Zum Finale gibt es die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe around the Clock

Die Digitale Edition der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe neigt sich dem Ende entgegen. "In einer Spielzeit von dann insgesamt 40 Tagen hat das digitale Medienkunstspektakel Menschen in aller Welt begeistert; Menschen, die sich mitten in der Nacht, früh am Morgen oder zur Mittagspause eingeloggt haben", sagt Martin Wacker, Geschäftsführer der veranstaltenden Karlsruhe Marketing und Event GmbH. "Zum Finale der Digitalen Edition wird dann aber jeder die SCHLOSSLICHTSPIELE live zu seiner jeweiligen Primetime verfolgen können. Ab Samstagabend 20 Uhr bis Sonntagnacht gibt es die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe around the Clock." Der dann allerletzte Durchlauf wird am Sonntagabend um 22 Uhr starten. Aus mehr als 120 Ländern, aus allen Zeitzonen, haben sich Zuschauerinnen und Zuschauer bislang zur Digitalen Edition der SCHLOSSLICHTSPIELE auf der Webseite www.schlosslichtspiele.info eingeloggt. "Das hat uns dazu veranlasst, die Shows zum Finale nochmals rund um die Uhr zu zeigen", fügt Martin Wacker hinzu.

The Object of the Mind (Global Illumination), Attitude Indicator (TNL), Matter Matters (Maxin10sity), Defilee Avantgarde (DSG animation + vfx), CHANGES³ (Ruestungsschmie.de) sowie 300 Fragments (Maxin10sity) werden am Finalwochenende in dieser Reihenfolge wiederholt zu sehen sein. Den Abschluss bildet Sonntagnacht 300 Fragments, das große Werk zum 300.

Stadtgeburtstag Karlsruhes mit dem alles begann. Und dann kann schon die Vorfreude auf die SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe 2021 beginnen, die im nächsten Jahr hoffentlich wieder vor dem Karlsruher Schloss stattfinden können – wobei dann auch die drei neuen Online-Werke aus diesem Jahr zu sehen sein werden. "Die ersten Anfragen, wann denn die SCHLOSSLICHTSPIELE 2021 genau stattfänden, kamen schon – auch aus dem Ausland," verrät Martin Wacker noch. "Insofern freuen wir uns auch jetzt schon auf hoffentlich zahlreich internationale Gäste, die bei der Digitalen Edition der SCHLOSSLICHTSPIELE Karlsruhe auf den Geschmack gekommen sind und nun neben Bildern auch Atmosphäre, Emotionen und Menschen vor Ort erleben wollen." Insofern hat die Digitale Edition auf jeden Fall ein Ziel erreicht: Werbung für die UNESCO City Of Media Arts Karlsruhe auf dem ganzen Erdball zu machen.


Weitere Informationen unter www.schlosslichtspiele.info.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KME Karlsruhe Marketing und Event GmbH
Alter Schlachthof 11b
76131 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 782045-0
Telefax: +49 (721) 782045-999
http://www.karlsruhe-event.de

Ansprechpartner:
Philipp Schätzle
Pressearbeit
Telefon: +49 (721) 782045-260
Fax: +49 (721) 782045-999
E-Mail: schaetzle@karlsruhe-event.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel