Anna Borg neue Präsidentin und CEO von Vattenfall

Anna Borg wird neue Präsidentin und CEO von Vattenfall. Sie ist seit 2017 Finanzvorstand von Vattenfall und verfügt über langjährige Erfahrung im Energiesektor. 

„Anna Borg verfügt über umfassende und vielfältige Erfahrungen, welche sie für die Position als CEO bei Vattenfall qualifizieren. Sie war an der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens beteiligt und ist die Richtige, um nun die Unternehmensleitung zu übernehmen und die Strategie fortzuführen. Anna Borg ist eine exzellente Führungskraft und kennt den Energiesektor und Vattenfall seit vielen Jahren als Mitarbeiterin, Managerin und Mitglied der Konzernleitung,“ sagt Lars G. Nordström, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Vattenfall AB.

„Ich fühle mich geehrt, dass ich dazu berufen wurde, Vattenfall in die nächste Phase auf dem Weg zu unserem Ziel, innerhalb einer Generation ein Leben ohne fossile Brennstoffe zu ermöglichen, zu führen. Wir haben eine klare Strategie. Ich freue mich darauf, sicherzustellen, dass wir uns darauf konzentrieren, unsere ehrgeizigen Ziele zusammen mit unseren qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiter umzusetzen,“ sagt Anna Borg.


Anna Borg ist 1971 geboren und folgt auf Magnus Hall, der am 21. Juli dieses Jahres seinen Rücktritt als CEO und Präsident von Vattenfall verkündet hat. Anna Borg übernimmt die neue Position ab dem 1. November 2020. Die Suche nach einer Nachfolge für die Position als CFO beginnt unmittelbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vattenfall GmbH
Chausseestr. 23
10115 Berlin
Telefon: +49 (30) 8182-22
Telefax: +49 (30) 8182-3950
http://www.vattenfall.de

Ansprechpartner:
Vattenfall Europe Hamburg AG
Telefon: +49 (40) 63962732
Fax: +49 (40) 63962770
E-Mail: presse.hamburg@vattenfall.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel