Bislang größte Arne Jacobsen Ausstellung eröffnet in Kolding

Arne Jacobsen Ausstellung vom 10. September 2020 bis 24. Mai 2021 im Trapholt Museum von Kolding in Jütland

Am 10. September eröffnet im Trapholt-Museum im jütländischen Kolding an der dänischen Ostsee die bisher größte und umfangreichste Ausstellung über Arne Jacobsen. „Arne Jacobsen – Dänemarks Designer“ beleuchtet Leben und Wirken von Dänemarks wohl berühmtestem Architekten und Designer sowie seinen Einfluss auf Dänemark als Sozialstaat und Designnation. Die Ausstellung präsentiert neben den weltweit bekannten Möbeldesigns und Gebäuden auch neueste Forschungsergebnisse. „Arne Jacobsen – Dänemarks Designer“ läuft noch bis zum 24. Mai 2021. Weitere Informationen unter www.trapholt.dk/de

Durch das Vertiefen in Arne Jacobsens Gesamtdesigns wie etwa dem Rathaus von Aarhus und dem Schulgebäude „Munkegårdsskolen“ bei Kopenhagen zeigt die neue Jacobsen-Ausstellung im Trapholt-Museum Jacobsens Einfluss auf Form und Ästhetik des dänischen Sozialstaats auf. Darüber hinaus wird anhand von Interviews, Jacobsens persönlichen Filmaufnahmen, Aquarellen und Naturstudien illustriert, wie wichtig Kunst, künstlerische Prozesse und die Natur für seine kreative Arbeit waren. Neben den bekannten Designklassikern zeigt die Ausstellung zahlreiche weniger bekannte Modelle, Typen und Formate, unter anderem Skizzen und Textilmuster. Zudem erforscht „Arne Jacobsen – Dänemarks Designer“, warum Arne Jacobsen heute als ein besonders prominentes Beispiel für dänisches Design angesehen wird, während er zu seinen Lebzeiten als Modernist und Internationalist galt. 


Kontakt für weitere Informationen zur Ausstellung und zum Trapholt-Museum: 

Karen Grøn/ Museumsdirektor
M: (+45) 51 34 12 95, E: kg@trapholt.dk 

Bettina Aude Parastar/ Leiter Kommunikation
M: (+45) 29 74 18 20, E: beap@trapholt.dk

Informationen zu Schutz- und Hygienemaßnahmen sowie sicherem Reisen in Dänemark: 
www.visitdenmark.de/coronavirus und www.visitdenmark.de/sicher-reisen 

Detaillierte Informationen zu Einreisebestimmungen gibt die Dänische Botschaft und die Polizei in Dänemark

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dänemarks offizielle Tourismuszentrale
Glockengießerwall 2
20095 Hamburg
Telefon: +49 (1805) 326463
Telefax: +49 (40) 65031930
http://www.visitdenmark.com

Ansprechpartner:
Lea Weber
PR
Telefon: +49 (40) 32021131
Fax: +49 (40) 32021111
E-Mail: lw@visitdenmark.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel