Scanbarer QR-Code im Spritzguss

Scanbaren QR-Code im Spritzguss: Ein Werkzeugeinsatz oder Prägestempel überträgt die kontrastreichen Flächen in Kunststoff Gezielte Lichtbrechung ermöglicht dies, digital entwickelt durch die Taktilesdesign GmbH, unter Federführung der Hailtec GmbH, die das Projekt für die Firma Keppler Feinmechanik umsetzte.

Mit seinen Femto-Laserstrahlen erzielt der Ultrakurzpulslaser bei HAILTEC 3D-Mikrostrukturen mit deutlich feinerer Auflösung als ein Nanolaser. Das Material sublimiert direkt, ohne Wärmeeinwirkung und Schlacke-Bildung – deshalb beschränkt sich auch die Nacharbeit auf ein Minimum.

Als Anwendungsbeispiel fertigt Keppler Münzchips, wie sie als Pfand für Einkaufswagen verwendet werden. Der eingesetzte Kunststoff auf Polyamid-Basis ist angereichert mit Wolfram und dadurch sogar magnetisch.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Taktilesdesign GmbH
Tannenbergstraße 45
23689 Pansdorf
Telefon: +49 (174) 2955-964
http://www.taktilesdesign.de

Ansprechpartner:
Sylvia Goldbach
Geschäftsführerin
E-Mail: goldbach@taktilesdesign.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel