Ein Bürokomplex, der umziehen kann

Das Gebäude (D)emountable in der niederländischen Stadt Delft ist ein viergeschossiger Bürokomplex, der in kurzer Zeit vollständig zerlegt und an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden kann – ein absolutes Vorzeigeprojekt in puncto innovative und nachhaltige Bauweisen. Zu den Hauptbestandteilen des modernen Gebäudes gehören Holzelemente, die zum einen superleicht und zum anderen außergewöhnlich fest, belastbar und formstabil sind – Klebstoff macht’s möglich.

Von der Idee auf dem Zeichenbrett bis zum fertigen Bürogebäude dauerte es nur wenige Monate. Hauptziele bei der Entwicklung: den gesamten Komplex so leicht wie möglich gestalten, das Material auf ein absolutes Minimum beschränken und umweltfreundliche Rohstoffe nutzen – fertig war das Gebäude (D)emountable. Dank modularem Aufbau und leicht zu transportierenden Elementen lässt es sich rückstandslos zerlegen und bei Bedarf im Handumdrehen an einem anderen Ort wieder aufbauen.

Geklebte Holzelemente für mehr Nachhaltigkeit


Für das Dach, die Böden und Decken werden hölzerne Platten und Rippenelemente aus sogenanntem LVL- Furnierschichtholz (Laminated Veneer Lumber) genutzt.* Der verwendete Holzwerkstoff zeichnet sich durch zwei wesentliche Merkmale aus: Er ist zum einen ultraleicht, gleichzeitig jedoch extrem belastbar und fest. Zu verdanken hat er das seinem besonderen Aufbau, der auf einer gezielten Klebung basiert. Die LVL-Elemente bestehen aus mehreren Schichten Nadelholz aus nachhaltiger, umweltschonender Forstwirtschaft. Diese werden so angeordnet, dass die natürlichen Fehlstellen des Holzes – wie zum Beispiel Astlöcher, kleine Risse oder Vertiefungen – optimal verteilt werden und in Summe am Ende so gering wie möglich sind. Dann werden die einzelnen Schichten in einem speziellen Verfahren aufeinander geklebt. Dafür wird ein hochwertiger Klebstoff genutzt, der sowohl wasser- als auch temperaturbeständig ist. Das Ergebnis sind Holzplatten, die trotz sehr geringem Gewicht den höchsten Belastungen standhalten können. Die leichten Holzelemente sind zudem besonders unkompliziert in der Handhabung. Sie lassen sich problemlos transportieren, ohne dabei ihre Form zu verlieren und ermöglichen eine effiziente, schnelle und nachhaltige Errichtung des Gebäudes – auch bei einem spontanen „Umzug“ an einen anderen Standort. Im Vergleich zu herkömmlichen Bauweisen, beispielsweise mit Beton, können dadurch sowohl die Bauzeit als auch die CO2-Emissionen erheblich reduziert werden.**

Quellen:
* cepezed, Presseinformation „Building (D)emountable“
** Metsä Wood Deutschland GmbH

Weitere Informationen: www.klebstoff-presse.com, www.klebstoffe.com

Über den Industrieverband Klebstoffe e.V.

Der Industrieverband Klebstoffe vertritt die wirtschaftspolitischen und technischen Interessen der deutschen Klebstoffindustrie gegenüber der Öffentlichkeit, Behörden, Verbrauchern und wissenschaftlichen Institutionen. Dem IVK gehören annähernd 150 Klebstoff-, Klebeband-, Dichtstoff- und Klebrohstoffhersteller sowie wissenschaftliche Institute und Systempartner an. Der IVK ist – auch im globalen Wettbewerbsumfeld – der größte und im Hinblick auf das angebotene Serviceportfolio gleichzeitig der weltweit führende Verband im Bereich Klebtechnik. Insgesamt beschäftigt die deutsche Klebstoffindustrie mehr als 13.000 Mitarbeiter/-innen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Industrieverband Klebstoffe e.V.
Völklinger Straße 4
40219 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 67931-10
Telefax: +49 (211) 67931-33
http://www.klebstoffe.com

Ansprechpartner:
Dülberg & Brendel GmbH
Telefon: +49 (211) 64008-0
Fax: +49 (211) 64008-23
E-Mail: hallo@duelberg.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel