem heilenden Thermalwasser, die Römer-Sauna oder die Totes-Meer-Salzgrotte spiegeln die ganze Vielfältigkeit der Badelandschaft wider. Neben dem Badespaß bietet die Therme jede Menge gesunder und entspannender Anwendungen. Alle drei Naturheilmittel des Ortes werden hier eingesetzt.

Ostbayerischer Jakobsweg statt Jakobsweg Camino Frances
Es gibt viele Jakobswege, am bekanntesten ist wohl der Jakobsweg Camino Frances in Nordspanien und Portugal. Wer in diesen Zeiten jedoch mehr Ruhe und Abstand beim
Wandern genießen will, schlägt den Ostbayerischen Jakobsweg ein. Er leitet Pilger auf historischen Pfaden von der tschechischen Grenze über Regensburg zum imposanten Kloster Weltenburg. Bevor der Jakobsweg Richtung Altmühltal führt, lohnt sich ein Abstecher nach Bad Gögging. Dort bietet sich ein Wellnesstag in der Limes-Therme an oder ein Ausflug in das nahe gelegene Römerkastell Abusina. Und auch der Pilgerweg Via Nova führt durch Ostbayern und Bad Gögging entlang stiller Donau-Auen und grünen Hopfengärten, Klöstern und Wallfahrtskirchen. Viele Unterkünfte in Bad Gögging heißen Fernwanderer auch für nur eine Nacht willkommen.


Hopfengärten statt Berge In der Hallertau sind es nicht die Berge, die in den weiß-blauen Himmel wachsen. Hier im Herzen Bayerns recken sich Hopfenstangen mit der „bayerischsten“ aller Pflanzen der Sonne entgegen. Anfang September werden die Dolden geerntet, dann legt sich ein würziger Duft über die ganze Region. In dieser Zeit gibt es eine Vielzahl an Veranstaltungen rund um das „Grüne Gold“. Dabei wird der Hopfen kreativ von den Gastronomen und Manufakturen eingesetzt. Der Hopfen kommt aber nicht nur auf den Teller und ins Glas, er hat seinen Platz auch im Gesundheits- und Wellnessangebot gefunden. So wird in den Wellnesshotels und in der Limes-Therme in Bad Gögging spezielle Hopfenwellness angeboten. Die Hopfenbäder, Hopfenölmassagen oder Hopfencremepackungen wirken beruhigend, entzündungshemmend und straffen obendrein die Haut.

Kastell Castra Regina statt Buckingham Palace
Städtehopping ist während eines Urlaubs in Bad Gögging ganz einfach. Denn es müssen ja nicht immer die Metropolen sein, auch bayerische Städte wie Landshut, Ingolstadt, Augsburg oder Regensburg haben ganz besondere Reize, geheimnisvolle Plätze und mächtige Burgen. In Regensburg verstecken sich zum Beispiel unterhalb des Dachauplatzes die originalen, fast 2000 Jahre alten Legionslagermauern des Kastells Castra Regina, dem die Stadt ihren Namen verdankt. Landshut mit seiner malerischen Altstadt und der Burg Trausnitz ist ebenfalls einen Ausflug wert. Beide Städte sind nur 45 Kilometer entfernt. Und auch Nürnberg und München sind in einer Stunde erreichbar.

Kabarett im Kurhaus statt Musical am Broadway
Kultur, Kabarett und Konzerte – das gehört auch zu einem Urlaub in Bad Gögging. Im Kurhaus oder auf dem Kurplatz im Ortszentrum finden wöchentlich Kurkonzerte und Kabarettveranstaltungen statt – natürlich unter den aktuellen Corona-Auflagen. „Geschichte to go“ gibt es bei den beiden Erlebnisführungen „Schwefeldampf & Kurkonzert“ und „Römer, Rettich & Randale“. Bei einem Spaziergang durch Bad Gögging beziehungsweise durch das Kastell Abusina wird nicht nur die Geschichte der beiden Orte lebendig, man trifft auch auf „reale Zeitzeugen“.

Information
Tourist Information Bad Gögging
Heiligenstädter Str. 5
93333 Bad Gögging
Telefon: +49 (0) 94 45 – 95 75 – 0
tourismus@bad-goegging.de
www.bad-goegging.de

 

Über Stadt Neustadt a.d.Donau – Tourist Information Bad Gögging

Seit 1919 darf sich der bayerische Kurort "Bad" Gögging nennen. Als einziger Kurort in Bayern verfügt Bad Gögging über drei staatlich anerkannte, natürliche und ortseigene Heilmittel. "Dreifach g’sund" wirken Moor, Schwefelwasser und Thermalwasser in dem Kurort zwischen Altmühltal und der Hallertau im Bayerischen Golf- und Thermenland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stadt Neustadt a.d.Donau – Tourist Information Bad Gögging
Heiligenstädter Str. 5
93333 Bad Gögging
Telefon: +49 (9445) 9575-0
Telefax: +49 (9445) 9575-33
http://www.bad-goegging.de

Ansprechpartner:
Doris Schober
E-Mail: ds@schober-pr.de
Nina Zitzelsberger
Presse und Onlinemarketing
Telefon: +49 (9445) 9575-55
E-Mail: nina.zitzelsberger@bad-goegging.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel